großer & bekannter Laden in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Das Kinderzimmer eines Schulkindes

kinderzimmer_schulkindFoto: Annette Frank - 


Die Schule beginnt. Für Sie und Ihr Kind steht ein neuer und wichtiger Lebensabschnitt bevor. Die kommenden Veränderungen betreffen aber nicht nur den Tagesablauf, sondern auch die Anforderungen an das Kinderzimmer.

Welche das sind, beschreiben wir in diesem Artikel. 

So verändert sich das Kinderzimmer eines Schulkindes


Ihr Kind kommt in Die Schule. Aus dem Kindergartenkind wird ein Schulkind. 
Das ist eine grosse Veränderung im Leben Ihrer Liebsten, aber auch innerhalb der Familie. 

Neben den profanen Dingen, wie Alltag, Tagesablauf und Organisation, ändern sich auch Dinge im Fühlen und in der Entwicklung.

Erwartungen und Anforderungen werden grösser. Ihr Kind wird wieder ein Stückchen erwachsener und macht den nächsten Schritt in das Leben.

Der Wunsch nach Unabhängigkeit wird grösser und auch der Einfluss von aussen wird wachsen.

Das sind alles neue Erfahrungen, die sich selbstverständlich auch in den Veränderungen des Kinderzimmers widerspiegeln.

Unter dem Einfluss von Aussen wird sich der Geschmack Ihres Kindes weiter entwickeln. Gefallen und Nichtgefallen werden immer weiter differenziert.

Der grössere Wunsch nach Unabhängigkeit kommt mit der Bedeutung eines Rückzugsortes, des Kinderzimmers einher.

Das Kinderzimmer wird immer mehr zu einem Heim, einem Platz der Identifikation und einem Raum, der immer mehr mit Ihrem Kind zu tun hat. 

Neben den emotionalen und entwicklungsbedingten Aspekten, ändern sich aber auch die ganz praktischen Anforderungen an den Raum quasi über Nacht. 

Was vorher ohne Einschränkung dem Spielen vorbehalten war, muss sich plötzlich den Raum mit dem Arbeiten teilen.

Aus dem reinen Spielzimmer wird zu teilen auch ein Arbeitszimmer.

Im allermindesten Fall wird der Platz durch einen Schreibtisch definiert. Im aufwendigsten Fall durch eine eigene Arbeitsecke.

Das Kinderzimmer bekommt plötzlich eine weitere Bedeutung. 

Kinderschreibtisch & Schreibtischstuhl 

Die offensichtlichste Veränderung betrifft den Kinderschreibtisch. Es muss ein neues Möbel in den Raum integriert werden. Je nach Grösse und Konzept des Kinderzimmers ist das mit mehr oder weniger Aufwand verbunden.

In der Konsequenz heisst das aber auch, dass ein Kinderzimmer umgestaltet werden muss, wenn das bisherige Konzept keine Lösung ermöglicht. 

Zum ersten Schreibtisch gesellt sich auch der erste grosse Stuhl. Das erfordert ein neues Selbstverständnis und natürlich auch ein wenig zusätzlichen Platz.

Es ist eben keine Sitzgelegenheit für das Lümmeln und Entspannen, sondern nur der Arbeit und Konzentration vorbehalten. 

optimaler Arbeitsplatz 

Der optimale Standort für den ersten Schreibtisch ist hell. Ein Platz am Fenster wäre dementsprechend optimal. Zum einen ist für genügend Helligkeit gesorgt. Zum anderen bietet ein Fenster auch einmal einen entspannten Blick nach draussen. Wir alle wissen, wie wohltuend das sein kann, wenn wir angestrengt arbeiten. Und die Schulaufgaben sind in Sachen Anstrengung nicht zu unterschätzen.

Wenn Sie den Schreibtisch quer zum Fenster stellen, müssen Sie beachten, dass die (schreibende) Hand einen unangenehmen Schatten auf das Papier wirft. Hier ist also von Bedeutung, ob Ihr Kind mit rechts oder links schreibt.  

Beleuchtung 

In diesem Zusammenhang ist natürlich grundsätzlich auf eine gute Beleuchtung zu achten. Selbst wenn es einen optimalen Platz für den Schreibtisch mit Tageslicht gibt, ist eine zusätzliche Schreibtischlampe erforderlich.

Alleine für die dunklen Jahreszeiten. Hier bieten sich Klemmlampen an, die direkt am Schreibtisch befestigt werden, oder aber auch klassische Tischlampen.

In beiden Fällen sollten die Lampen flexibel sein, damit die Lichtquelle optimal positioniert werden kann. 

zusätzlicher Platz 

Es halten neue Dinge Einzug in das Kinderzimmer. Schulbücher, Hefte, Papier, Stifte Schultornister und anderes benötigen Platz. Und zwar so, dass sie leicht zu erreichen sind und in der Nähe des Arbeitsplatzes untergebracht werden können.

Viele Schreibtische haben integrierte Schubladen. Das ist insbesondere praktisch für kleinere Utensilien, wie Stifte, Lineal und Ähnliches.

Dennoch bietet es sich an, in der Nähe des Schreibtisches Stellfläche für Bücher und anderes anzubieten.

Alles für die Arbeit gedachte bekommt einen festen und einzigen Platz.

Dafür gibt es viele denkbare Lösungen. Wandregale sind sicherlich ebenso praktisch, wie beispielsweise Rollcontainer oder andere Schubladenelemente.

Ein eigenes Regal ist aber in jedem Fall zu empfehlen - oder zumindest ein Teil eines vorhandenen Regals. 

Es gibt übrigens auch viele Kinderregale mit integrierten Schubkästen und/oder verschliessbaren Fächern. Damit schaffen Sie ein optimales Schulmöbel. 

Bei allen Stauraum Möbeln ist sicherlich von Vorteil, wenn sie in unmittelbarer Nähe zum Schreibtisch platziert werden.

Der Schulranzen wird ein zentrales Teil im Leben Ihres Kindes. Aber er wird auch zu einem Accessoire, das überall und nirgendwo zu Hause ist. 

Ein fester Platz für den Ranzen wirkt hier manchmal Wunder. 

Die einfachste Möglichkeit ist das Anbringen von Garderobenhaken an Wand oder Möbelaussenseite. 

Neben der dekorativen Wirkung erzielen Sie auch eine enorme optische Platzsparwirkung. Sie werden staunen ... 

kinderzimmer_schulkind_2Foto: Little Sanderson

Bett & Tagesbett 

Allerspätestens jetzt ist auch die Zeit für ein grosses Kinderbett gekommen. Neben den körperlichen Erfordernissen ist es auch ein Sinnbild für das Gross werden.

Aber auch selbst, wenn es vor dem Schulanfang schon vorhanden war, ändern sich jetzt vielleicht ein paar Kleinigkeiten.

Die eigenen Beschäftigungen nehmen zu. Die Abende, an denen nach dem Gute - Nacht - sagen noch einmal das kleine Licht angeschaltet wird, um im Lieblingsbuch zu blättern, nehmen zu.

Bücher, Lieblingssachen, Spielzeug und alle Kuscheltiere brauchen Platz. Dazu eine Nachttischlampe oder Cd- Player für die Lieblingsgeschichte.

Ein Nachttisch wird also unabdingbar und bietet reichlich Platz für all die wichtigen und unwichtigen Sachen.

Das Bett wird aber auch tagsüber immer mehr zum Lieblingsplatz, falls es keine Alternativen geben sollte.

Alleine sein, sich zurückziehen und entspannen sind ganz normale Bedürfnisse, die sich mit dem Schuleintritt und älter werden verstärken.

Mit hübschen Tagesdecken, Kissen und anderen Textilien wird das Kinderbett tagsüber zu  einem gemütlichen Platz zum Verweilen.

Platz für das Bettzeug bietet dann eine Bettschublade, die es mittlerweile für viele Kinderbetten gibt. 

Rückzugsort

Wenn das Kinderzimmer gross genug ist, kann man natürlich auch eine eigene Oase der Ruhe schaffen und das Kinderbett aussen vor lassen.

Dazu bieten sich vor allen Dingen Sitzpuffs, Sitzsäcke oder auch Kindersessel an.

In jedem Fall sollte es spätestens mit dem Schuleintritt einen Platz im Kinderzimmer geben, der die Möglichkeit des Verweilens bietet. Und zwar unabhängig von Fussboden oder reinem Bett. 

Dekoration & Wandgestaltung 

Wie anfänglich beschrieben, ist der Schulanfang ein grosser Schritt. Das manifestiert sich auch über die Einflüsse von aussen, die mit jedem Tag zunehmen.

Viele Dinge werden neu entdeckt, andere sind plötzlich ganz uncool. Dieser Umstand wird umso wichtiger, als dass auch die Besuche von Freunden und Klassenkameraden zunehmen werden.

Da ist das Kinderzimmer schon ein wichtiger Faktor des Images und der Identifikation.

Vielleicht ist das dann auch ein guter und symbolträchtiger Zeitpunkt, um über die Neugestaltung des Kinderzimmers nachzudenken. 

Am einfachsten und effektivsten ist dies über die Wandgestaltung zu schaffen.

Im schnellsten und einfachsten Fall über eine neue Wandfarbe. Im (unwesentlich) aufwendigeren Fall über neue Tapeten, Bordüren oder auch Stoffe. 

Fazit 

Wie Sie sehen, ändert sich mit so einiges im Leben und damit auch im Kinderzimmer, wenn Ihr Kind in Schule kommt. Es ist eine spannende Zeit, die es zu geniessen gilt.

Hören Sie auf Ihr Kind und seine Bedürfnisse. Beziehen Sie es in die Neugestaltung des Zimmers mit ein und lassen Sie es so an den neuen Erfahrungen und Veränderungen teilhaben.

Und wie immer unser Rat: Setzen Sie sich nicht unter Druck. Wachsen Sie mit Ihrem Kind und alles andere kommt von selbst.

Weitere Magazin Artikel rund um die Kinderzimmerplanung

Es geht um grundsätzliche Dinge, wie zum Beispiel die Grundrissplanung eines Kinderzimmers, oder die Kinderzimmer Analyse. Auch das Thema Neubau & Kinderzimmer beleuchten wir.

Wir haben einen interessanten Artikel "2 Kinder - ein Raum" und wie Sie ein Kinderzimmer für 2 Kinder planen. 

Dann geht es um das grosse Thema aufräumen. Ordnung im Kinderzimmer ist ebenso wichtig, wie die Frage, wie Sie Stauraum im Kinderzimmer schaffen können.

Zu guter Letzt geben wir Ihnen ein paar Kinderzimmer Spartipps

Aber auch in unserem Internetladen gibt es passende Kategorien zu oben genannten Themen. So haben wir beispielsweise Etagenbetten und Doppelbetten für Kinder im Angebot. Körbe & Aufbewahrung sind ebenso ein Thema, wie die DInge, die Sie für die Schule benötigen.

Foto: Annette Frank -  Die Schule beginnt. Für Sie und Ihr Kind steht ein neuer und wichtiger Lebensabschnitt bevor.  Die kommenden Veränderungen betreffen aber nicht nur den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Kinderzimmer eines Schulkindes

kinderzimmer_schulkindFoto: Annette Frank - 


Die Schule beginnt. Für Sie und Ihr Kind steht ein neuer und wichtiger Lebensabschnitt bevor. Die kommenden Veränderungen betreffen aber nicht nur den Tagesablauf, sondern auch die Anforderungen an das Kinderzimmer.

Welche das sind, beschreiben wir in diesem Artikel. 

So verändert sich das Kinderzimmer eines Schulkindes


Ihr Kind kommt in Die Schule. Aus dem Kindergartenkind wird ein Schulkind. 
Das ist eine grosse Veränderung im Leben Ihrer Liebsten, aber auch innerhalb der Familie. 

Neben den profanen Dingen, wie Alltag, Tagesablauf und Organisation, ändern sich auch Dinge im Fühlen und in der Entwicklung.

Erwartungen und Anforderungen werden grösser. Ihr Kind wird wieder ein Stückchen erwachsener und macht den nächsten Schritt in das Leben.

Der Wunsch nach Unabhängigkeit wird grösser und auch der Einfluss von aussen wird wachsen.

Das sind alles neue Erfahrungen, die sich selbstverständlich auch in den Veränderungen des Kinderzimmers widerspiegeln.

Unter dem Einfluss von Aussen wird sich der Geschmack Ihres Kindes weiter entwickeln. Gefallen und Nichtgefallen werden immer weiter differenziert.

Der grössere Wunsch nach Unabhängigkeit kommt mit der Bedeutung eines Rückzugsortes, des Kinderzimmers einher.

Das Kinderzimmer wird immer mehr zu einem Heim, einem Platz der Identifikation und einem Raum, der immer mehr mit Ihrem Kind zu tun hat. 

Neben den emotionalen und entwicklungsbedingten Aspekten, ändern sich aber auch die ganz praktischen Anforderungen an den Raum quasi über Nacht. 

Was vorher ohne Einschränkung dem Spielen vorbehalten war, muss sich plötzlich den Raum mit dem Arbeiten teilen.

Aus dem reinen Spielzimmer wird zu teilen auch ein Arbeitszimmer.

Im allermindesten Fall wird der Platz durch einen Schreibtisch definiert. Im aufwendigsten Fall durch eine eigene Arbeitsecke.

Das Kinderzimmer bekommt plötzlich eine weitere Bedeutung. 

Kinderschreibtisch & Schreibtischstuhl 

Die offensichtlichste Veränderung betrifft den Kinderschreibtisch. Es muss ein neues Möbel in den Raum integriert werden. Je nach Grösse und Konzept des Kinderzimmers ist das mit mehr oder weniger Aufwand verbunden.

In der Konsequenz heisst das aber auch, dass ein Kinderzimmer umgestaltet werden muss, wenn das bisherige Konzept keine Lösung ermöglicht. 

Zum ersten Schreibtisch gesellt sich auch der erste grosse Stuhl. Das erfordert ein neues Selbstverständnis und natürlich auch ein wenig zusätzlichen Platz.

Es ist eben keine Sitzgelegenheit für das Lümmeln und Entspannen, sondern nur der Arbeit und Konzentration vorbehalten. 

optimaler Arbeitsplatz 

Der optimale Standort für den ersten Schreibtisch ist hell. Ein Platz am Fenster wäre dementsprechend optimal. Zum einen ist für genügend Helligkeit gesorgt. Zum anderen bietet ein Fenster auch einmal einen entspannten Blick nach draussen. Wir alle wissen, wie wohltuend das sein kann, wenn wir angestrengt arbeiten. Und die Schulaufgaben sind in Sachen Anstrengung nicht zu unterschätzen.

Wenn Sie den Schreibtisch quer zum Fenster stellen, müssen Sie beachten, dass die (schreibende) Hand einen unangenehmen Schatten auf das Papier wirft. Hier ist also von Bedeutung, ob Ihr Kind mit rechts oder links schreibt.  

Beleuchtung 

In diesem Zusammenhang ist natürlich grundsätzlich auf eine gute Beleuchtung zu achten. Selbst wenn es einen optimalen Platz für den Schreibtisch mit Tageslicht gibt, ist eine zusätzliche Schreibtischlampe erforderlich.

Alleine für die dunklen Jahreszeiten. Hier bieten sich Klemmlampen an, die direkt am Schreibtisch befestigt werden, oder aber auch klassische Tischlampen.

In beiden Fällen sollten die Lampen flexibel sein, damit die Lichtquelle optimal positioniert werden kann. 

zusätzlicher Platz 

Es halten neue Dinge Einzug in das Kinderzimmer. Schulbücher, Hefte, Papier, Stifte Schultornister und anderes benötigen Platz. Und zwar so, dass sie leicht zu erreichen sind und in der Nähe des Arbeitsplatzes untergebracht werden können.

Viele Schreibtische haben integrierte Schubladen. Das ist insbesondere praktisch für kleinere Utensilien, wie Stifte, Lineal und Ähnliches.

Dennoch bietet es sich an, in der Nähe des Schreibtisches Stellfläche für Bücher und anderes anzubieten.

Alles für die Arbeit gedachte bekommt einen festen und einzigen Platz.

Dafür gibt es viele denkbare Lösungen. Wandregale sind sicherlich ebenso praktisch, wie beispielsweise Rollcontainer oder andere Schubladenelemente.

Ein eigenes Regal ist aber in jedem Fall zu empfehlen - oder zumindest ein Teil eines vorhandenen Regals. 

Es gibt übrigens auch viele Kinderregale mit integrierten Schubkästen und/oder verschliessbaren Fächern. Damit schaffen Sie ein optimales Schulmöbel. 

Bei allen Stauraum Möbeln ist sicherlich von Vorteil, wenn sie in unmittelbarer Nähe zum Schreibtisch platziert werden.

Der Schulranzen wird ein zentrales Teil im Leben Ihres Kindes. Aber er wird auch zu einem Accessoire, das überall und nirgendwo zu Hause ist. 

Ein fester Platz für den Ranzen wirkt hier manchmal Wunder. 

Die einfachste Möglichkeit ist das Anbringen von Garderobenhaken an Wand oder Möbelaussenseite. 

Neben der dekorativen Wirkung erzielen Sie auch eine enorme optische Platzsparwirkung. Sie werden staunen ... 

kinderzimmer_schulkind_2Foto: Little Sanderson

Bett & Tagesbett 

Allerspätestens jetzt ist auch die Zeit für ein grosses Kinderbett gekommen. Neben den körperlichen Erfordernissen ist es auch ein Sinnbild für das Gross werden.

Aber auch selbst, wenn es vor dem Schulanfang schon vorhanden war, ändern sich jetzt vielleicht ein paar Kleinigkeiten.

Die eigenen Beschäftigungen nehmen zu. Die Abende, an denen nach dem Gute - Nacht - sagen noch einmal das kleine Licht angeschaltet wird, um im Lieblingsbuch zu blättern, nehmen zu.

Bücher, Lieblingssachen, Spielzeug und alle Kuscheltiere brauchen Platz. Dazu eine Nachttischlampe oder Cd- Player für die Lieblingsgeschichte.

Ein Nachttisch wird also unabdingbar und bietet reichlich Platz für all die wichtigen und unwichtigen Sachen.

Das Bett wird aber auch tagsüber immer mehr zum Lieblingsplatz, falls es keine Alternativen geben sollte.

Alleine sein, sich zurückziehen und entspannen sind ganz normale Bedürfnisse, die sich mit dem Schuleintritt und älter werden verstärken.

Mit hübschen Tagesdecken, Kissen und anderen Textilien wird das Kinderbett tagsüber zu  einem gemütlichen Platz zum Verweilen.

Platz für das Bettzeug bietet dann eine Bettschublade, die es mittlerweile für viele Kinderbetten gibt. 

Rückzugsort

Wenn das Kinderzimmer gross genug ist, kann man natürlich auch eine eigene Oase der Ruhe schaffen und das Kinderbett aussen vor lassen.

Dazu bieten sich vor allen Dingen Sitzpuffs, Sitzsäcke oder auch Kindersessel an.

In jedem Fall sollte es spätestens mit dem Schuleintritt einen Platz im Kinderzimmer geben, der die Möglichkeit des Verweilens bietet. Und zwar unabhängig von Fussboden oder reinem Bett. 

Dekoration & Wandgestaltung 

Wie anfänglich beschrieben, ist der Schulanfang ein grosser Schritt. Das manifestiert sich auch über die Einflüsse von aussen, die mit jedem Tag zunehmen.

Viele Dinge werden neu entdeckt, andere sind plötzlich ganz uncool. Dieser Umstand wird umso wichtiger, als dass auch die Besuche von Freunden und Klassenkameraden zunehmen werden.

Da ist das Kinderzimmer schon ein wichtiger Faktor des Images und der Identifikation.

Vielleicht ist das dann auch ein guter und symbolträchtiger Zeitpunkt, um über die Neugestaltung des Kinderzimmers nachzudenken. 

Am einfachsten und effektivsten ist dies über die Wandgestaltung zu schaffen.

Im schnellsten und einfachsten Fall über eine neue Wandfarbe. Im (unwesentlich) aufwendigeren Fall über neue Tapeten, Bordüren oder auch Stoffe. 

Fazit 

Wie Sie sehen, ändert sich mit so einiges im Leben und damit auch im Kinderzimmer, wenn Ihr Kind in Schule kommt. Es ist eine spannende Zeit, die es zu geniessen gilt.

Hören Sie auf Ihr Kind und seine Bedürfnisse. Beziehen Sie es in die Neugestaltung des Zimmers mit ein und lassen Sie es so an den neuen Erfahrungen und Veränderungen teilhaben.

Und wie immer unser Rat: Setzen Sie sich nicht unter Druck. Wachsen Sie mit Ihrem Kind und alles andere kommt von selbst.

Weitere Magazin Artikel rund um die Kinderzimmerplanung

Es geht um grundsätzliche Dinge, wie zum Beispiel die Grundrissplanung eines Kinderzimmers, oder die Kinderzimmer Analyse. Auch das Thema Neubau & Kinderzimmer beleuchten wir.

Wir haben einen interessanten Artikel "2 Kinder - ein Raum" und wie Sie ein Kinderzimmer für 2 Kinder planen. 

Dann geht es um das grosse Thema aufräumen. Ordnung im Kinderzimmer ist ebenso wichtig, wie die Frage, wie Sie Stauraum im Kinderzimmer schaffen können.

Zu guter Letzt geben wir Ihnen ein paar Kinderzimmer Spartipps

Aber auch in unserem Internetladen gibt es passende Kategorien zu oben genannten Themen. So haben wir beispielsweise Etagenbetten und Doppelbetten für Kinder im Angebot. Körbe & Aufbewahrung sind ebenso ein Thema, wie die DInge, die Sie für die Schule benötigen.

Zuletzt angesehen