bekanntes Fachgeschäft in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

So schaffen Sie Ordnung im Kinderzimmer

ordnung-kinderzimmerFoto: Oliver Furniture -

Kaum ein Thema, was uns in Sachen Kinderzimmer so sehr beschäftigt, wie die liebe Ordnung und das Aufräumen. Dazu gibt es gibt viele Helferlein. Hier stellen wir Ihnen die meisten vor.

 

So können Sie Ordnung im Kinderzimmer schaffen 

 

Körbe aus den unterschiedlichstem Materialien 

Körbe sind fast nicht mehr aus den Kinderzimmern dieser Welt wegzudenken. In dementsprechender Vielfalt sind sie auch erhältlich.

Sie haben den unschätzbaren Vorteil, dass sie vom Prinzip schon eine Ordnung schaffen. Pro Korb ein Spielzeug etwa. Das ist leicht zu merken, für Ihr Kind leicht zu lernen und bringt Struktur in den Raum. 

Ein weiterer Vorteil ist die leichte Transportierbarkeit. So ist das Lieblingsspielzeug leicht dorthin zu bringen, wo es benötigt wird.

Und zu guter letzt sehen die Körbe in jedem Regal einfach nur schön aus. Aber auch im Raum auf dem Boden - in einer ungenutzten Ecke beispielsweise - oder unter dem Bett, sehen sie toll aus.

Sie sehen, dass Körbe äusserst vielseitig sind und überall schön aussehen. Der positive Nebeneffekt ist die Ordnung, die Sie durch sie schaffen.

Von Vorteil bei Körben sind entweder Griffe oder Griffmulden. So sind sie einfach zu transportieren und zu tragen - gerade durch Ihr Kind. Das unterstützt das bequeme Händling.

Sollte Ihre Lieblingskiste keine Griffe haben, dann befüllen Sie sie mit leichten Dingen, damit Sie nicht darauf verzichten müssen.

Eine weitere Variation sind die Ausführungen mit Deckel. Das ist besonders praktisch, wenn die Behältnisse an Orten stehen, an denen sie etwas länger stehen oder schlecht zugänglich sind. So wird vermieden, dass der Inhalt zu schnell vollstaubt. 

Haben sie zum Beispiel eine Kiste auf dem Schrank stehen, weil Sie dort nicht so oft dran müssen, dann ist ein Deckel äusserst sinnvoll.

Bei der dem Material der Körbe haben Sie alle Freiheiten der Welt und eine riesige Auswahl.

Am beliebtesten sind beispielsweise Bastkörbe, weil sie eine natürliche und angenehme Haptik haben. Aber es gibt genauso gut Holzkisten, Kisten aus Metall oder Kunststoff. Alle Ausführungen haben ihre Vorteile. Behälter aus Kunststoff sind etwa leicht zu reinigen.

Auch bei der Gestaltung sind keine Grenzen mehr gesetzt. Einfarbig, mit Applikation oder eingeschnittenen Motiven (bei Holzkisten) oder mannigfaltigen Motiven.Die Körbe sind also vollwertige Einrichtungsgegenstände, mit denen Sie die Gestaltung aktiv prägen oder unterstützen können. 

Spielzeugtruhen und Spielzeugkisten 

Die Truhen fallen schon unter die Kategorie Kindermöbel, was natürlich nicht gegen sie spricht. Im Gegensatz zu den Körben haben sie natürlich einen festen Platz, weil es ziemlich unpraktisch wäre, sie hin und her zu transportieren. Alleine kann man sie nicht tragen und ein hin und herschieben macht im schlimmsten Fall unschöne Kratzer in den Boden.

Spielzeugtruhen haben den Charme einer Schatztruhe. Ihnen umgibt der Charakter von Schatz, Geheimnis und Versteck. Gerade das macht sie so beliebt. In ihnen hat grossteiliges Platz. Aber auch eine Bettdecke oder andere Textilien sind hervorragend geeignet für die Truhe. 

Unser Tipp

Beachten Sie bitte, dass die Spielzeugtruhe sicher Beschläge hat, leicht zu öffnen ist und vor allen Dingen einen Klappschutz hat. Damit verhindern Sie schmerzhafte Erfahrungen Ihres Kindes. 

ordnung-kinderzimmer-1Foto: casadeco

Utensilos 

Utensilos verbindet man gemeinhin mit Babyzimmer und Wickelkommode. Aber sie gibt es mittlerweile in vielfacher Form auch für Grosse. Utensilos sind Stoffpaneele mit aufgenähten Taschen, die sich leicht überall an freien (Wand)Flächen befestigen lassen. Wenn Sie also eine Wandfläche optimal ausnutzen wollen, wäre hier ein Utensilo eine Überlegung wert. Auch weil sie so flexibel sind.

Sie können neben dem Schreibtisch hängen und Platz für Stifte, Bücher oder Papier schaffen. 

Oder neben dem Bett für die Lieblingsbücher und Kuscheltiere.

Oder einfach nur so, um eine weitere Möglichkeit zu schaffen ein paar Dinge zu verstauen. 

Bettschubläden und Kästen 

Bettschubladen sind auch eine tolle Idee. Sachen sind schnell und praktisch verstaut. Bei grossen Schubkästen haben Sie zudem die Option, ein Gästebett einzurichten oder grosse Dinge zu verstauen. Aber es gibt auch die Variante mehrerer Schubkästen unter dem Bett. Dann haben Sie von Anfang an eine Grundstruktur und Ordnung.

Die Bettschublade und die Kisten laufen auf Rollen und sind somit leicht zu händeln. 

Wandboards, Wandkisten Wandregale & Setzkästen 

Wandboards und Regale sind eine gute Möglichkeit, Wandflächen vollwertig als Stauraum zu nutzen. Gerade mit grösseren Setzkästen oder Wandkisten schaffen Sie schon schöne Ordnungsmöglichkeiten. Mehrere Wandkisten schön gruppiert, bringen je nach Inhalt Struktur in Spielsachen, Bücher und anderen Dingen. Einige der Wandkisten sind sogar mit Klappen versehen. So haben Sie Sicherheit, Sichtschutz und vor allen Dingen Schutz vor Staub auf einen Schlag. 

Fazit 

Es gibt viele Hilfen, um in Ihrem Kinderzimmer Ordnung zu schaffen. Je nach Geschmack und Platz können Sie sich für eine Variante entscheiden oder mehrere miteinander kombinieren. Im besten Fall trägt das notwendige Übel (aufräumen & Platz schaffen) zu einer hübschen Gestaltung im Kinderzimmer bei.

Weitere Magazin Artikel rund um die Kinderzimmerplanung

Es geht um grundsätzliche Dinge, wie zum Beispiel die Grundrissplanung eines Kinderzimmers, oder die Kinderzimmer Analyse. Auch das Thema Neubau & Kinderzimmer beleuchten wir.

Wir haben einen interessanten Artikel "2 Kinder - ein Raum" und wie Sie ein Kinderzimmer für 2 Kinder planen. 

"Kinderzimmer & Schulkind" beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit sich ein Kinderzimmer zum Schuleintritt verändert. 

Dann geht es um das grosse Thema aufräumen.Zum Beispiiel beantworten wir die Frage, wie Sie Stauraum im Kinderzimmer schaffen können.

Zu guter Letzt geben wir Ihnen ein paar Kinderzimmer Spartipps

Aber auch in unserem Internetladen gibt es passende Kategorien zu oben genannten Themen. So haben wir beispielsweise Etagenbetten und Doppelbetten für Kinder im Angebot. Körbe & Aufbewahrung sind ebenso ein Thema, wie die DInge, die Sie für die Schule benötigen.

Foto: Oliver Furniture - Kaum ein Thema, was uns in Sachen Kinderzimmer so sehr beschäftigt, wie die liebe Ordnung und das Aufräumen. Dazu gibt es gibt viele Helferlein. Hier stellen wir... mehr erfahren »
Fenster schließen
So schaffen Sie Ordnung im Kinderzimmer

ordnung-kinderzimmerFoto: Oliver Furniture -

Kaum ein Thema, was uns in Sachen Kinderzimmer so sehr beschäftigt, wie die liebe Ordnung und das Aufräumen. Dazu gibt es gibt viele Helferlein. Hier stellen wir Ihnen die meisten vor.

 

So können Sie Ordnung im Kinderzimmer schaffen 

 

Körbe aus den unterschiedlichstem Materialien 

Körbe sind fast nicht mehr aus den Kinderzimmern dieser Welt wegzudenken. In dementsprechender Vielfalt sind sie auch erhältlich.

Sie haben den unschätzbaren Vorteil, dass sie vom Prinzip schon eine Ordnung schaffen. Pro Korb ein Spielzeug etwa. Das ist leicht zu merken, für Ihr Kind leicht zu lernen und bringt Struktur in den Raum. 

Ein weiterer Vorteil ist die leichte Transportierbarkeit. So ist das Lieblingsspielzeug leicht dorthin zu bringen, wo es benötigt wird.

Und zu guter letzt sehen die Körbe in jedem Regal einfach nur schön aus. Aber auch im Raum auf dem Boden - in einer ungenutzten Ecke beispielsweise - oder unter dem Bett, sehen sie toll aus.

Sie sehen, dass Körbe äusserst vielseitig sind und überall schön aussehen. Der positive Nebeneffekt ist die Ordnung, die Sie durch sie schaffen.

Von Vorteil bei Körben sind entweder Griffe oder Griffmulden. So sind sie einfach zu transportieren und zu tragen - gerade durch Ihr Kind. Das unterstützt das bequeme Händling.

Sollte Ihre Lieblingskiste keine Griffe haben, dann befüllen Sie sie mit leichten Dingen, damit Sie nicht darauf verzichten müssen.

Eine weitere Variation sind die Ausführungen mit Deckel. Das ist besonders praktisch, wenn die Behältnisse an Orten stehen, an denen sie etwas länger stehen oder schlecht zugänglich sind. So wird vermieden, dass der Inhalt zu schnell vollstaubt. 

Haben sie zum Beispiel eine Kiste auf dem Schrank stehen, weil Sie dort nicht so oft dran müssen, dann ist ein Deckel äusserst sinnvoll.

Bei der dem Material der Körbe haben Sie alle Freiheiten der Welt und eine riesige Auswahl.

Am beliebtesten sind beispielsweise Bastkörbe, weil sie eine natürliche und angenehme Haptik haben. Aber es gibt genauso gut Holzkisten, Kisten aus Metall oder Kunststoff. Alle Ausführungen haben ihre Vorteile. Behälter aus Kunststoff sind etwa leicht zu reinigen.

Auch bei der Gestaltung sind keine Grenzen mehr gesetzt. Einfarbig, mit Applikation oder eingeschnittenen Motiven (bei Holzkisten) oder mannigfaltigen Motiven.Die Körbe sind also vollwertige Einrichtungsgegenstände, mit denen Sie die Gestaltung aktiv prägen oder unterstützen können. 

Spielzeugtruhen und Spielzeugkisten 

Die Truhen fallen schon unter die Kategorie Kindermöbel, was natürlich nicht gegen sie spricht. Im Gegensatz zu den Körben haben sie natürlich einen festen Platz, weil es ziemlich unpraktisch wäre, sie hin und her zu transportieren. Alleine kann man sie nicht tragen und ein hin und herschieben macht im schlimmsten Fall unschöne Kratzer in den Boden.

Spielzeugtruhen haben den Charme einer Schatztruhe. Ihnen umgibt der Charakter von Schatz, Geheimnis und Versteck. Gerade das macht sie so beliebt. In ihnen hat grossteiliges Platz. Aber auch eine Bettdecke oder andere Textilien sind hervorragend geeignet für die Truhe. 

Unser Tipp

Beachten Sie bitte, dass die Spielzeugtruhe sicher Beschläge hat, leicht zu öffnen ist und vor allen Dingen einen Klappschutz hat. Damit verhindern Sie schmerzhafte Erfahrungen Ihres Kindes. 

ordnung-kinderzimmer-1Foto: casadeco

Utensilos 

Utensilos verbindet man gemeinhin mit Babyzimmer und Wickelkommode. Aber sie gibt es mittlerweile in vielfacher Form auch für Grosse. Utensilos sind Stoffpaneele mit aufgenähten Taschen, die sich leicht überall an freien (Wand)Flächen befestigen lassen. Wenn Sie also eine Wandfläche optimal ausnutzen wollen, wäre hier ein Utensilo eine Überlegung wert. Auch weil sie so flexibel sind.

Sie können neben dem Schreibtisch hängen und Platz für Stifte, Bücher oder Papier schaffen. 

Oder neben dem Bett für die Lieblingsbücher und Kuscheltiere.

Oder einfach nur so, um eine weitere Möglichkeit zu schaffen ein paar Dinge zu verstauen. 

Bettschubläden und Kästen 

Bettschubladen sind auch eine tolle Idee. Sachen sind schnell und praktisch verstaut. Bei grossen Schubkästen haben Sie zudem die Option, ein Gästebett einzurichten oder grosse Dinge zu verstauen. Aber es gibt auch die Variante mehrerer Schubkästen unter dem Bett. Dann haben Sie von Anfang an eine Grundstruktur und Ordnung.

Die Bettschublade und die Kisten laufen auf Rollen und sind somit leicht zu händeln. 

Wandboards, Wandkisten Wandregale & Setzkästen 

Wandboards und Regale sind eine gute Möglichkeit, Wandflächen vollwertig als Stauraum zu nutzen. Gerade mit grösseren Setzkästen oder Wandkisten schaffen Sie schon schöne Ordnungsmöglichkeiten. Mehrere Wandkisten schön gruppiert, bringen je nach Inhalt Struktur in Spielsachen, Bücher und anderen Dingen. Einige der Wandkisten sind sogar mit Klappen versehen. So haben Sie Sicherheit, Sichtschutz und vor allen Dingen Schutz vor Staub auf einen Schlag. 

Fazit 

Es gibt viele Hilfen, um in Ihrem Kinderzimmer Ordnung zu schaffen. Je nach Geschmack und Platz können Sie sich für eine Variante entscheiden oder mehrere miteinander kombinieren. Im besten Fall trägt das notwendige Übel (aufräumen & Platz schaffen) zu einer hübschen Gestaltung im Kinderzimmer bei.

Weitere Magazin Artikel rund um die Kinderzimmerplanung

Es geht um grundsätzliche Dinge, wie zum Beispiel die Grundrissplanung eines Kinderzimmers, oder die Kinderzimmer Analyse. Auch das Thema Neubau & Kinderzimmer beleuchten wir.

Wir haben einen interessanten Artikel "2 Kinder - ein Raum" und wie Sie ein Kinderzimmer für 2 Kinder planen. 

"Kinderzimmer & Schulkind" beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit sich ein Kinderzimmer zum Schuleintritt verändert. 

Dann geht es um das grosse Thema aufräumen.Zum Beispiiel beantworten wir die Frage, wie Sie Stauraum im Kinderzimmer schaffen können.

Zu guter Letzt geben wir Ihnen ein paar Kinderzimmer Spartipps

Aber auch in unserem Internetladen gibt es passende Kategorien zu oben genannten Themen. So haben wir beispielsweise Etagenbetten und Doppelbetten für Kinder im Angebot. Körbe & Aufbewahrung sind ebenso ein Thema, wie die DInge, die Sie für die Schule benötigen.

Zuletzt angesehen