großer & bekannter Laden in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Kolumne: Mädchenzimmer oder Jungenzimmer?

jungenzimmer-maedchenzimmerFoto: Caselio -

Was macht ein Mädchenzimmer aus? Und was ist typisch für ein Jungenzimmer? Mit dieser Frage beschäftigt sich diese Kolumne.

Liebe Leser,
 

dieser Artikel beschäftigt sich nicht mit der Standardfrage, nachdem man erfahren hat, dass Freunde Nachwuchs erwarten. Vielmehr möchten wir uns einige Gedanken zu den offenbar tief verwurzelten Klischees in uns bzgl. Gestaltung von Kinderzimmern machen. 

Vor einiger Zeit erreichte uns eine Mail aus Österreich. Frau Gruber lobte uns für unseren Onlineshop für Kindermöbel und zeigte sich gleichzeitig frustriert darüber, dass es offensichtlich so viele, schöne Dinge rund um ein Mädchenzimmer gäbe, Jungen hingegen in die Röhre schauen müssten, was Kinderzimmermöbel und Accessoires anginge. Diese Mail war ein erster Anstoss, denn wir mussten Frau Gruber Recht geben. Mädchenzimmer noch und nöcher - zumindest, was die Vorgaben der Hersteller und deren Interpretation anging. 

Auch deswegen wollten wir mit dem Einsatz unseres neuen Onlineshops eine neue Kategorisierung etablieren - eine wunderbare Idee, wie wir fanden. Und zwar hatten wir vor alle unsere Kindermöbel, Babymöbel und Accessoires für das Kinderzimmer in "Weiblein und Männlein" zu unterteilen. In England, die uns in Sachen Onlineshopping - auch in Bezug auf Kinderzimmermöbel - weit voraus sind, wird dies seit vielen Jahren praktiziert. Und so nahmen wir uns die Freiheit auch diese Idee abzuschauen - im Übrigen kann man auf diesen Seiten eine Menge lernen.  

Zurück zum Thema. Voller Elan machten wir uns an die Arbeit. Mit den eindeutigen Möbeln wollten wir anfangen. Zuerst das sogenannte Schlossbett aus unserer Rubrik "Kindermöbel zum Selbstgestalten". Das konnte nur ein Kinderbett für Jungens sein. Kleine Zinnen, eine eckige Form, die besten Voraussetzungen für ein richtiges Ritterbett. Zufälligerweise kam uns am nächsten Tag eine Familie in unserem Outlet besuchen, in dem all diese Möbel ausgestellt sind. Die Tochter war ganz begeistert über dieses sogenannte Ritterbett. Innerhalb von 3 Minuten war das Bett gekauft und auch schon fast eingeladen. Auf unsere zaghafte Intervention, bekamen wir zur Antwort, dass die Zinnen rosa angemalt werden würden, und ihre Tochter das schönste Prinzessinnenbett bekäme.  

Und so ging es munter weiter. Je mehr Artikel wir zuordnen wollten, desto unsicherer wurden wir. Warum sollte eine Bordüre für das Kinderzimmer mit schicken Autos darauf eigentlich nur für Jungens interessant sein? Und wer hat das Gerücht in die Welt gesetzt, dass Mädchen Piraten nicht ganz doll spannend finden? Ist das komisch, wenn ein Junge in einer Bettwäsche mit (blauen) Herzen schläft? Muss man sich Sorgen machen, wenn der kleine Sohnemann im Geschäft ganz begeistert ist, als er den (rosa) Betthimmel über dem Kinderbett sieht und so lange quengelt, bis Mama ihn kauft? Und so kamen wir mehr und mehr zu dem Schluss, dass die anfangs so tolle Idee, sich für uns und unseren Shop so nicht umsetzen liess bzw. wir sie nicht so umsetzen wollten. Ist das gerecht, wenn Ihre Tochter unbedingt ein Ritterbett haben möchte, sie aber in der Rubrik Kindermöbel für Mädchenzimmer nichts dergleichen findet? Warum müssen Sie in der Abteilung Kinderzimmer für Mädchen stöbern, wenn Sie für Ihren Sohn einen Betthimmel suchen? 

In letzter Zeit häufen sich die "Fehleinschätzungen" in Sachen "Kundenkinder". Oft gibt es kleine persönliche Bemerkungen auf Rechnung oder Lieferschein - und sei es nur ein kleiner Gruss. In diesem Zusammenhang wünschen wir der Tochter oder dem Sohn viel Spass mit der Bettwäsche, den Tapeten, Stoffen oder aber auch Bordüren. immer wieder sind wir erstaunt, wenn sich dann die Tochter als Sohn entpuppt oder umgekehrt. 

All diese Erfahrungen zeigten uns mit der Zeit, dass es offenbar auch in uns eine verankerte Einschätzung gibt, was für Mädchen und was für Jungen ist. Gleichzeitig merkten wir aber auch, dass diese Grenzen immer mehr verwischen. 

Und ist dies nicht bei uns "Erwachsenen" genauso? der Trend geht immer mehr zu "Unisex". Das neue Männerbild wird von Medien, Mode und Marke immer mehr in diese Richtung geprägt. Bummeln Sie an einem schönen Tag über unsere Kö in Düsseldorf. Mann trägt rosa und zwar extrem. In ähnlicher Weise zieht die Wohnart-sparte nach. Wie man damit umgehen soll? Wir wissen es nicht - oder vielleicht wissen wir es doch. Auch wenn es manchmal schwer ist, sich von gewohnten Bildern zu verabschieden: Suchen Sie sich Ihre Sachen nach Gefallen aus. Lassen Sie Ihre Kinder nach Gefallen aussuchen. Darum geht es. Nicht um mehr aber auch nicht um weniger. Sie sollen sich in dem neuen Kinderzimmer wohl fühlen. Die Kindermöbel sollen Ihnen und Ihren Kindern Freude bereiten und der Betthimmel über dem Bett darf rosa, blau oder auch neongrün sein - wenn, ja wenn es Ihnen gefällt. 

In diesem Sinne

herzliche Grüsse 

Ihre kinder räume

Foto: Caselio - Was macht ein Mädchenzimmer aus? Und was ist typisch für ein Jungenzimmer? Mit dieser Frage beschäftigt sich diese Kolumne. Liebe Leser,   dieser Artikel... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kolumne: Mädchenzimmer oder Jungenzimmer?

jungenzimmer-maedchenzimmerFoto: Caselio -

Was macht ein Mädchenzimmer aus? Und was ist typisch für ein Jungenzimmer? Mit dieser Frage beschäftigt sich diese Kolumne.

Liebe Leser,
 

dieser Artikel beschäftigt sich nicht mit der Standardfrage, nachdem man erfahren hat, dass Freunde Nachwuchs erwarten. Vielmehr möchten wir uns einige Gedanken zu den offenbar tief verwurzelten Klischees in uns bzgl. Gestaltung von Kinderzimmern machen. 

Vor einiger Zeit erreichte uns eine Mail aus Österreich. Frau Gruber lobte uns für unseren Onlineshop für Kindermöbel und zeigte sich gleichzeitig frustriert darüber, dass es offensichtlich so viele, schöne Dinge rund um ein Mädchenzimmer gäbe, Jungen hingegen in die Röhre schauen müssten, was Kinderzimmermöbel und Accessoires anginge. Diese Mail war ein erster Anstoss, denn wir mussten Frau Gruber Recht geben. Mädchenzimmer noch und nöcher - zumindest, was die Vorgaben der Hersteller und deren Interpretation anging. 

Auch deswegen wollten wir mit dem Einsatz unseres neuen Onlineshops eine neue Kategorisierung etablieren - eine wunderbare Idee, wie wir fanden. Und zwar hatten wir vor alle unsere Kindermöbel, Babymöbel und Accessoires für das Kinderzimmer in "Weiblein und Männlein" zu unterteilen. In England, die uns in Sachen Onlineshopping - auch in Bezug auf Kinderzimmermöbel - weit voraus sind, wird dies seit vielen Jahren praktiziert. Und so nahmen wir uns die Freiheit auch diese Idee abzuschauen - im Übrigen kann man auf diesen Seiten eine Menge lernen.  

Zurück zum Thema. Voller Elan machten wir uns an die Arbeit. Mit den eindeutigen Möbeln wollten wir anfangen. Zuerst das sogenannte Schlossbett aus unserer Rubrik "Kindermöbel zum Selbstgestalten". Das konnte nur ein Kinderbett für Jungens sein. Kleine Zinnen, eine eckige Form, die besten Voraussetzungen für ein richtiges Ritterbett. Zufälligerweise kam uns am nächsten Tag eine Familie in unserem Outlet besuchen, in dem all diese Möbel ausgestellt sind. Die Tochter war ganz begeistert über dieses sogenannte Ritterbett. Innerhalb von 3 Minuten war das Bett gekauft und auch schon fast eingeladen. Auf unsere zaghafte Intervention, bekamen wir zur Antwort, dass die Zinnen rosa angemalt werden würden, und ihre Tochter das schönste Prinzessinnenbett bekäme.  

Und so ging es munter weiter. Je mehr Artikel wir zuordnen wollten, desto unsicherer wurden wir. Warum sollte eine Bordüre für das Kinderzimmer mit schicken Autos darauf eigentlich nur für Jungens interessant sein? Und wer hat das Gerücht in die Welt gesetzt, dass Mädchen Piraten nicht ganz doll spannend finden? Ist das komisch, wenn ein Junge in einer Bettwäsche mit (blauen) Herzen schläft? Muss man sich Sorgen machen, wenn der kleine Sohnemann im Geschäft ganz begeistert ist, als er den (rosa) Betthimmel über dem Kinderbett sieht und so lange quengelt, bis Mama ihn kauft? Und so kamen wir mehr und mehr zu dem Schluss, dass die anfangs so tolle Idee, sich für uns und unseren Shop so nicht umsetzen liess bzw. wir sie nicht so umsetzen wollten. Ist das gerecht, wenn Ihre Tochter unbedingt ein Ritterbett haben möchte, sie aber in der Rubrik Kindermöbel für Mädchenzimmer nichts dergleichen findet? Warum müssen Sie in der Abteilung Kinderzimmer für Mädchen stöbern, wenn Sie für Ihren Sohn einen Betthimmel suchen? 

In letzter Zeit häufen sich die "Fehleinschätzungen" in Sachen "Kundenkinder". Oft gibt es kleine persönliche Bemerkungen auf Rechnung oder Lieferschein - und sei es nur ein kleiner Gruss. In diesem Zusammenhang wünschen wir der Tochter oder dem Sohn viel Spass mit der Bettwäsche, den Tapeten, Stoffen oder aber auch Bordüren. immer wieder sind wir erstaunt, wenn sich dann die Tochter als Sohn entpuppt oder umgekehrt. 

All diese Erfahrungen zeigten uns mit der Zeit, dass es offenbar auch in uns eine verankerte Einschätzung gibt, was für Mädchen und was für Jungen ist. Gleichzeitig merkten wir aber auch, dass diese Grenzen immer mehr verwischen. 

Und ist dies nicht bei uns "Erwachsenen" genauso? der Trend geht immer mehr zu "Unisex". Das neue Männerbild wird von Medien, Mode und Marke immer mehr in diese Richtung geprägt. Bummeln Sie an einem schönen Tag über unsere Kö in Düsseldorf. Mann trägt rosa und zwar extrem. In ähnlicher Weise zieht die Wohnart-sparte nach. Wie man damit umgehen soll? Wir wissen es nicht - oder vielleicht wissen wir es doch. Auch wenn es manchmal schwer ist, sich von gewohnten Bildern zu verabschieden: Suchen Sie sich Ihre Sachen nach Gefallen aus. Lassen Sie Ihre Kinder nach Gefallen aussuchen. Darum geht es. Nicht um mehr aber auch nicht um weniger. Sie sollen sich in dem neuen Kinderzimmer wohl fühlen. Die Kindermöbel sollen Ihnen und Ihren Kindern Freude bereiten und der Betthimmel über dem Bett darf rosa, blau oder auch neongrün sein - wenn, ja wenn es Ihnen gefällt. 

In diesem Sinne

herzliche Grüsse 

Ihre kinder räume

Zuletzt angesehen