Nachhaltig bekanntes Geschäft in Düsseldorf  25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service Treuepunkte

Spielteppich für Kinder

Der Spielteppich im Kinderzimmer

Am Ende des Beitrages zeigen wir Ihnen eine schöne Auswahl an Spielteppichen für das Kinderzimmer.

Hier können Sie unsere Spielteppiche kaufen


Als Spielteppich bezeichnet man einen Teppich mit oder auf dem man spielen kann. Dabei gibt es unterschiedliche Konzepte und Ideen.

Welche Spielteppiche gibt es?
Es gibt unterschiedliche Spielteppiche, mit verschiedenen Inhalten und Ausführungen. 

  1. Der Teppich als Spielunterlage: Dabei handelt es sich um einen klassischen Kinderteppiche, der als Unterlage zum spielen genutzt wird. Hierbei steht der warme und weiche Untergrund an erster Stelle. Das macht vor allen Dingen bei kühleren Bodenbelägen - wie Fliesen - Sinn. Aber auch in der kalten Jahreszeit kann das von Vorteil sein. Zudem stellt der Teppich eine Art Begrenzung dar und definiert somit den Spielplatz.

  2. Spielmatten: Auch bei den Spielmatten & Spielmatratzen steht der Komfort im Vordergrund. Die Teppiche können rund oder auch eckig sein. Die Besonderheit ist die Polsterung, die sie besonders weich macht. Meist sind sie mit einer Art Polyesterwatte gefüllt, die den Spielteppich dann flauschiger und weicher macht.

  3. Der Teppich als Ergänzung: Tipis und Spielhäuser jeder Art erfreuen sich grosser Beliebtheit. Passend zu den Spielzelten und Häusern bieten die Hersteller meist auch passende Unterlagen an. Diese sind genau auf das jeweilige Tipizelt oder Spielhaus abgestimmt und eignen sich damit hervorragend als Spielteppich. Die Abstimmung bezieht sich dabei nicht nur auf die Grösse, sondern auch auf Design, Farbe und Muster. Der Kinderteppich wird damit zum vollwertigen Teil und lädt zum spielen ein.

  4. Teppich als Spielplatz: Bei diesem Konzept wird der Teppich vollwertig und komplett in eine Spielewelt mit einbezogen. Denn er wartet mit einer klassischen Spielidee auf, die durch die Gestaltung getragen wird. Das klassische Beispiel sind Strassen, die auf ihm eingezeichnet sind. Er kann dann mit Spielzeugautos genutzt werden. Aber auch Landschaften, Zoos, Städte, Flüsse und andere Formen können zum Spielthema beitragen. 
    Einige Hersteller bieten direkt passendes Spielzeug mit an. Aber selbstverständlich können auch eigene Tiere, Dinosaurier, Schiffe, Züge und Spielzeughäuser genutzt werden. Der Teppich bildet gewissermaßen die Kulisse, auf und mit der gespielt werden kann.

  5. Der Teppich als Spielzeug: Beliebt sind Spielideen, bei denen der Teppich selber als Spielzeug genutzt wird. beliebt sind beispielsweise Puzzleteile, die zu verschiedenen Formen und Teppichen zusammengesetzt werden können. Das erhöht die Vielseitigkeit und bietet gleichzeitig eine definierte Unterlage.

Vorteile eines Spielteppichs

  • Der Teppich ist ein originelles und individuelles Accessoire, das die Blicke auf sich lenkt.
  • Er ist eine schöne Ergänzung und Erweiterung zu eignen Spielzeugen
  • Der Teppich schafft Spielewelten
  • Er regt die Phantasie an
  • Er animiert zum spielen

Nachteile des Spielteppichs

  • Er lässt sich schwer kombinieren und ist tendenziell immer ein Einzelstück
  • Im Regelfall ist kein Platz für einen zweiten klassischen Kinderteppich im Kinderzimmer
  • Thematisch und inhaltlich ist man relativ festgelegt.

Fazit Kinderteppich
Der Spielteppich ist eine originelle Ergänzung im Kinderzimmer und animiert durch seine Vorgaben zum spielen. Zudem kann er zu Zelten und Spielhäusern eine wunderschöne und praktische Ergänzung sein. Dagegen eignet er sich weniger zu einer zurückhaltenden Kinderzimmer Gestaltung.

Weitere Informationen zum Thema Kinderteppich
In unserem hauseigenem kinder räume Magazin gibt es auch den ein oder anderen ARtikel über Teppiche. Zum Beispiel erfahren Sie, wie Sie mit einem Teppich Kinderzimmer gestalten können.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel