Nachhaltig bekanntes Geschäft in Düsseldorf  25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service Treuepunkte

Wie gross sollte ein Kinderzimmer sein?

kinderzimmer_groesseFoto: Asoral Roomplanner - 


Wie groß muss ein Kinderzimmer sein? gehört zu den häufigsten Fragen, wenn es um die Räume unserer Kinder gibt. In diesem Artikel versuchen wir uns dieser Thematik zu nähern. 

Wie gross muss ein Kinderzimmer sein?


In diesem Beitrag geht es nicht um Normen, technische Informationen und baurechtliche Vorschriften. Auch gibt es keine allgemeingültige Antworten auf die Frage, wie gross ein Kinderzimmer geplant werden muss, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden. Vielmehr geht es um die Frage vorhandenen Platz optimaler auszunutzen, uns der Thematik ein wenig zu nähern und damit Entscheidungen einfacher treffen zu können.

Denn in den allermeisten Fällen stehen zwei Komponenten im Raum, die sich auf den ersten Blick nicht immer vereinbaren lassen und entgegengesetzten Grundsätzen und Prinzipien folgen. Da ist zum einen der Bedarf an Platz im Kinderzimmer und zum anderen die Fakten vor Ort.

Die Besonderheiten bei der Kinderzimmergrösse


Ein Kinderzimmer unterscheidet sich in einem ganz wichtigen Merkmal von anderen Räumen im Haus. Es hat mehrere Funktionen und muss den unterschiedlichsten Tätigkeiten und Inhalten gerecht werden. Das, was uns zunächst selbstverständlich erscheint und uns deswegen nicht weiter darüber nachdenken lässt, kann bei näherer Betrachtung zu einem echten Problem werden.
Denn das Kinderzimmer muss - im Gegensatz zu jedem anderen Raum - mehrere Bereiche, Inhalte und Bedürfnisse abdecken. Es ist Schlafzimmer, Spielzimmer und Wohnzimmer in einem. Dazu kommen die Erfordernisse des Stauraumes. Und auch hier gilt es unterschiedlichen Faktoren gerecht zu werden. Denn Spielsachen, Arbeitsutensilien, Kleidung und Bücher benötigen gleichermaßen Platz.
An diesen Punkten sieht man bereits, dass bei der Bestimmung der Grösse einer besonderen Herausforderung bedarf. Dazu lassen sich keine allgemeinen Aussagen festlegen. Denn gemessen an diesen Voraussetzungen kann ein Kinderzimmer nicht gross genug sein. Zumindest müsste in der Theorie ein Kinderzimmer im Verhältnis der grösste Raum sein.

Vorhandener Platz


Entgegen den oben genanten Erfordernissen steht leider in vielen Fällen die Realität. Raum ist oft genug rar und teuer. Und bei der Verteilung der Quadratmeter werden und wurden die Kinderzimmer oft stiefmütterlich behandelt. Und so kamen gerade bei der Planung der Architekten bei Neubauten zu den Mindestanforderungen, wenn es um die Zuteilung ging. Den vielen Inhalten, die der Kinderraum dabei gerecht werden musste, wurde oftmals keine Beachtung geschenkt. Die Folge davon, dass es in Punkto Platz an allen Ecken und Enden knirscht. 
Aber es ist natürlich auch ein finanzielles Problem. Denn nicht überall, lassen sich unbegrenzt Quadratmeter bauen. Nicht viel anders sieht es bei "gebrauchten" Immobilien aus. Denn diese unterlagen bei Bau ähnlichen Zwängen.
Immerhin haben Sie - wenn Sie neu bauen - noch (begrenzten) Einfluss auf die Verteilung und das Verhältnis der unterschiedlichen Räume. Was kann man also tun?


kinderzimmer_grösseFoto: MIMM

Vorhandene Potentiale nutzen

 

Die einzige Chance diesem Widerspruch entgegen zu treten, ist die vorhandenen Potentiale optimal zu nutzen. Dabei gibt es 2 grosse Bereiche.

1. unterschiedliche Wohnkonzepte innerhalb des Hauses überdenken: Was am Anfang undenkbar, lässt vielleicht beim zweiten Hinschauen die ein oder andere Möglichkeiten entdecken. Dabei kann man sich folgende Fragen stellen: Lassen sich bestimmte Bereiche ausgliedern? Hat zum Beispiel der Schrank im Flur Platz? Lässt sich irgendwo im Haus (Keller / Dachboden) ein Spielzimmer einrichten? Vielleicht können auch Räume getauscht werden. Elternschlafzimmer und Arbeitsräume bieten hier die ein oder andere Möglichkeit. Vielleicht macht es im Einzelfall sogar Sinn zwei Geschwisterkinder zusammen schlafen zu lassen und dafür ein gemeinsames "Wohnzimmer" für die Kinder einzurichten. All diese Optionen müssen im Einzelfall geprüft werden. Aber wenn man gewohnte Pfade verlässt, ergeben sich eine Reihe von Alternativen, die zu mehr Platz führen. Näheres zu diesem Thema gibt es in unserem Artikel Neubau im Kinderzimmer

2. Den Raum innerhalb des Zimmers optimal nutzen: In jedem Raum gibt es Einsparpotential den vorhandenen Raum besser zu nutzen und damit mehr Platz zu schaffen. Grosse Themen sind hierbei den Stauraum zu erhöhen, Möbel an das Kinderzimmer anzupassen, oder platzsparende Konzepte zu entwickeln. Gerade weil dieses Thema so aktuell ist, gibt es dazu zwei Beiträge in unserem Magazin. Dort erfahren Sie, wie Sie Stauraum im Kinderzimmer schaffen oder kleine Kinderzimmer einrichten können.

Fazit


Es gibt keine befriedigende Antwort auf die Frage, wie gross ein Kinderzimmer sein sollte. Das hängt von zu vielen Faktoren, Bedürfnissen und Wohnsituationen ab. Was für den Einen viel zu klein, kann für den Anderen völlig ausreichend sein.
So oder so, gibt es für jeden Umstand Alternativen die individuelle Raumsituation zu verbessern und den eigenen Bedürfnissen besser anzupassen.
Wenn es innerhalb des Hauses möglich ist ein eigenes Spielzimmer einzurichten, kann das ursprüngliche Kinderzimmer sicherlich klein gehalten werden. Ebenso verhält es sich, wenn einzelne Nutzbereiche ausgelagert werden können. Ein Schrank im Flur schafft mehr Platz für Anderes.
Je nach Familienverhältnissen und Alter des Kindes/der Kinder lassen sich auch innerhalb des Hauses neue Wohn- und Zimmerkonzepte entwickeln.
Wenn Ihnen das Kinderzimmer grundsätzlich zu klein (erscheint) gilt es vorhandene Möglichkeiten innerhalb des Raumes das Platzangebot optimal zu gestalten. Auch hier gibt es eine Reihe von Alternativen.

 

Foto: Asoral Roomplanner -  Wie groß muss ein Kinderzimmer sein? gehört zu den häufigsten Fragen, wenn es um die Räume unserer Kinder gibt. In diesem Artikel versuchen wir uns dieser... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wie gross sollte ein Kinderzimmer sein?

kinderzimmer_groesseFoto: Asoral Roomplanner - 


Wie groß muss ein Kinderzimmer sein? gehört zu den häufigsten Fragen, wenn es um die Räume unserer Kinder gibt. In diesem Artikel versuchen wir uns dieser Thematik zu nähern. 

Wie gross muss ein Kinderzimmer sein?


In diesem Beitrag geht es nicht um Normen, technische Informationen und baurechtliche Vorschriften. Auch gibt es keine allgemeingültige Antworten auf die Frage, wie gross ein Kinderzimmer geplant werden muss, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden. Vielmehr geht es um die Frage vorhandenen Platz optimaler auszunutzen, uns der Thematik ein wenig zu nähern und damit Entscheidungen einfacher treffen zu können.

Denn in den allermeisten Fällen stehen zwei Komponenten im Raum, die sich auf den ersten Blick nicht immer vereinbaren lassen und entgegengesetzten Grundsätzen und Prinzipien folgen. Da ist zum einen der Bedarf an Platz im Kinderzimmer und zum anderen die Fakten vor Ort.

Die Besonderheiten bei der Kinderzimmergrösse


Ein Kinderzimmer unterscheidet sich in einem ganz wichtigen Merkmal von anderen Räumen im Haus. Es hat mehrere Funktionen und muss den unterschiedlichsten Tätigkeiten und Inhalten gerecht werden. Das, was uns zunächst selbstverständlich erscheint und uns deswegen nicht weiter darüber nachdenken lässt, kann bei näherer Betrachtung zu einem echten Problem werden.
Denn das Kinderzimmer muss - im Gegensatz zu jedem anderen Raum - mehrere Bereiche, Inhalte und Bedürfnisse abdecken. Es ist Schlafzimmer, Spielzimmer und Wohnzimmer in einem. Dazu kommen die Erfordernisse des Stauraumes. Und auch hier gilt es unterschiedlichen Faktoren gerecht zu werden. Denn Spielsachen, Arbeitsutensilien, Kleidung und Bücher benötigen gleichermaßen Platz.
An diesen Punkten sieht man bereits, dass bei der Bestimmung der Grösse einer besonderen Herausforderung bedarf. Dazu lassen sich keine allgemeinen Aussagen festlegen. Denn gemessen an diesen Voraussetzungen kann ein Kinderzimmer nicht gross genug sein. Zumindest müsste in der Theorie ein Kinderzimmer im Verhältnis der grösste Raum sein.

Vorhandener Platz


Entgegen den oben genanten Erfordernissen steht leider in vielen Fällen die Realität. Raum ist oft genug rar und teuer. Und bei der Verteilung der Quadratmeter werden und wurden die Kinderzimmer oft stiefmütterlich behandelt. Und so kamen gerade bei der Planung der Architekten bei Neubauten zu den Mindestanforderungen, wenn es um die Zuteilung ging. Den vielen Inhalten, die der Kinderraum dabei gerecht werden musste, wurde oftmals keine Beachtung geschenkt. Die Folge davon, dass es in Punkto Platz an allen Ecken und Enden knirscht. 
Aber es ist natürlich auch ein finanzielles Problem. Denn nicht überall, lassen sich unbegrenzt Quadratmeter bauen. Nicht viel anders sieht es bei "gebrauchten" Immobilien aus. Denn diese unterlagen bei Bau ähnlichen Zwängen.
Immerhin haben Sie - wenn Sie neu bauen - noch (begrenzten) Einfluss auf die Verteilung und das Verhältnis der unterschiedlichen Räume. Was kann man also tun?


kinderzimmer_grösseFoto: MIMM

Vorhandene Potentiale nutzen

 

Die einzige Chance diesem Widerspruch entgegen zu treten, ist die vorhandenen Potentiale optimal zu nutzen. Dabei gibt es 2 grosse Bereiche.

1. unterschiedliche Wohnkonzepte innerhalb des Hauses überdenken: Was am Anfang undenkbar, lässt vielleicht beim zweiten Hinschauen die ein oder andere Möglichkeiten entdecken. Dabei kann man sich folgende Fragen stellen: Lassen sich bestimmte Bereiche ausgliedern? Hat zum Beispiel der Schrank im Flur Platz? Lässt sich irgendwo im Haus (Keller / Dachboden) ein Spielzimmer einrichten? Vielleicht können auch Räume getauscht werden. Elternschlafzimmer und Arbeitsräume bieten hier die ein oder andere Möglichkeit. Vielleicht macht es im Einzelfall sogar Sinn zwei Geschwisterkinder zusammen schlafen zu lassen und dafür ein gemeinsames "Wohnzimmer" für die Kinder einzurichten. All diese Optionen müssen im Einzelfall geprüft werden. Aber wenn man gewohnte Pfade verlässt, ergeben sich eine Reihe von Alternativen, die zu mehr Platz führen. Näheres zu diesem Thema gibt es in unserem Artikel Neubau im Kinderzimmer

2. Den Raum innerhalb des Zimmers optimal nutzen: In jedem Raum gibt es Einsparpotential den vorhandenen Raum besser zu nutzen und damit mehr Platz zu schaffen. Grosse Themen sind hierbei den Stauraum zu erhöhen, Möbel an das Kinderzimmer anzupassen, oder platzsparende Konzepte zu entwickeln. Gerade weil dieses Thema so aktuell ist, gibt es dazu zwei Beiträge in unserem Magazin. Dort erfahren Sie, wie Sie Stauraum im Kinderzimmer schaffen oder kleine Kinderzimmer einrichten können.

Fazit


Es gibt keine befriedigende Antwort auf die Frage, wie gross ein Kinderzimmer sein sollte. Das hängt von zu vielen Faktoren, Bedürfnissen und Wohnsituationen ab. Was für den Einen viel zu klein, kann für den Anderen völlig ausreichend sein.
So oder so, gibt es für jeden Umstand Alternativen die individuelle Raumsituation zu verbessern und den eigenen Bedürfnissen besser anzupassen.
Wenn es innerhalb des Hauses möglich ist ein eigenes Spielzimmer einzurichten, kann das ursprüngliche Kinderzimmer sicherlich klein gehalten werden. Ebenso verhält es sich, wenn einzelne Nutzbereiche ausgelagert werden können. Ein Schrank im Flur schafft mehr Platz für Anderes.
Je nach Familienverhältnissen und Alter des Kindes/der Kinder lassen sich auch innerhalb des Hauses neue Wohn- und Zimmerkonzepte entwickeln.
Wenn Ihnen das Kinderzimmer grundsätzlich zu klein (erscheint) gilt es vorhandene Möglichkeiten innerhalb des Raumes das Platzangebot optimal zu gestalten. Auch hier gibt es eine Reihe von Alternativen.

 

Zuletzt angesehen