Kommoden für das Kinderzimmer

Kommoden
was zuerst?
Artikel pro Seite:
was zuerst?
Artikel pro Seite:

 


Kommoden für das Kinderzimmer


Kommoden sind wohl eine der vielseitigsten Kindermöbel

Ihren Anfang nehmen Sie im Babyzimmer. Denn dort gehören sie mit zum wichtigsten Babymöbel. Denn alle Hersteller bieten zu ihren Kommoden pssende Verlängerungen oder Wickelaufsätze an, die das Möbel als Wickelkommoden nutzen lassen. Dort dienen sie als Wickelfläche und natürlich als Stauraum für Wäsche und alle Dinge, die man beim wickeln griffbereit haben muss.


Ist die Wickelzeit vorbei, lassen sich die Verlängerungen einfach wieder entfernen. Übrig bleibt eine klassische Kommode.

Deswegen raten wir unseren Kunden beim Kauf der Kommode immer ein wenig weiter zu denken und zu überlegen, ob das Möbel auch später einen Platz im Haus finden kann.

 
Denn es muss ja nicht zwangsläufig ein Kindermöbel bleiben. Und hier kommt die Vielseitigkeit ins Spiel. Denn in einer Garderobe oder im Flur ist ebenso ein schöner Ort, wie eben im Kinderzimmer.

Dort ist sie eine Ergänzung zu Kleiderschränke und bietet Platz für Wäsche oder Ähnlichem. Aber auch als klassischer Stauraum für Spielzeug ist sie hervorragend geeignet. Gerade in einem Mädchenzimmer kann sie auch als Schminktischchen fungieren und eine zauberhafte Ablagefläche für all die schönen Dinge bieten, die man als Mädchen eben braucht.

Alle Kommoden haben entweder Türen, Schubkästen und manchmal auch beides. Und zu allen Kommoden gibt es passende Kindermöbel. Kommoden sind immer Teil einer Serie oder Kollektion.