großer & bekannter Laden in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Kolumne: So finden Sie die richtigen Kindermöbel

kindermoebel_kaufenFoto: Oliver Furniture

Es gibt so viele Kindermöbel, unterschiedlichen in Stil, Form und Farbe. Das Angebot ist fast grenzenlos. Hier geben wir Ihnen Tipps an die Hand, wie Sie den Überblick behalten.

Was beim Kauf Ihrer neuen Kindermöbel zu beachten ist


Ist uns doch egal, was Sie für Kindermöbel kaufen! 

Liebe Leser, 

der Untertitel ist zugegebenermaßen ein wenig provokant formuliert. Trotzdem trifft er den Kern dieses Beitrages. Denn das Nonplusultra sind Sie.

Inspiriert durch einige Anfragen diverser Journalisten, die sich in das Thema Kindermöbel einarbeiten, werden wir an dieser Stelle unsere ganz persönlichen Entscheidungshilfen zum Besten geben.

Es gibt zahlreiche sogenannte Ratgeber zu dem Thema Kindermöbel, die voller "sollte" und "Sie müssen" sind. Das werden Sie hier nicht finden. Auch werden sie enttäuscht sein, wenn sie eine Checkliste erwarten, die Ihnen erklärt, wie sie zu Ihrem Traumbett gelangen.

Warum das so ist? Weil gerade bei diesem Thema viele Emotionen im Spiel sind und weil Sie und Ihre Familie das Maß aller Dinge sind. 
 

Sicherheit ist wichtig aber nicht alles 

Natürlich spielen Punkte wie Verarbeitung, Sicherheit und gesundheitliche Unbedenklichkeit auch eine Rolle. Das sei an dieser Stelle aber geschenkt. Nicht weil wir es für nicht wichtig erachten würde, sondern, weil wir das einfach voraussetzen.
Alle Namhaften Hersteller von Kindermöbeln warten mit Zertifikaten bzgl. der verwendeten Materialien auf. Auch in Punkto Sicherheit müssen sie nichts befürchten. Betten fallen nicht einfach auseinander und Lattenroste brechen nicht einfach durch. Voraussetzung ist hier natürlich - wie so oft - ein qualitativ angemessenes Produkt.
Dass ein Kinderbett für 99,99 € andere Materialien und Verarbeitungsmerkmale aufweist, als ein Produkt für 999 €.- müssen wir an dieser Stelle wohl kaum extra erwähnen. Und dass ein Kindermöbel mit abgerundeten Ecken beim Spielen und Toben sicherer sind, als ein Bett, aus dem Metallzacken herausragen ist ebenso klar. Auch dafür benötigen Sie keinen Ratgeber oder Fachmann. Da verlassen Sie sich auf Ihr Gefühl und Ihre Intuition.
 

Hören Sie auf Ihr Gefühl 

Und da sind wir direkt beim springenden Punkt - nämlich Ihr Gefühl, Ihre Bedürfnisse und Ihr persönlicher Eindruck. Es gibt da nämlich - wie so oft - 2 unterschiedliche Entscheidungsebenen, die Ihnen beim Kauf Ihres Kindermöbels zur Verfügung stehen.
Zum einen die rationalen Punkte. Dazu gehören die eben angesprochenen Sicherheitspunkte. Dazu gesellen sich Faktor Geld und Faktor Raum. Auch hier sind die Dinge vorgegeben. Wenn Sie ein Kinderzimmer mit 4 Schrägen haben, dann müssen Sie sich von einem Hochbett verabschieden. Und wenn das Zimmer nur 4 m² gross ist, dann kommt ein Spielbett mit Rutsche eben auch nicht in Frage. Ebenso verhält es sich beim Thema Geld. Wie viel haben Sie zur Verfügung? Wie viel möchten Sie investieren? Wie interpretieren Sie die Anschaffung? Soll das Kindermöbel auch noch im Jugendzimmer eine gute Figur machen? 

Soweit die rational greifbaren Kaufargumente, die eigentlich selbsterklärend sind.

Da gibt es aber noch eine zweite Ebene, die ebenso wichtig ist. die emotionale Ebene. Und die nimmt gerade beim Thema Kinderzimmer und Wohnen im allgemeinen einen sehr grossen Raum ein.  

Unterschiedliche Konzepte 

Was gefällt Ihnen und Ihrer Familie? Welche Atmosphäre lieben Sie und wollen Sie umsetzen? Mögen Sie alles aus "einem Guss" oder finden Sie zusammengewürfelte (Familien)Stücke charmant? Wie interpretieren Sie das Kinderzimmer? Als Spiel- und Tobeplatz oder eher als Ort des Rückzuges? Möchten Sie, dass die/das Möbel im Mittelpunkt steht oder der Raum?

Sie sehen, dass es viele Fragen gibt, deren Antwort Ihnen kein Ratgeber abnehmen kann. Die Fragen sind nicht immer leicht zu beantworten, aber wenn man sich deren Inhalt gewahr wird, kommt man seinem Ziel des richtigen Kindermöbels schon ziemlich nahe.

Um Sie nicht ganz im Regen stehen zu lassen, werden wir dies an einigen Denkansätzen zum Thema Kinderbett erläutern - ohne das ein oder andere zu werten. 

Sie können die Kindermöbel zum Beispiel für sich rein funktional betrachten. Das Kinderbett ist zum Schlafen da - Punkt. Es soll inhaltlich und auch optisch nicht im Mittelpunkt stehen, weil Sie mit Textilien, Wandgestaltung und Accessoires eine Kinderzimmerwelt schaffen wollen. Grosser Vorteil hier: Das Bett wird Sie über viele Jahre begleiten. Nur die Bühne ändert sich. 

Das Kinderbett wird der Mittelpunkt des neuen Zimmers. Es ist Spiellandschaft, Traumwelt und Schlafstelle in einem. Ein Themenbett mit allerlei Spielmöglichkeiten. ausgeschmückt mit Accessoires schaffen Sie einen individuellen Mittelpunkt. 

So gegensätzlich diese beiden Konzepte sind, so beispielhaft sind sie auch. Zeigen Sie doch, wie viele unterschiedliche Wege es gibt und wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.  

Zu guter Letzt

Und wie so oft gilt unser Rat. Lassen Sie sich nicht beirren. Hören Sie in sich hinein und überlegen für sich, was Ihnen und Ihrer Familie am liebsten ist und was zu Ihnen und Ihrer Vorstellung zu wohnen am nächsten kommt.

Und schmökern Sie ein bisschen in unserem Magazin. Dort werden Sie viele Denkansätze und Inspirationsquellen finden. Ja - und dann können Sie natürlich auch in unserem Internetladen stöbern.
 

herzlichst 

Ihre kinder räume

Foto: Oliver Furniture Es gibt so viele Kindermöbel, unterschiedlichen in Stil, Form und Farbe. Das Angebot ist fast grenzenlos. Hier geben wir Ihnen Tipps an die Hand, wie Sie den Überblick... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kolumne: So finden Sie die richtigen Kindermöbel

kindermoebel_kaufenFoto: Oliver Furniture

Es gibt so viele Kindermöbel, unterschiedlichen in Stil, Form und Farbe. Das Angebot ist fast grenzenlos. Hier geben wir Ihnen Tipps an die Hand, wie Sie den Überblick behalten.

Was beim Kauf Ihrer neuen Kindermöbel zu beachten ist


Ist uns doch egal, was Sie für Kindermöbel kaufen! 

Liebe Leser, 

der Untertitel ist zugegebenermaßen ein wenig provokant formuliert. Trotzdem trifft er den Kern dieses Beitrages. Denn das Nonplusultra sind Sie.

Inspiriert durch einige Anfragen diverser Journalisten, die sich in das Thema Kindermöbel einarbeiten, werden wir an dieser Stelle unsere ganz persönlichen Entscheidungshilfen zum Besten geben.

Es gibt zahlreiche sogenannte Ratgeber zu dem Thema Kindermöbel, die voller "sollte" und "Sie müssen" sind. Das werden Sie hier nicht finden. Auch werden sie enttäuscht sein, wenn sie eine Checkliste erwarten, die Ihnen erklärt, wie sie zu Ihrem Traumbett gelangen.

Warum das so ist? Weil gerade bei diesem Thema viele Emotionen im Spiel sind und weil Sie und Ihre Familie das Maß aller Dinge sind. 
 

Sicherheit ist wichtig aber nicht alles 

Natürlich spielen Punkte wie Verarbeitung, Sicherheit und gesundheitliche Unbedenklichkeit auch eine Rolle. Das sei an dieser Stelle aber geschenkt. Nicht weil wir es für nicht wichtig erachten würde, sondern, weil wir das einfach voraussetzen.
Alle Namhaften Hersteller von Kindermöbeln warten mit Zertifikaten bzgl. der verwendeten Materialien auf. Auch in Punkto Sicherheit müssen sie nichts befürchten. Betten fallen nicht einfach auseinander und Lattenroste brechen nicht einfach durch. Voraussetzung ist hier natürlich - wie so oft - ein qualitativ angemessenes Produkt.
Dass ein Kinderbett für 99,99 € andere Materialien und Verarbeitungsmerkmale aufweist, als ein Produkt für 999 €.- müssen wir an dieser Stelle wohl kaum extra erwähnen. Und dass ein Kindermöbel mit abgerundeten Ecken beim Spielen und Toben sicherer sind, als ein Bett, aus dem Metallzacken herausragen ist ebenso klar. Auch dafür benötigen Sie keinen Ratgeber oder Fachmann. Da verlassen Sie sich auf Ihr Gefühl und Ihre Intuition.
 

Hören Sie auf Ihr Gefühl 

Und da sind wir direkt beim springenden Punkt - nämlich Ihr Gefühl, Ihre Bedürfnisse und Ihr persönlicher Eindruck. Es gibt da nämlich - wie so oft - 2 unterschiedliche Entscheidungsebenen, die Ihnen beim Kauf Ihres Kindermöbels zur Verfügung stehen.
Zum einen die rationalen Punkte. Dazu gehören die eben angesprochenen Sicherheitspunkte. Dazu gesellen sich Faktor Geld und Faktor Raum. Auch hier sind die Dinge vorgegeben. Wenn Sie ein Kinderzimmer mit 4 Schrägen haben, dann müssen Sie sich von einem Hochbett verabschieden. Und wenn das Zimmer nur 4 m² gross ist, dann kommt ein Spielbett mit Rutsche eben auch nicht in Frage. Ebenso verhält es sich beim Thema Geld. Wie viel haben Sie zur Verfügung? Wie viel möchten Sie investieren? Wie interpretieren Sie die Anschaffung? Soll das Kindermöbel auch noch im Jugendzimmer eine gute Figur machen? 

Soweit die rational greifbaren Kaufargumente, die eigentlich selbsterklärend sind.

Da gibt es aber noch eine zweite Ebene, die ebenso wichtig ist. die emotionale Ebene. Und die nimmt gerade beim Thema Kinderzimmer und Wohnen im allgemeinen einen sehr grossen Raum ein.  

Unterschiedliche Konzepte 

Was gefällt Ihnen und Ihrer Familie? Welche Atmosphäre lieben Sie und wollen Sie umsetzen? Mögen Sie alles aus "einem Guss" oder finden Sie zusammengewürfelte (Familien)Stücke charmant? Wie interpretieren Sie das Kinderzimmer? Als Spiel- und Tobeplatz oder eher als Ort des Rückzuges? Möchten Sie, dass die/das Möbel im Mittelpunkt steht oder der Raum?

Sie sehen, dass es viele Fragen gibt, deren Antwort Ihnen kein Ratgeber abnehmen kann. Die Fragen sind nicht immer leicht zu beantworten, aber wenn man sich deren Inhalt gewahr wird, kommt man seinem Ziel des richtigen Kindermöbels schon ziemlich nahe.

Um Sie nicht ganz im Regen stehen zu lassen, werden wir dies an einigen Denkansätzen zum Thema Kinderbett erläutern - ohne das ein oder andere zu werten. 

Sie können die Kindermöbel zum Beispiel für sich rein funktional betrachten. Das Kinderbett ist zum Schlafen da - Punkt. Es soll inhaltlich und auch optisch nicht im Mittelpunkt stehen, weil Sie mit Textilien, Wandgestaltung und Accessoires eine Kinderzimmerwelt schaffen wollen. Grosser Vorteil hier: Das Bett wird Sie über viele Jahre begleiten. Nur die Bühne ändert sich. 

Das Kinderbett wird der Mittelpunkt des neuen Zimmers. Es ist Spiellandschaft, Traumwelt und Schlafstelle in einem. Ein Themenbett mit allerlei Spielmöglichkeiten. ausgeschmückt mit Accessoires schaffen Sie einen individuellen Mittelpunkt. 

So gegensätzlich diese beiden Konzepte sind, so beispielhaft sind sie auch. Zeigen Sie doch, wie viele unterschiedliche Wege es gibt und wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.  

Zu guter Letzt

Und wie so oft gilt unser Rat. Lassen Sie sich nicht beirren. Hören Sie in sich hinein und überlegen für sich, was Ihnen und Ihrer Familie am liebsten ist und was zu Ihnen und Ihrer Vorstellung zu wohnen am nächsten kommt.

Und schmökern Sie ein bisschen in unserem Magazin. Dort werden Sie viele Denkansätze und Inspirationsquellen finden. Ja - und dann können Sie natürlich auch in unserem Internetladen stöbern.
 

herzlichst 

Ihre kinder räume

Zuletzt angesehen