großer & bekannter Laden in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Kinderzimmer mit Gardinen & Vorhängen dekorieren

kindervorhaengeFoto: Casadeco -

Hier erfahren Sie, was es zu beachten gilt, wenn Sie Ihr Kinderzimmer mit Vorhängen und Gardinen gestalten und dekorieren wollen.

Wie Sie Gardinen und Vorhänge zur Kinderzimmer Deko nutzen 

 

Fensterdekoration mit Stoffen 

Ein großer Bereich, in dem sehr häufig Stoffe zum Einsatz kommen, sind Fensterdekorationen. Dies ist ein weites Feld, zu dem es viele unterschiedliche Meinungen gibt … 

Der eine liebt es, wenn der Blick frei ist und er ungehindert hinaussehen kann, der andere findet es kuscheliger und heimeliger, wenn er hübsche Vorhänge zuziehen kann und so neugierige Blicke draußen bleiben. 

Ein großes Plus von Gardinen ist übrigens, dass sie Schall schlucken! Ein großer Raum ohne Gardinen ist lauter und es hallt viel mehr, als wenn Sie Vorhänge an den Fenstern haben. Außerdem kann man sich dahinter auch toll verstecken … 

Wir möchten Ihnen hier nur einige Ideen geben. Natürlich hängt vieles auch davon ab, wie Sie wohnen! Ein Holzsprossenfenster in einem tollen Altbau hat im allgemeinen eine andere Fensterdekoration, als eine wandfüllende Fensterlösung mit Wow-Effekt in einem modernen Kubus. 

Gehen wir also davon aus, dass Sie Fensterdekorationen mögen - sonst würden Sie vermutlich diesen Text nicht lesen …  

Vorhang, oder Rollo? Das ist also hier die Frage.  

Ein Vorhang, bitte! 

Vorhänge rahmen ein Fenster ein und können eine sehr luftige und leichte Dekoration des Kinderzimmers sein. Die verschiedenen Stoffe, die häufig im Kinderzimmer Verwendung finden, haben wir Ihnen bereits im Magazintext „Kleine Stoffkunde“ vorgestellt. 

Der Vorhang - nur reine Dekoration oder mit Mehrwert? 

Wenn Sie sich für einen Vorhang entscheiden, ist die Überlegung sehr wichtig, ob dieser den Raum auch verdunkeln soll. Wenn Sie bereits Rollläden, oder Fensterläden haben, um das Kinderzimmer vor Sonne oder Lichteinfall zu schützen, kann der Stoff durchaus leicht und durchsichtig sein, wenn dies aber eben nicht der Fall ist, wäre es vielleicht ratsam, den Vorhang zu füttern, oder zusätzlich auch einen Verdunklungsstoff zu verwenden. 

kindergardinenFoto: Little Sanderson

Lieber ein Rollo … 

Wenn Sie lieber ein Rollo haben möchten, gibt es auch hier viele verschiedene Varianten, die, je nach Wahl, klassischer oder moderner anmuten. 

Die gängigste Rolloform im Kinderzimmer ist sicherlich das Faltrollo. Es wirkt sehr schlicht und schön und eignet sich gut in modernen Zimmern. Die Optik ist ganz glatt und es legt sich in dezente Falten, wenn es heraufgezogen wird. Für den Verdunklungseffekt kann das Faltrollo entsprechend gefüttert werden. 

Wenn Sie es gerne opulenter mögen, ist ein Raffrollo, oder gar ein Wolkenraffrollo für Sie das Richtige. Diese Rolloform eignet sich für verspielte Mädchenzimmer, die allerdings eine gewisse Größe brauchen, um vom Rollo nicht förmlich erschlagen zu werden. Hier wäre der Altbau vielleicht prädestiniert! Das Raffrollo, und besonders das Wolkenraffrollo (der Name ist Programm), drapiert sich beim Hochziehen in hübsche und üppige Falten. 

Natürlich kann man auch jede Rolloform selbst nähen, da es im Fachgeschäft das notwendige Zubehör gibt, jedoch erfordert dies ein wenig Übung. 

Selbst ist die Frau … 

Wenn Sie Ihre Vorhänge selbst nähen möchten, empfehlen wir Ihnen, mit einem schönen Baumwollstoff zu beginnen. Er lässt sich prima bügeln und damit leichter nähen und säumen. Ein Voile, der schnell wegflutscht, lässt einen Nähanfänger schier verzweifeln - da fängt das Drama bereits beim Zuschnitt an! 

Kleiner Tip von uns … Sehr bedienerfreundlich ist übrigens ein Karomuster, da Sie in jeder Richtung Linien zur leichteren Orientierung haben. 

Zum Thema „Stoffbedarf“ finden Sie hier im Magazin auch einen eigenen Beitrag! Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei Ihrem Projekt und freuen uns über Bilder des fertigen Kinderzimmers, die wir, natürlich nur mit Ihrem Einverständnis, auch sehr gerne in Facebook oder Pinterest veröffentlichen!  

Weitere Magazin Artikel rund um das Thema Stoff

Erst einmal haben wir eine kleine Stoffkunde für Sie. Dort erfahren Sie alles in Kurzform über Kinderstoffe. Möchten Sie Gardinen im Kinderzimmer zur Gestaltung einsetzen? Oder brauchen Sie Anregungen zur Gestaltung mit Stoffen?

Kissen im Kinderzimmer sind auch nicht mehr wegzudenken, wenn es um eine gemütliche Einrichtung geht.

Dazu finden Sie Tipps, wenn es um Vorhänge im Kinderzimmer geht, oder darum, wie Sie Vorhänge befestigen.

Und wissen Sie, wie Sie Vorhangstoff berechnen können? 

Selbstverständlich finden Sie in unserem Internetladen auch ein grosses Angebot ausgewählter Kinderstoffe. Wir laden Sie herzlich zum stöbern ein.

Foto: Casadeco - Hier erfahren Sie, was es zu beachten gilt, wenn Sie Ihr Kinderzimmer mit Vorhängen und Gardinen gestalten und dekorieren wollen. Wie Sie Gardinen und Vorhänge zur... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kinderzimmer mit Gardinen & Vorhängen dekorieren

kindervorhaengeFoto: Casadeco -

Hier erfahren Sie, was es zu beachten gilt, wenn Sie Ihr Kinderzimmer mit Vorhängen und Gardinen gestalten und dekorieren wollen.

Wie Sie Gardinen und Vorhänge zur Kinderzimmer Deko nutzen 

 

Fensterdekoration mit Stoffen 

Ein großer Bereich, in dem sehr häufig Stoffe zum Einsatz kommen, sind Fensterdekorationen. Dies ist ein weites Feld, zu dem es viele unterschiedliche Meinungen gibt … 

Der eine liebt es, wenn der Blick frei ist und er ungehindert hinaussehen kann, der andere findet es kuscheliger und heimeliger, wenn er hübsche Vorhänge zuziehen kann und so neugierige Blicke draußen bleiben. 

Ein großes Plus von Gardinen ist übrigens, dass sie Schall schlucken! Ein großer Raum ohne Gardinen ist lauter und es hallt viel mehr, als wenn Sie Vorhänge an den Fenstern haben. Außerdem kann man sich dahinter auch toll verstecken … 

Wir möchten Ihnen hier nur einige Ideen geben. Natürlich hängt vieles auch davon ab, wie Sie wohnen! Ein Holzsprossenfenster in einem tollen Altbau hat im allgemeinen eine andere Fensterdekoration, als eine wandfüllende Fensterlösung mit Wow-Effekt in einem modernen Kubus. 

Gehen wir also davon aus, dass Sie Fensterdekorationen mögen - sonst würden Sie vermutlich diesen Text nicht lesen …  

Vorhang, oder Rollo? Das ist also hier die Frage.  

Ein Vorhang, bitte! 

Vorhänge rahmen ein Fenster ein und können eine sehr luftige und leichte Dekoration des Kinderzimmers sein. Die verschiedenen Stoffe, die häufig im Kinderzimmer Verwendung finden, haben wir Ihnen bereits im Magazintext „Kleine Stoffkunde“ vorgestellt. 

Der Vorhang - nur reine Dekoration oder mit Mehrwert? 

Wenn Sie sich für einen Vorhang entscheiden, ist die Überlegung sehr wichtig, ob dieser den Raum auch verdunkeln soll. Wenn Sie bereits Rollläden, oder Fensterläden haben, um das Kinderzimmer vor Sonne oder Lichteinfall zu schützen, kann der Stoff durchaus leicht und durchsichtig sein, wenn dies aber eben nicht der Fall ist, wäre es vielleicht ratsam, den Vorhang zu füttern, oder zusätzlich auch einen Verdunklungsstoff zu verwenden. 

kindergardinenFoto: Little Sanderson

Lieber ein Rollo … 

Wenn Sie lieber ein Rollo haben möchten, gibt es auch hier viele verschiedene Varianten, die, je nach Wahl, klassischer oder moderner anmuten. 

Die gängigste Rolloform im Kinderzimmer ist sicherlich das Faltrollo. Es wirkt sehr schlicht und schön und eignet sich gut in modernen Zimmern. Die Optik ist ganz glatt und es legt sich in dezente Falten, wenn es heraufgezogen wird. Für den Verdunklungseffekt kann das Faltrollo entsprechend gefüttert werden. 

Wenn Sie es gerne opulenter mögen, ist ein Raffrollo, oder gar ein Wolkenraffrollo für Sie das Richtige. Diese Rolloform eignet sich für verspielte Mädchenzimmer, die allerdings eine gewisse Größe brauchen, um vom Rollo nicht förmlich erschlagen zu werden. Hier wäre der Altbau vielleicht prädestiniert! Das Raffrollo, und besonders das Wolkenraffrollo (der Name ist Programm), drapiert sich beim Hochziehen in hübsche und üppige Falten. 

Natürlich kann man auch jede Rolloform selbst nähen, da es im Fachgeschäft das notwendige Zubehör gibt, jedoch erfordert dies ein wenig Übung. 

Selbst ist die Frau … 

Wenn Sie Ihre Vorhänge selbst nähen möchten, empfehlen wir Ihnen, mit einem schönen Baumwollstoff zu beginnen. Er lässt sich prima bügeln und damit leichter nähen und säumen. Ein Voile, der schnell wegflutscht, lässt einen Nähanfänger schier verzweifeln - da fängt das Drama bereits beim Zuschnitt an! 

Kleiner Tip von uns … Sehr bedienerfreundlich ist übrigens ein Karomuster, da Sie in jeder Richtung Linien zur leichteren Orientierung haben. 

Zum Thema „Stoffbedarf“ finden Sie hier im Magazin auch einen eigenen Beitrag! Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen bei Ihrem Projekt und freuen uns über Bilder des fertigen Kinderzimmers, die wir, natürlich nur mit Ihrem Einverständnis, auch sehr gerne in Facebook oder Pinterest veröffentlichen!  

Weitere Magazin Artikel rund um das Thema Stoff

Erst einmal haben wir eine kleine Stoffkunde für Sie. Dort erfahren Sie alles in Kurzform über Kinderstoffe. Möchten Sie Gardinen im Kinderzimmer zur Gestaltung einsetzen? Oder brauchen Sie Anregungen zur Gestaltung mit Stoffen?

Kissen im Kinderzimmer sind auch nicht mehr wegzudenken, wenn es um eine gemütliche Einrichtung geht.

Dazu finden Sie Tipps, wenn es um Vorhänge im Kinderzimmer geht, oder darum, wie Sie Vorhänge befestigen.

Und wissen Sie, wie Sie Vorhangstoff berechnen können? 

Selbstverständlich finden Sie in unserem Internetladen auch ein grosses Angebot ausgewählter Kinderstoffe. Wir laden Sie herzlich zum stöbern ein.

Zuletzt angesehen