bekanntes Fachgeschäft in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Juniorbett

Das Juniorbett

Das Juniorbett ist gewissermaßen ein Übergangsbett zwischen einem Babybett und einem Kinderbett.

Die Idee dahinter: Ist Ihr Kind aus dem Babybett herausgewachsen, wird ein neues Bett benötigt. Sollte Ihnen oder Ihrem Kind die "grosse Grösse" ein zu grosser Sprung sein, dann empfiehlt sich für die Übergangsjahre ein Juniorbett.

Die Gründe für diese Lösung können auf der emotionalen Ebene liegen, aber auch in der räumlichen Situation begründet sein.

Emotional: In einem grossen 90 x 200 m Bett kann sich ein kleines kind verloren fühlen. Die Fläche wäre gefühlt grenzenlos. Für manche Eltern ist der Sprung und dem Babybett zu gross. Als Gewöhnungsphase würde sich dann eine Zwischengrösse anbieten.

Räumliche Situation: Vielleicht schläft Ihr Kind noch in einem Elternschlafzimmer. Oder die anderen Platzverhältnisse sind so beschaffen, dass ein Kinderbett noch nicht integriert werden könnte. Auch in diesem Fall würde sich ein Juniorbett anbieten.

Charaktersitik: Ein Juniorbett definiert sich nicht in erster Linie über die Matratzengrösse. Es ist vielmehr die Bauweise. Denn im Gegensatz zu einem Babybett, das rundum geschlossen ist und durch zwei Gitterseiten gepr√§gt wird, ist ein Juniorbett offen. Das Design entspricht einem klassischen Bett. Es ist also frei zugänglich und durch Ihr Kind auch selbstständig zu nutzen.

Konstruktion und Bauweise: Viele Hersteller von Babybetten bieten zu diesen ein sogenanntes Umbauset an. Das bedeutet, dass die Gitterseiten durch normale Bettseiten ausgetauscht werden. Das Juniorbett hätte in diesem fall die selbe Matratzengrösse, wie das Babybett. Es wäre nur offen und hätte somit Design und Ausstrahlung eines grossen Bettes.

Wieder andere Hersteller bieten direkt eigenständige Juniorbetten an. Hier ist in den meisten Fällen auch die Matratzengrösse erhöht. In den meisten Fällen 70 x 150 cm. Sie hätten ein autarkes Bett.

Der erstere Fall wäre ökonomischer, weil sie ein ursprüngliches Babybett weiter und länger nutzen können. Der zweite Fall wäre konsequenter, weil die Liegegrösse verändert wäre und auch das Möbel eine grössere Selbstverständlichkeit hätte. 

Hier finden Sie unsere Juniorbetten.

Themen: - J -, - K -, - B -
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.