bekanntes Fachgeschäft in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Wandgestaltung bei niedrigen Räumen & Kinderzimmern

 

Optimale Wandgestaltung bei Räumen mit niedrigen Decken


In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie niedrige Räume & Kinderzimmer optimal gestalten können, um Sie grösser und höher erscheinen zu lassen.

Um eines vorab zu sagen: Niedrige Räume sind nicht grundsätzlich schlecht oder unangenehm. Und viele fühlen sich in Zimmern mit niedrigen Decken nicht unwohl. So richtet sich dieser Text auch nur an diejenigen, die Ihren niedrigen Zimmerdecken entgegen wirken wollen. Denn da gibt es einige Möglichkeiten, um optisch ein wenig zu „schummeln“.

Ein ähnliches Thema behandeln wir übrigens in dem Beitrag, wie man kleine Kinderzimmer einrichten kann.

die richtige Farbwahl macht es

Grundsätzlich gilt: je heller die Farbe, desto grösser und auch grosszügiger wirkt der Raum. Ähnliches gilt für den Farbton. Je stärker die Farbe, desto mehr werden die Wände betont und desto mehr zieht sich der Raum optisch zusammen. Daraus folgt, dass Sie am besten helle und weniger intensive Farben einsetzen sollten, um den Raum zu weiten und zu erhöhen.

ein kleiner Trick mit grosser Wirkung

Die Decke bleibt weiss. Gerade bei farbigen Wänden. Denn dann verstärken Sie die Raumhöhe. Die Decke wirkt höher. Sie reizen diese Wirkung noch mehr aus, indem Sie die Wandfarbe nicht bis zur Decke streichen, sondern einen gleichmässig weissen Streifen (1 - 2 Finger breit) lassen, der optisch direkt in die Decke übergeht. Dieser kleine Kniff wirkt Wunder.

Streifentapeten strecken

Streifentapeten haben eine erstaunliche Wirkung, sofern die Streifen nicht quer laufen. Die senkrechten Streifen strecken die Wände und lassen die Raum höher wirken. Auch bei dieser Methode können Sie den Trick mit den weissen Streifen einsetzen.

lange Vorhänge

Mit Vorhängen verhält es sich übrigens genauso. Wenn Sie Gardinen im Kinderzimmer haben, dann lassen Sie diese bis zum Boden reichen. Auch das zieht den Raum optisch in die Länge, bzw. Höhe und gibt ihm die nötige Grosszügigkeit.

auch Licht kann wirken

Strahlen Sie die Decke an - und zwar mit Licht. Es gibt so viele schöne Lampen, die dafür geeignet wären. Im Kinderzimmer können das tolle Wandlampen sein, die nach oben offen sind. Für etwas Ältere eignen sich auch sehr schön Deckenstrahler. Auch mit klassischen Strahlern erreicht man Decke. So oder so: wird die Decke noch zusätzlich erhellt, wirkt der Raum noch höher.

täuschen Sie Ihr Auge

Wenn Sie Bilder oder Kinderposter an die Wand hängen wollen, dann tun Sie das. Nur ein paar Zentimeter höher, als gedacht. Wir haben alle eine bestimmte „Normhöhe“, was die Höhe der Kunstwerke angeht. Wenn wir dieses Maß ein wenig nach oben verschieben, suggerieren wir uns eine grössere Deckenhöhe. Oft reichen 10 - 15 cm. Probieren Sie es mal aus.

  Optimale Wandgestaltung bei Räumen mit niedrigen Decken In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie niedrige Räume & Kinderzimmer optimal gestalten können, um Sie grösser und höher... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wandgestaltung bei niedrigen Räumen & Kinderzimmern

 

Optimale Wandgestaltung bei Räumen mit niedrigen Decken


In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie niedrige Räume & Kinderzimmer optimal gestalten können, um Sie grösser und höher erscheinen zu lassen.

Um eines vorab zu sagen: Niedrige Räume sind nicht grundsätzlich schlecht oder unangenehm. Und viele fühlen sich in Zimmern mit niedrigen Decken nicht unwohl. So richtet sich dieser Text auch nur an diejenigen, die Ihren niedrigen Zimmerdecken entgegen wirken wollen. Denn da gibt es einige Möglichkeiten, um optisch ein wenig zu „schummeln“.

Ein ähnliches Thema behandeln wir übrigens in dem Beitrag, wie man kleine Kinderzimmer einrichten kann.

die richtige Farbwahl macht es

Grundsätzlich gilt: je heller die Farbe, desto grösser und auch grosszügiger wirkt der Raum. Ähnliches gilt für den Farbton. Je stärker die Farbe, desto mehr werden die Wände betont und desto mehr zieht sich der Raum optisch zusammen. Daraus folgt, dass Sie am besten helle und weniger intensive Farben einsetzen sollten, um den Raum zu weiten und zu erhöhen.

ein kleiner Trick mit grosser Wirkung

Die Decke bleibt weiss. Gerade bei farbigen Wänden. Denn dann verstärken Sie die Raumhöhe. Die Decke wirkt höher. Sie reizen diese Wirkung noch mehr aus, indem Sie die Wandfarbe nicht bis zur Decke streichen, sondern einen gleichmässig weissen Streifen (1 - 2 Finger breit) lassen, der optisch direkt in die Decke übergeht. Dieser kleine Kniff wirkt Wunder.

Streifentapeten strecken

Streifentapeten haben eine erstaunliche Wirkung, sofern die Streifen nicht quer laufen. Die senkrechten Streifen strecken die Wände und lassen die Raum höher wirken. Auch bei dieser Methode können Sie den Trick mit den weissen Streifen einsetzen.

lange Vorhänge

Mit Vorhängen verhält es sich übrigens genauso. Wenn Sie Gardinen im Kinderzimmer haben, dann lassen Sie diese bis zum Boden reichen. Auch das zieht den Raum optisch in die Länge, bzw. Höhe und gibt ihm die nötige Grosszügigkeit.

auch Licht kann wirken

Strahlen Sie die Decke an - und zwar mit Licht. Es gibt so viele schöne Lampen, die dafür geeignet wären. Im Kinderzimmer können das tolle Wandlampen sein, die nach oben offen sind. Für etwas Ältere eignen sich auch sehr schön Deckenstrahler. Auch mit klassischen Strahlern erreicht man Decke. So oder so: wird die Decke noch zusätzlich erhellt, wirkt der Raum noch höher.

täuschen Sie Ihr Auge

Wenn Sie Bilder oder Kinderposter an die Wand hängen wollen, dann tun Sie das. Nur ein paar Zentimeter höher, als gedacht. Wir haben alle eine bestimmte „Normhöhe“, was die Höhe der Kunstwerke angeht. Wenn wir dieses Maß ein wenig nach oben verschieben, suggerieren wir uns eine grössere Deckenhöhe. Oft reichen 10 - 15 cm. Probieren Sie es mal aus.

Zuletzt angesehen