großer & bekannter Laden in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Die Vorteile einer Tapete im Kinderzimmer

tapeten_kinderzimmerFoto: Camengo -

Tapeten haben viele Vorteile und es gibt entsprechend viele Arten und Verwendungen. 
Hier geben wir Ihnen einen kleinen Tapetenüberblick und gute Gründe für die Kindertapete 

 

Warum ist die Verwendung von Tapeten im Kinderzimmer eine prima Sache? 

 

Eine Tapete im Kinderzimmer ist zunächst einmal ein schöner und guter Kompromiss zwischen einer Wandbemalung und einer einfachen Farbgestaltung im Kinderzimmer - sprich, die Wände einfach anzumalen.

Sie können mit dem Einsatz einer Kindertapete auf der anderen Seite auch beide Bereiche abdecken - ganz, wie sie möchten. Denn hier sind bei Farben und Mustern fast keine Grenzen gesetzt. 

Tapeten gibt es einfarbig als Unitapeten, mit klassischen Mustern und mit vielseitigen Motiven aller Art. 

Unitapeten

Einfarbige Tapeten sind gute Alternativen zu einem normalen Anstrich, wenn Sie von der selben Firma auch die Stoffe, Bordüren oder andere Accessoires einsetzen. 

Denn in diesem Fall können Sie sicher sein, dass die Farben exakt übereinstimmen und sich so ein harmonisches Gesamtbild ergibt.  

Einfarbige Tapeten können auch durch ihre Oberfläche einige Vorteile gegenüber einer angestrichenen Wand haben - aber das ist wie so oft eine reine Geschmacksfrage.  

Wenn Sie Tapeten im Kinderzimmer einsetzen, erhalten Sie z.b. gegenüber einer Raufasertapete eine glatte Oberfläche. Farben und Licht werden anders gespiegelt und das gesamte Kinderzimmer erhält eine andere Ausstrahlung und Wirkung. 

Mustertapeten

Bei den klassischen Mustern handelt es sich meist um Streifentapeten oder Karotapeten. Hier bietet eine Kinderzimmertapete natürlich Vorteile gegenüber der Handarbeit - bzw. das Aufbringen von Mustern per Hand. 
 

Zusätzlich können Sie auch hier sicher sein, dass Sie im Zusammenhang mit Stoffen und Borten aus der selben Kollektion ein stimmiges Gesamtbild bekommen. Diese Sicherheit ist das grosse Plus der Tapete im Kinderzimmer gegenüber "normalen" Farben. 

kinderzimmer_2_kinder_bFoto: Casadeco

Eine schöne Alternative zu Wandbemalungen können Tapeten mit Motiven sein, wenn es sich um Panoramatapeten oder Bildtapeten handelt. Mit diesen Wandbildern sind sie gegenüber Wandbemalungen etwas flexibler, weil es nicht so schade um den Aufwand ist, wenn Sie die Gestaltung oder das Thema wechseln wollen oder einfach überstreichen, weil ihnen das Muster und/oder die Farbe nicht mehr gefällt. 
 

Normalerweise handelt es sich bei Mustertapeten um kleine sich regelmässig wiederholende Muster oder Motive. 

Manchmal sind diese so klein, dass sie nur aus der Nähe wahrnehmbar sind und so von weitem dem Kinderzimmer "nur" eine Struktur geben. So gibt es die ein oder andere Punktetapete, bei der das der Fall ist. 

Oder aber Sie kombinieren die gemusterte Tapete mit einer Bordüre und transportieren so im Zusammenspiel ein Thema, ohne allzu viel Aufwand betreiben zu müssen. 

Oft kann es auch eine Alternative sein, nur an ausgewählten Wänden mit Mustertapeten zu arbeiten und an den anderen Zimmerwänden einfarbige Tapeten der selben Marke anzubringen. 

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass einfarbige Tapeten eine gute Wahl sind, wenn Sie gleichartige Stoffe, Bordüren und andere Accessoires einsetzen. 

Muster- oder Motivtapeten sind eine gute Wahl, wenn Sie ein bestimmtes Thema schaffen wollen ohne viel Aufwand zu betreiben oder nur mit Andeutungen zu arbeiten.  

Panoramatapeten und Bildtapeten sind eine gute Alternative zu Wandmalereien, wobei in diesem Fall auch auf die Dominanz hingewiesen sei. 

Noch ein paar praktische Tipps für Ihren Tapeteneinkauf 

Wenn Sie messen, rechnen Sie ruhig grosszügig - gerade bei einfarbigen Kinderzimmertapeten sollte das so sein.

Wenn Sie zu wenig bestellen und Sie eine Rolle nachbestellen müssen, können Sie Pech haben und die Produktion entspricht einer anderen Charge. Dann kann es zu minimalen Farbabweichungen kommen, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind, allerdings schon störend wirken, wenn die beiden unterschiedlichen Bahnen direkt nebeneinander kleben.  

Bei gemusterten Tapeten gibt es den sogenannten "Rapport" dieser gibt die Länge an, ab der sich das jeweilige Muster wiederholt. So können Sie die Intensität "ablesen" oder auch Mengen berechnen, wenn bestimmte Muster bei nebeneinander angebrachten Bahnen übereinstimmen müssen.

Andere Beiträge aus unserem Magazin, die Sie vielleicht interessieren

In zwei Beiträgen beschäftigen wir uns mit dem Thema Streifentapete. Zum einen geben wir Ihnen Streifentapete Dekotipps. Und zum anderen erzählen wir Ihnen grundsätzliches zum Thema "die Streifentapete".

Dann finden Sie praktische Beiträge, die Ihnen helfen das Kinderzimmer in Sachen Kindertapete zu planen. Dazu gehören beispielsweise Tapeziertipps oder Ratschläge, wie Sie Tapeten berechnen

Die Frage des Kindertapeten Material wird ebenso beantwortet, wie Grundlagen der Tapete. Diese finden Sie in unserem Tapetenlexikon

Und zu guter Letzt geben wir Ihnen kreative und originelle Tipps für Tapetenreste und wie Sie diese für die Kinderzimmierdeko einsetzen können.

In unserem Internetladen finden Sie natürlich auch eine grosse Auswahl an Kindertapeten und Streifentapeten. Wir laden Sie herzlich zum stöbern ein.

Foto: Camengo - Tapeten haben viele Vorteile und es gibt entsprechend viele Arten und Verwendungen.  Hier geben wir Ihnen einen kleinen Tapetenüberblick und gute Gründe für die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die Vorteile einer Tapete im Kinderzimmer

tapeten_kinderzimmerFoto: Camengo -

Tapeten haben viele Vorteile und es gibt entsprechend viele Arten und Verwendungen. 
Hier geben wir Ihnen einen kleinen Tapetenüberblick und gute Gründe für die Kindertapete 

 

Warum ist die Verwendung von Tapeten im Kinderzimmer eine prima Sache? 

 

Eine Tapete im Kinderzimmer ist zunächst einmal ein schöner und guter Kompromiss zwischen einer Wandbemalung und einer einfachen Farbgestaltung im Kinderzimmer - sprich, die Wände einfach anzumalen.

Sie können mit dem Einsatz einer Kindertapete auf der anderen Seite auch beide Bereiche abdecken - ganz, wie sie möchten. Denn hier sind bei Farben und Mustern fast keine Grenzen gesetzt. 

Tapeten gibt es einfarbig als Unitapeten, mit klassischen Mustern und mit vielseitigen Motiven aller Art. 

Unitapeten

Einfarbige Tapeten sind gute Alternativen zu einem normalen Anstrich, wenn Sie von der selben Firma auch die Stoffe, Bordüren oder andere Accessoires einsetzen. 

Denn in diesem Fall können Sie sicher sein, dass die Farben exakt übereinstimmen und sich so ein harmonisches Gesamtbild ergibt.  

Einfarbige Tapeten können auch durch ihre Oberfläche einige Vorteile gegenüber einer angestrichenen Wand haben - aber das ist wie so oft eine reine Geschmacksfrage.  

Wenn Sie Tapeten im Kinderzimmer einsetzen, erhalten Sie z.b. gegenüber einer Raufasertapete eine glatte Oberfläche. Farben und Licht werden anders gespiegelt und das gesamte Kinderzimmer erhält eine andere Ausstrahlung und Wirkung. 

Mustertapeten

Bei den klassischen Mustern handelt es sich meist um Streifentapeten oder Karotapeten. Hier bietet eine Kinderzimmertapete natürlich Vorteile gegenüber der Handarbeit - bzw. das Aufbringen von Mustern per Hand. 
 

Zusätzlich können Sie auch hier sicher sein, dass Sie im Zusammenhang mit Stoffen und Borten aus der selben Kollektion ein stimmiges Gesamtbild bekommen. Diese Sicherheit ist das grosse Plus der Tapete im Kinderzimmer gegenüber "normalen" Farben. 

kinderzimmer_2_kinder_bFoto: Casadeco

Eine schöne Alternative zu Wandbemalungen können Tapeten mit Motiven sein, wenn es sich um Panoramatapeten oder Bildtapeten handelt. Mit diesen Wandbildern sind sie gegenüber Wandbemalungen etwas flexibler, weil es nicht so schade um den Aufwand ist, wenn Sie die Gestaltung oder das Thema wechseln wollen oder einfach überstreichen, weil ihnen das Muster und/oder die Farbe nicht mehr gefällt. 
 

Normalerweise handelt es sich bei Mustertapeten um kleine sich regelmässig wiederholende Muster oder Motive. 

Manchmal sind diese so klein, dass sie nur aus der Nähe wahrnehmbar sind und so von weitem dem Kinderzimmer "nur" eine Struktur geben. So gibt es die ein oder andere Punktetapete, bei der das der Fall ist. 

Oder aber Sie kombinieren die gemusterte Tapete mit einer Bordüre und transportieren so im Zusammenspiel ein Thema, ohne allzu viel Aufwand betreiben zu müssen. 

Oft kann es auch eine Alternative sein, nur an ausgewählten Wänden mit Mustertapeten zu arbeiten und an den anderen Zimmerwänden einfarbige Tapeten der selben Marke anzubringen. 

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass einfarbige Tapeten eine gute Wahl sind, wenn Sie gleichartige Stoffe, Bordüren und andere Accessoires einsetzen. 

Muster- oder Motivtapeten sind eine gute Wahl, wenn Sie ein bestimmtes Thema schaffen wollen ohne viel Aufwand zu betreiben oder nur mit Andeutungen zu arbeiten.  

Panoramatapeten und Bildtapeten sind eine gute Alternative zu Wandmalereien, wobei in diesem Fall auch auf die Dominanz hingewiesen sei. 

Noch ein paar praktische Tipps für Ihren Tapeteneinkauf 

Wenn Sie messen, rechnen Sie ruhig grosszügig - gerade bei einfarbigen Kinderzimmertapeten sollte das so sein.

Wenn Sie zu wenig bestellen und Sie eine Rolle nachbestellen müssen, können Sie Pech haben und die Produktion entspricht einer anderen Charge. Dann kann es zu minimalen Farbabweichungen kommen, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind, allerdings schon störend wirken, wenn die beiden unterschiedlichen Bahnen direkt nebeneinander kleben.  

Bei gemusterten Tapeten gibt es den sogenannten "Rapport" dieser gibt die Länge an, ab der sich das jeweilige Muster wiederholt. So können Sie die Intensität "ablesen" oder auch Mengen berechnen, wenn bestimmte Muster bei nebeneinander angebrachten Bahnen übereinstimmen müssen.

Andere Beiträge aus unserem Magazin, die Sie vielleicht interessieren

In zwei Beiträgen beschäftigen wir uns mit dem Thema Streifentapete. Zum einen geben wir Ihnen Streifentapete Dekotipps. Und zum anderen erzählen wir Ihnen grundsätzliches zum Thema "die Streifentapete".

Dann finden Sie praktische Beiträge, die Ihnen helfen das Kinderzimmer in Sachen Kindertapete zu planen. Dazu gehören beispielsweise Tapeziertipps oder Ratschläge, wie Sie Tapeten berechnen

Die Frage des Kindertapeten Material wird ebenso beantwortet, wie Grundlagen der Tapete. Diese finden Sie in unserem Tapetenlexikon

Und zu guter Letzt geben wir Ihnen kreative und originelle Tipps für Tapetenreste und wie Sie diese für die Kinderzimmierdeko einsetzen können.

In unserem Internetladen finden Sie natürlich auch eine grosse Auswahl an Kindertapeten und Streifentapeten. Wir laden Sie herzlich zum stöbern ein.

Zuletzt angesehen