Nachhaltig bekanntes Geschäft in Düsseldorf  25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service Treuepunkte

Kinderzimmer mit Dachschräge

kinderzimmer_dachschraege
Foto: Caselio - 


Ein Kinderzimmer mit Dachschrägen hat besonderen Charme. Aber es gilt auch einige Faktoren zu beachten, wenn es um die Einrichtung und Gestaltung geht. Hier geben wir Ihnen einige Dinge an die Hand, die Ihnen dabei helfen ein Kinderzimmer unter dem Dach optimal einzurichten.

Kinderzimmer mit Dachschräge - Dabei müssen Sie bei der Einrichtung achten

Ein Kinderzimmer mit Schrägen zeichnet sich durch eine Reihe von Besonderheiten aus. Diese Erfordern, dass man auf sie reagiert - bzw. sie in die Gestaltung mit einbezieht, um schöne Ergebnisse zu erzielen. Neben der Dachschräge als solche gehören Gauben und Fenster ebenso dazu, wie eventuell vorhandene sichtbare Dachbalken dazu. Diese Faktoren gilt es optimal einzugliedern und zu nutzen. 

Kinderzimmer unter dem Dach - Stauraum


Der Stauraum ist ein besonders wichtiges - wenn auch leicht ambivalentes Thema - wenn es um Räume mit Schrägen geht. Auf der einen Seite sind die Platz- und Raumverhältnisse eingeschränkt. Auf der anderen Seite lässt sich kaum ein anderer Ort optimaler für Stauraum nutzen, als der unter der Schräge.
Die Höhe des Drempels entscheidet, wie weit über dem Boden die Schräge beginnt. Die Kniestockhöhe ist deswegen auch maßgeblich dafür, wieviel Raum genutzt werden kann, bzw. wieviel Raum schwer zugänglich bleibt. (Hier erfahren Sie in unserem Glossar alles Wissenswerte über den Drempel).

Es bietet sich also an den Stauraum unmittelbar unterhalb der Dachschräge zu platzieren. Das können Regale "von der Stange" sein, aber auch Einbaumöbel. Bei letzteren sorgen Sie dafür, dass der vorhandene Platz optimal ausgenutzt wird und das Möbel auch optisch perfekt in den Raum integriert wird. Bei dieser Lösung ergibt sich eine weitere optische Besonderheit. Denn durch die Vorlagerung von Regalen und/oder niedrigen Einbauschränken, erhöht sich der Drempel und die Schräge wird ein wenig "entschärft".

Andere Stauraummöbel, wie hohe Bücherregale oder Kleiderschränke sind dagegen auf gerade Wände im Zimmer unter dem Dach angewiesen. Meist ist die Schräge so ausgebildet, dass ein Schrank zu weit in den Raum reinragen würde. Insofern sind evtl. vorhandene gerade und hohe Wände für den Schrank oder hohe Regale reserviert. Auch hier bieten sich Einbaumöbel an, um den besonderen Raumverhältnissen gerecht zu werden.

Das Kinderbett und die Dachschräge


Für das Kinderbett ergeben sich eine Reihe von Möglichkeiten, die alle ihren besonderen Charme haben und das besondere Flair des Dachbodens unterstreichen.

Kinderbett unter der Schräge: Wenn es der Platz und die Kopfhöhe erlaubt, ist der Platz unmittelbar unterhalb der Dachschräge sehr schön. Durch die Baulichen Verhältnisse entsteht ein Höhlencharakter, der durch den Einsatz von Betthimmeln noch verstärkt werden kann. Der Kuschelfaktor und das Gefühl der Geborgenheit werden durch die Schräge noch einmal verstärkt. Die Ausstrahlung eines solchen Schlafplatzes kann ganz wunderbar sein.
Hierbei ist allerdings die Kopfhöhe wichtig. Es sollte ausreichend Kopffreiheit gegeben sein. Denn nichts ist frustrierender, als immer wieder beim Aufstehen oder aufrecht hinsetzen im Bett mit dem Kopf an die Schräge zu stossen. gerade Nachts oder morgens vergisst man hin und wider schon einmal vorhandene Hindernisse. Die daraus resultierenden Folgen sind nicht nur schmerzhaft, sondern verleiden einem auch das sonst noch so schöne Zimmer.

Hochbett direkt unter dem Giebel: Manchmal ist der Giebel so hoch und bietet dabei so viel Platz in der Breite, dass ein Hochbett untergebracht werden kann. Das ist insofern in doppelter Hinsicht sehr schön, weil neben der Optik auch noch kostbarere Bodenplatz geschaffen wird. Ist das Kinderzimmer unter dem Dach an sich schon etwas besonderes, wird es durch den Einbau eines Hochbettes noch einmal zu einem Hingucker. 
Ein Traum, wenn es auf dem Dachboden sichtbare Dachbalken gibt. Denn dann können diese in die Hochbett Konstruktion mit eingebunden werden. Abenteuer und Individualität lassen sich kaum besser umsetzen.

Schlafen unterm Sternenhimmel: Wenn es Raumsituation und sonstige Lichtverhältnisse hergeben, könnte ein Bett auch direkt unter einem Dachfenster gestelllt werden. Damit ist der Buchstäbliche Blick in den Sternenhimmel möglich. 


Kinderzimmer mit Dachgauben


Auch die Gauben - sofern vorhanden - sind Besonderheiten, auf die man geschickt und vielfältig in die Gestaltung eines Zimmers unter dem Dach einbeziehen kann. Denn die Gaube definiert einen eigenen Platz und grenzt sich rein optisch schon als Zone ab, die als solche dann auch eingesetzt werden kann.
Dachgaube und Arbeitsplatz: Wenn es die Situation hergibt, ist die Gaube ein guter Platz für einen Arbeitsplatz oder den Kinderschreibtisch. Zum einen sind es die Lichtverhältnisse, die das begünstigen. Vielleicht kann man den Kinderschreibtisch sogar quer zur Lichtquelle stellen, um beim schreiben einen lästigen Schattenwurf zu verhindern. Aber auch bei frontalem Licht ist der Ort sehr gut zum schreiben und arbeiten geeignet.
Zum anderen wird der Platz aber auch durch eine Gaube definiert. Der Schreibtisch wäre isoliert genug, um nicht "zu stören" und der Arbeitsbereich wäre optisch abgetrennt.
Kuschelplatz: Gauben können aber auch Geborgenheit und Geschlossenheit definieren. je nach Grösse eignen sie sich deswegen auch sehr schön als Rückzugsort oder Kuschelort. Ein bequemer Sessel, ein hübsches Sofa, oder Sitzsack und Sitzkissen verwandeln diese dann in eine Wohlfühloase.
Dachgaube und Kinderbett: Ist der Raum gross genug, kann eine Gaube auch ein schöner Platz für das Kinderbett sein. Bleiben Fenster zugänglich, ergeben sich durch die baulichen Besonderheiten wunderbare Faktoren von Geborgenheit und Gemütlichkeit. 

Kinderzimmer mit Dachbalken

Eine besondere Chance bei Gestaltung und Einrichtung bieten Dachbalken. In Vielen Fällen sind sie hinter der Verkleidung versteckt. In manchen Fällen - gerade in älteren Häusern - sind diverse Dachbalken sichtbar. Und auch bei einem erstmaligen Ausbau des Dachbodens haben Sie vielleicht die Entscheidungsfreiheit, die Dachbalken sichtbar zu lassen. Denn sie bieten bei Gestaltung und Einrichtung eine Menge Möglichkeiten "sinnvoll" eingesetzt zu werden und/oder hübsche Akzente zu setzen. Die Balken an sich verbreiten eine heimelige und schöne Atmosphäre. Dazu kommen die vielfältigen Möglichkeiten, die sie bieten.
Dachbalken als Aufhänger: Die Balken können oft eine hohe Last tragen. Zudem ist es einfach in ihnen Schrauben zu befestigen. Das macht sie besonders geeignet zur Befestigung von Hängesesseln. Aber auch Vorhänge können mit entsprechender Vorrichtung leicht und wirkungsvoll befestigt werden.
Dachbalken als Konstruktion für Abenteuermöbel: Wenn der Giebel hoch genug ist, bieten die Balken eine gute Unterkonstruktion für Hochbetten. Aber auch Kuschelhöhlen und kleine Rückzugsorte sind eine schöne Alternative. So eingesetzt vermitteln Sie das Spielgefühl von Baumhäusern und bringen eine menge Spass und Abenteuer in das Kinderzimmer. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. 
Raumteiler: Manchmal sind die Balken so prägnant, dass sie rein optisch strake Linien ziehen und damit Orte Definieren. Sie können in diesem Fall also prima als Raumteiler eingesetzt bzw. definiert werden. Damit lassen sich sehr schön die unterschiedlichen Bereiche definieren oder verstärken. Das könnte zum Beispiel durch Stoffe oder Möbel geschehen. Im Zusammenspiel mit einem Balken lässt sich zum Beispiel ein Regal quer in den Raum stellen und es dabei wie selbstverständlich aussehen. Ohne Balken wäre dies in dieser Form und Ausstrahlung nicht möglich. Auch andere Möbel, wie Schränke, Bett oder auch Schreibtisch finden durch die Balkenlage eine "optische Befestigung" im Raum.
Optische Akzente: Durch Farbe und/oder Oberfläche lassen sich auch wunderschöne Akzente setzen. Entweder in der Gesamtheit oder auch durch Akzentuierung einzelner Balken. Im naturbelassenen Zustand haben sie die ursprünglichste und ansprechendste Wirkung. Aber auch durch Einsatz von starken Farben lassen sich schöne Gestaltungspunkte setzen. Hier ist ein Abstimmung mit der Wandgestaltung oder auch den Kindermöbeln eine wunderbare Möglichkeit Spannungen und auch Atmosphäre zu schaffen.

Kinderzimmer mit Schräge - Wandgestaltung

Ein Raum mit Schräge wirkt in sich schon ungleichmässiger, als ein "Würfel", bei dem alles gerade und gleichförmig ist. Dieser Umstand bringt viele Chancen, wenn es um die Wandgestaltung geht. Denn oft bleibt es ja nicht bei einer Schräge. Dazu gesellen sich vielleicht Gauben, gerade Wände an der Giebelseite, die oben erwähnten Balken und natürlich auch der Drempel.
Durch diese baulichen Begebenheiten bilden sich schon alleine verschiedenen Bereiche. Sie definieren sich quasi von selbst. Diesen Umstand kann man sich bei der Wandgestaltung prima zu nutzen machen. Denn man hat die Möglichkeit diese Bereiche noch weiter zu verstärken oder ähnlich bzw. gleich zu gestalten und somit Zusammenhänge zu schaffen.

Drempel und Giebelwand können so zum Beispiel noch weiter verstärkt werden, sofern sie nicht mit Möbeln verbaut sind. So kann man sie durch Farbe und/oder Tapete verstärken und damit interessante Effekte erzielen. Flächen lassen sich somit optisch vergrössern oder auch verkleinern - je nach Bedarf.

Umgekehrt wäre eine Option ausschliesslich die Dachschräge mit Farbe und/oder Muster zu gestalten. Und auch Gauben bieten eine Möglichkeit der (farbigen) Absetzung vom übrigen Raum. 

Fazit


Ein Kinderzimmer mit Dachschräge bietet mannigfaltige Möglichkeiten und Wege ein tolles Kinderzimmer einzurichten. Sind die technischen Voraussetzungen abgeklärt und lässt sich das neue Zimmer in das gesamte Wohnkonzept integrieren, steht einem schön gestaltetem Kinderzimmer unter dem Dach nichts im Wege. Die Besonderheiten lassen sich konstruktiv und bereichernd in die Gestaltung einbringen und sorgen für ein Kinderzimmer voller Individualität.

Hier im Magazin haben wir übrigens einen weiteren Beitrag, der sich mit der Einrichtung eines Kinderzimmers beschäftigt. Dort beleuchten wir die Grundsätzlichen Fragen, Vorraussetzungen und Planungen, wenn es darum geht ein Kinderzimmer auf dem Dachboden einzurichten. 

Foto: Caselio -  Ein Kinderzimmer mit Dachschrägen hat besonderen Charme. Aber es gilt auch einige Faktoren zu beachten, wenn es um die Einrichtung und Gestaltung geht. Hier geben wir... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kinderzimmer mit Dachschräge

kinderzimmer_dachschraege
Foto: Caselio - 


Ein Kinderzimmer mit Dachschrägen hat besonderen Charme. Aber es gilt auch einige Faktoren zu beachten, wenn es um die Einrichtung und Gestaltung geht. Hier geben wir Ihnen einige Dinge an die Hand, die Ihnen dabei helfen ein Kinderzimmer unter dem Dach optimal einzurichten.

Kinderzimmer mit Dachschräge - Dabei müssen Sie bei der Einrichtung achten

Ein Kinderzimmer mit Schrägen zeichnet sich durch eine Reihe von Besonderheiten aus. Diese Erfordern, dass man auf sie reagiert - bzw. sie in die Gestaltung mit einbezieht, um schöne Ergebnisse zu erzielen. Neben der Dachschräge als solche gehören Gauben und Fenster ebenso dazu, wie eventuell vorhandene sichtbare Dachbalken dazu. Diese Faktoren gilt es optimal einzugliedern und zu nutzen. 

Kinderzimmer unter dem Dach - Stauraum


Der Stauraum ist ein besonders wichtiges - wenn auch leicht ambivalentes Thema - wenn es um Räume mit Schrägen geht. Auf der einen Seite sind die Platz- und Raumverhältnisse eingeschränkt. Auf der anderen Seite lässt sich kaum ein anderer Ort optimaler für Stauraum nutzen, als der unter der Schräge.
Die Höhe des Drempels entscheidet, wie weit über dem Boden die Schräge beginnt. Die Kniestockhöhe ist deswegen auch maßgeblich dafür, wieviel Raum genutzt werden kann, bzw. wieviel Raum schwer zugänglich bleibt. (Hier erfahren Sie in unserem Glossar alles Wissenswerte über den Drempel).

Es bietet sich also an den Stauraum unmittelbar unterhalb der Dachschräge zu platzieren. Das können Regale "von der Stange" sein, aber auch Einbaumöbel. Bei letzteren sorgen Sie dafür, dass der vorhandene Platz optimal ausgenutzt wird und das Möbel auch optisch perfekt in den Raum integriert wird. Bei dieser Lösung ergibt sich eine weitere optische Besonderheit. Denn durch die Vorlagerung von Regalen und/oder niedrigen Einbauschränken, erhöht sich der Drempel und die Schräge wird ein wenig "entschärft".

Andere Stauraummöbel, wie hohe Bücherregale oder Kleiderschränke sind dagegen auf gerade Wände im Zimmer unter dem Dach angewiesen. Meist ist die Schräge so ausgebildet, dass ein Schrank zu weit in den Raum reinragen würde. Insofern sind evtl. vorhandene gerade und hohe Wände für den Schrank oder hohe Regale reserviert. Auch hier bieten sich Einbaumöbel an, um den besonderen Raumverhältnissen gerecht zu werden.

Das Kinderbett und die Dachschräge


Für das Kinderbett ergeben sich eine Reihe von Möglichkeiten, die alle ihren besonderen Charme haben und das besondere Flair des Dachbodens unterstreichen.

Kinderbett unter der Schräge: Wenn es der Platz und die Kopfhöhe erlaubt, ist der Platz unmittelbar unterhalb der Dachschräge sehr schön. Durch die Baulichen Verhältnisse entsteht ein Höhlencharakter, der durch den Einsatz von Betthimmeln noch verstärkt werden kann. Der Kuschelfaktor und das Gefühl der Geborgenheit werden durch die Schräge noch einmal verstärkt. Die Ausstrahlung eines solchen Schlafplatzes kann ganz wunderbar sein.
Hierbei ist allerdings die Kopfhöhe wichtig. Es sollte ausreichend Kopffreiheit gegeben sein. Denn nichts ist frustrierender, als immer wieder beim Aufstehen oder aufrecht hinsetzen im Bett mit dem Kopf an die Schräge zu stossen. gerade Nachts oder morgens vergisst man hin und wider schon einmal vorhandene Hindernisse. Die daraus resultierenden Folgen sind nicht nur schmerzhaft, sondern verleiden einem auch das sonst noch so schöne Zimmer.

Hochbett direkt unter dem Giebel: Manchmal ist der Giebel so hoch und bietet dabei so viel Platz in der Breite, dass ein Hochbett untergebracht werden kann. Das ist insofern in doppelter Hinsicht sehr schön, weil neben der Optik auch noch kostbarere Bodenplatz geschaffen wird. Ist das Kinderzimmer unter dem Dach an sich schon etwas besonderes, wird es durch den Einbau eines Hochbettes noch einmal zu einem Hingucker. 
Ein Traum, wenn es auf dem Dachboden sichtbare Dachbalken gibt. Denn dann können diese in die Hochbett Konstruktion mit eingebunden werden. Abenteuer und Individualität lassen sich kaum besser umsetzen.

Schlafen unterm Sternenhimmel: Wenn es Raumsituation und sonstige Lichtverhältnisse hergeben, könnte ein Bett auch direkt unter einem Dachfenster gestelllt werden. Damit ist der Buchstäbliche Blick in den Sternenhimmel möglich. 


Kinderzimmer mit Dachgauben


Auch die Gauben - sofern vorhanden - sind Besonderheiten, auf die man geschickt und vielfältig in die Gestaltung eines Zimmers unter dem Dach einbeziehen kann. Denn die Gaube definiert einen eigenen Platz und grenzt sich rein optisch schon als Zone ab, die als solche dann auch eingesetzt werden kann.
Dachgaube und Arbeitsplatz: Wenn es die Situation hergibt, ist die Gaube ein guter Platz für einen Arbeitsplatz oder den Kinderschreibtisch. Zum einen sind es die Lichtverhältnisse, die das begünstigen. Vielleicht kann man den Kinderschreibtisch sogar quer zur Lichtquelle stellen, um beim schreiben einen lästigen Schattenwurf zu verhindern. Aber auch bei frontalem Licht ist der Ort sehr gut zum schreiben und arbeiten geeignet.
Zum anderen wird der Platz aber auch durch eine Gaube definiert. Der Schreibtisch wäre isoliert genug, um nicht "zu stören" und der Arbeitsbereich wäre optisch abgetrennt.
Kuschelplatz: Gauben können aber auch Geborgenheit und Geschlossenheit definieren. je nach Grösse eignen sie sich deswegen auch sehr schön als Rückzugsort oder Kuschelort. Ein bequemer Sessel, ein hübsches Sofa, oder Sitzsack und Sitzkissen verwandeln diese dann in eine Wohlfühloase.
Dachgaube und Kinderbett: Ist der Raum gross genug, kann eine Gaube auch ein schöner Platz für das Kinderbett sein. Bleiben Fenster zugänglich, ergeben sich durch die baulichen Besonderheiten wunderbare Faktoren von Geborgenheit und Gemütlichkeit. 

Kinderzimmer mit Dachbalken

Eine besondere Chance bei Gestaltung und Einrichtung bieten Dachbalken. In Vielen Fällen sind sie hinter der Verkleidung versteckt. In manchen Fällen - gerade in älteren Häusern - sind diverse Dachbalken sichtbar. Und auch bei einem erstmaligen Ausbau des Dachbodens haben Sie vielleicht die Entscheidungsfreiheit, die Dachbalken sichtbar zu lassen. Denn sie bieten bei Gestaltung und Einrichtung eine Menge Möglichkeiten "sinnvoll" eingesetzt zu werden und/oder hübsche Akzente zu setzen. Die Balken an sich verbreiten eine heimelige und schöne Atmosphäre. Dazu kommen die vielfältigen Möglichkeiten, die sie bieten.
Dachbalken als Aufhänger: Die Balken können oft eine hohe Last tragen. Zudem ist es einfach in ihnen Schrauben zu befestigen. Das macht sie besonders geeignet zur Befestigung von Hängesesseln. Aber auch Vorhänge können mit entsprechender Vorrichtung leicht und wirkungsvoll befestigt werden.
Dachbalken als Konstruktion für Abenteuermöbel: Wenn der Giebel hoch genug ist, bieten die Balken eine gute Unterkonstruktion für Hochbetten. Aber auch Kuschelhöhlen und kleine Rückzugsorte sind eine schöne Alternative. So eingesetzt vermitteln Sie das Spielgefühl von Baumhäusern und bringen eine menge Spass und Abenteuer in das Kinderzimmer. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. 
Raumteiler: Manchmal sind die Balken so prägnant, dass sie rein optisch strake Linien ziehen und damit Orte Definieren. Sie können in diesem Fall also prima als Raumteiler eingesetzt bzw. definiert werden. Damit lassen sich sehr schön die unterschiedlichen Bereiche definieren oder verstärken. Das könnte zum Beispiel durch Stoffe oder Möbel geschehen. Im Zusammenspiel mit einem Balken lässt sich zum Beispiel ein Regal quer in den Raum stellen und es dabei wie selbstverständlich aussehen. Ohne Balken wäre dies in dieser Form und Ausstrahlung nicht möglich. Auch andere Möbel, wie Schränke, Bett oder auch Schreibtisch finden durch die Balkenlage eine "optische Befestigung" im Raum.
Optische Akzente: Durch Farbe und/oder Oberfläche lassen sich auch wunderschöne Akzente setzen. Entweder in der Gesamtheit oder auch durch Akzentuierung einzelner Balken. Im naturbelassenen Zustand haben sie die ursprünglichste und ansprechendste Wirkung. Aber auch durch Einsatz von starken Farben lassen sich schöne Gestaltungspunkte setzen. Hier ist ein Abstimmung mit der Wandgestaltung oder auch den Kindermöbeln eine wunderbare Möglichkeit Spannungen und auch Atmosphäre zu schaffen.

Kinderzimmer mit Schräge - Wandgestaltung

Ein Raum mit Schräge wirkt in sich schon ungleichmässiger, als ein "Würfel", bei dem alles gerade und gleichförmig ist. Dieser Umstand bringt viele Chancen, wenn es um die Wandgestaltung geht. Denn oft bleibt es ja nicht bei einer Schräge. Dazu gesellen sich vielleicht Gauben, gerade Wände an der Giebelseite, die oben erwähnten Balken und natürlich auch der Drempel.
Durch diese baulichen Begebenheiten bilden sich schon alleine verschiedenen Bereiche. Sie definieren sich quasi von selbst. Diesen Umstand kann man sich bei der Wandgestaltung prima zu nutzen machen. Denn man hat die Möglichkeit diese Bereiche noch weiter zu verstärken oder ähnlich bzw. gleich zu gestalten und somit Zusammenhänge zu schaffen.

Drempel und Giebelwand können so zum Beispiel noch weiter verstärkt werden, sofern sie nicht mit Möbeln verbaut sind. So kann man sie durch Farbe und/oder Tapete verstärken und damit interessante Effekte erzielen. Flächen lassen sich somit optisch vergrössern oder auch verkleinern - je nach Bedarf.

Umgekehrt wäre eine Option ausschliesslich die Dachschräge mit Farbe und/oder Muster zu gestalten. Und auch Gauben bieten eine Möglichkeit der (farbigen) Absetzung vom übrigen Raum. 

Fazit


Ein Kinderzimmer mit Dachschräge bietet mannigfaltige Möglichkeiten und Wege ein tolles Kinderzimmer einzurichten. Sind die technischen Voraussetzungen abgeklärt und lässt sich das neue Zimmer in das gesamte Wohnkonzept integrieren, steht einem schön gestaltetem Kinderzimmer unter dem Dach nichts im Wege. Die Besonderheiten lassen sich konstruktiv und bereichernd in die Gestaltung einbringen und sorgen für ein Kinderzimmer voller Individualität.

Hier im Magazin haben wir übrigens einen weiteren Beitrag, der sich mit der Einrichtung eines Kinderzimmers beschäftigt. Dort beleuchten wir die Grundsätzlichen Fragen, Vorraussetzungen und Planungen, wenn es darum geht ein Kinderzimmer auf dem Dachboden einzurichten. 

Zuletzt angesehen