großer & bekannter Laden in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Farbgestaltung im Kinderzimmer

farbe_kinderzimmerFoto: Casadeco - 

In diesem Beitrag geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie die richtigen Farben für das Kinderzimmer finden und noch eine Menge Spass dabei haben:

So finden Sie die richtige Farbe für Ihr Kinderzimmer oder Babyzimmer 

Über Farben (im Kinderzimmer) wird viel geschrieben. Über Wirkungen, Folgen, Kombinationen, Stimmungen und Atmosphäre. Die Verunsicherung ist dementsprechend gross, weil sich die Meinungen oft widersprechen. Das Thema Farbgestaltung wird zudem immer populärer und ihre Bedeutung bei der Gestaltung im allgemeinen nimmt immer mehr zu. Auch beim Kundenfeedback merken wir, dass dem so ist. Und wir merken, dass die Verunsicherung sehr gross ist. Unsere ganz persönliche Meinung über das Thema Farbe haben wir bereits in einem anderen Magazinartikel kund getan. 

In diesem Beitrag möchten wir aber ein paar spielerische Tipps geben, wie man denn die richtigen Farben finden und für sich ausprobieren kann, was gefällt und was nicht gefällt.  

Collagen

Unser Innenarchitekt sagt dazu:
"Mit dieser Methode bin ich während meines Studiums geärgert worden - immer und immer wieder - aber es hat sich gelohnt und man kommt wirklich schneller an sein Ziel."

Das Geheimnis? Visualisieren. "Ja klar" werden Sie jetzt sagen "aber wie?". Ganz einfach - durch Collagen.

Machen Sie eine Farbcollage. Lassen Sie sich treiben und hören Sie auf Ihren Bauch. Spielen Sie, probieren Sie, tauschen und schieben Sie. Immer und immer wieder. Wenn Sie die richtige Kombination gefunden haben, werden Sie es merken - ganz bestimmt und versprochen. 

Schnipseln & ausprobieren

Aber eins nach dem anderen. Suchen Sie sich alles zusammen, was sie an farbigen Papieren finden können. Und das ist mehr, als sie im ersten Moment meinen. Illustrierte, Farbige pappen, Verpackungen und anderes. Wenn Sie dabei bewusst auf Farben achten, werden Sie sich wundern, wie viele Farben in so einer Zeitung und in Ihrer Umgebung versteckt sind. Nun schnappen Sie sich eine Schere und schneiden Sie farbige Papiere aus. Achten Sie darauf, dass pro "Schnipsel" nur eine Farbe abgebildet wird. Das hört sich im ersten Moment etwas komisch an - macht aber richtig viel Spass - besonders, wenn man es mit den lieben Kleinen oder mit der ganzen Familie zusammen macht. Grenzen Sie keine Farbe aus. Jede Farbe hat das gleiche Recht, geschnipselt zu werden.  

Wenn Sie einen Berg von Papierstücken geschnipselt haben, dann sortieren Sie grob nach Farben vor. Sie werden staunen, wie viele verschiedene Farbtöne Sie da vor sich haben.  

Bezüge schaffen

Dann brauchen Sie noch eine helle Unterlage. Eine weisse, grosse Pappe oder einen Tisch. Das ist vor allen Dingen wichtig, um die Farben vor einem neutralen Hinter/Untergrund betrachten zu können. In diesem Zusammenhang benötigen Sie noch eine kleineres, weisses Stück Papier bzw. Pappe. und nun legen Sie los. 

Fangen Sie an, verschiedenen Farbschnipsel hin und her zuschieben, nebeneinander zulegen, zu kombinieren. Setzen Sie sich keine Ziele. 

Machen Sie sich keine Vorgaben. Bilden Sie keine Bilder bzw. Farbwelten im Kopf. Machen Sie sich frei und schieben. Probieren Sie, tauschen Sie und lassen Sie auf sich wirken. Auch Kombinationen, die so nie für sie in Frage kommen würden. Machen Sie einfach und schauen Sie. Schauen Sie und lassen auf sich wirken. Sie werden schnell merken, dass Ihnen einige Kombinationen symphatisch sind und andere weniger. 

Sie werden merken, dass Sie sich mit einigen Collagen wohl fühlen und mit anderen weniger. Und Sie werden schnell spüren, was Ihnen gefällt und was nicht.  

Probieren geht über Studieren

Experimentieren Sie ein wenig. Verändern Sie auch die Grössenverhältnisse der einzelnen Farbflächen untereinander. Mit verschieben der Verhältnisse verändern sich auch die Wirkungen der einzelnen Farben. Auch das werden Sie schnell sehen. Auch erfahren Sie, wie die Farbverhältnismässigkeit festgelegt werden kann. In welchen Grössenverhältnis stehen die Farben zueinander (flächenmässig) und wie ist die daraus resultierende Wirkung? Mit dieser Methode können Sie auch Akzente definieren. Akzente, die später mittels Bordüren, Wandsticker oder Textilien gesetzt werden. In allem können Sie in den einzelnen Collagen Wertigkeiten der Farben zueinander ausprobieren und festlegen.  

Nehmen Sie das kleinere, weisse Stück Papier und legen Sie es neben Ihre Zusammenstellungen oder grenzen Sie damit ab. Neben dem weissen Papier sehen Sie die Farben und die Farbkombinationen reiner und unverfälschter. Auch verändert sich die Wirkung. Legen Sie mehrere, kleinere Collagen und vergleichen Sie deren Ausstrahlung.  

Grundsätzliches

An dieser Stelle noch ein grundsätzlicher Tipp, wenn es um Gestaltung geht: Wenn Sie einen Favoriten gefunden haben, dann legen sie Ihr Werk beiseite und schauen noch einmal mit zeitlichem Abstand darauf. Wenn Sie am nächsten Tag darauf schauen und immer noch ein gutes Gefühl dabei haben, dann können Sie sicher sein, dass es für sie die richtige Lösung ist.  

Isolieren Sie Ihren Favoriten - legen Sie alle anderen Farbschnipsel zur Seite und legen Ihre Lieblingskombination auf Ihren weissen Untergrund.  

Solch eine Farbzusammenstellung im Kleinen kann durchaus auch auf grosse Flächen projiziert werden. Gerade auch, was die Wirkungen der Farben untereinander angeht und was die flächenmässige Verteilung angeht. Die Verhältnismäßigkeiten lassen sich auch im Kleinen gut widerspiegeln.  

Sehen Sie die ganze Aktion nicht als Pflicht sondern als Spass, Spiel und Experiment im Kreise Ihrer Familie. So bekommen Sie mit viel Spass ein schönes Ergebnis - versprochen.

Computer & Grafikprogramme 

Heutzutage ist es ein Kinderspiel mit den unterschiedlichsten Programmen eigene Fotos zu verändern. Versuchen Sie es also mal mit einem Kinderzimmer Foto. Verändern Sie einzelne Bereiche und lassen Sie die unterschiedlichsten Versionen und Kombinationen auf sich wirken.

Weitere Artikel in unserem Magazin zum Thema Gestaltung und Farbe

Wir beschäftigen uns mit dem Thema Farbgestaltung im Kinderzimmer. Dann erklären wir Ihnen, wie Sie ein schönes Themenzimmer für Kinder gestalten können.

Als Beispiel haben wir ein rosa Kinderzimmer vorgestellt, als auch ein wunderschönes Beispiel für ein maritimes Jungenzimmer.

Aber auch in unserem Internetladen gibt es einige Katgeorien, die sich an der Kinderzimmer Gestaltung orientieren. So haben wir einige Kinderzimmer Ideen für Sie bereit gestellt.

So stellen wir Ihnen einige Kinderzimmer Themen vor. Und wir geben Ihnen Beispiele für die Farbgestaltung im KInderzimmer an die Hand.

Foto: Casadeco -   In diesem Beitrag geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie die richtigen Farben für das Kinderzimmer finden und noch eine Menge Spass dabei haben: So finden Sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Farbgestaltung im Kinderzimmer

farbe_kinderzimmerFoto: Casadeco - 

In diesem Beitrag geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie die richtigen Farben für das Kinderzimmer finden und noch eine Menge Spass dabei haben:

So finden Sie die richtige Farbe für Ihr Kinderzimmer oder Babyzimmer 

Über Farben (im Kinderzimmer) wird viel geschrieben. Über Wirkungen, Folgen, Kombinationen, Stimmungen und Atmosphäre. Die Verunsicherung ist dementsprechend gross, weil sich die Meinungen oft widersprechen. Das Thema Farbgestaltung wird zudem immer populärer und ihre Bedeutung bei der Gestaltung im allgemeinen nimmt immer mehr zu. Auch beim Kundenfeedback merken wir, dass dem so ist. Und wir merken, dass die Verunsicherung sehr gross ist. Unsere ganz persönliche Meinung über das Thema Farbe haben wir bereits in einem anderen Magazinartikel kund getan. 

In diesem Beitrag möchten wir aber ein paar spielerische Tipps geben, wie man denn die richtigen Farben finden und für sich ausprobieren kann, was gefällt und was nicht gefällt.  

Collagen

Unser Innenarchitekt sagt dazu:
"Mit dieser Methode bin ich während meines Studiums geärgert worden - immer und immer wieder - aber es hat sich gelohnt und man kommt wirklich schneller an sein Ziel."

Das Geheimnis? Visualisieren. "Ja klar" werden Sie jetzt sagen "aber wie?". Ganz einfach - durch Collagen.

Machen Sie eine Farbcollage. Lassen Sie sich treiben und hören Sie auf Ihren Bauch. Spielen Sie, probieren Sie, tauschen und schieben Sie. Immer und immer wieder. Wenn Sie die richtige Kombination gefunden haben, werden Sie es merken - ganz bestimmt und versprochen. 

Schnipseln & ausprobieren

Aber eins nach dem anderen. Suchen Sie sich alles zusammen, was sie an farbigen Papieren finden können. Und das ist mehr, als sie im ersten Moment meinen. Illustrierte, Farbige pappen, Verpackungen und anderes. Wenn Sie dabei bewusst auf Farben achten, werden Sie sich wundern, wie viele Farben in so einer Zeitung und in Ihrer Umgebung versteckt sind. Nun schnappen Sie sich eine Schere und schneiden Sie farbige Papiere aus. Achten Sie darauf, dass pro "Schnipsel" nur eine Farbe abgebildet wird. Das hört sich im ersten Moment etwas komisch an - macht aber richtig viel Spass - besonders, wenn man es mit den lieben Kleinen oder mit der ganzen Familie zusammen macht. Grenzen Sie keine Farbe aus. Jede Farbe hat das gleiche Recht, geschnipselt zu werden.  

Wenn Sie einen Berg von Papierstücken geschnipselt haben, dann sortieren Sie grob nach Farben vor. Sie werden staunen, wie viele verschiedene Farbtöne Sie da vor sich haben.  

Bezüge schaffen

Dann brauchen Sie noch eine helle Unterlage. Eine weisse, grosse Pappe oder einen Tisch. Das ist vor allen Dingen wichtig, um die Farben vor einem neutralen Hinter/Untergrund betrachten zu können. In diesem Zusammenhang benötigen Sie noch eine kleineres, weisses Stück Papier bzw. Pappe. und nun legen Sie los. 

Fangen Sie an, verschiedenen Farbschnipsel hin und her zuschieben, nebeneinander zulegen, zu kombinieren. Setzen Sie sich keine Ziele. 

Machen Sie sich keine Vorgaben. Bilden Sie keine Bilder bzw. Farbwelten im Kopf. Machen Sie sich frei und schieben. Probieren Sie, tauschen Sie und lassen Sie auf sich wirken. Auch Kombinationen, die so nie für sie in Frage kommen würden. Machen Sie einfach und schauen Sie. Schauen Sie und lassen auf sich wirken. Sie werden schnell merken, dass Ihnen einige Kombinationen symphatisch sind und andere weniger. 

Sie werden merken, dass Sie sich mit einigen Collagen wohl fühlen und mit anderen weniger. Und Sie werden schnell spüren, was Ihnen gefällt und was nicht.  

Probieren geht über Studieren

Experimentieren Sie ein wenig. Verändern Sie auch die Grössenverhältnisse der einzelnen Farbflächen untereinander. Mit verschieben der Verhältnisse verändern sich auch die Wirkungen der einzelnen Farben. Auch das werden Sie schnell sehen. Auch erfahren Sie, wie die Farbverhältnismässigkeit festgelegt werden kann. In welchen Grössenverhältnis stehen die Farben zueinander (flächenmässig) und wie ist die daraus resultierende Wirkung? Mit dieser Methode können Sie auch Akzente definieren. Akzente, die später mittels Bordüren, Wandsticker oder Textilien gesetzt werden. In allem können Sie in den einzelnen Collagen Wertigkeiten der Farben zueinander ausprobieren und festlegen.  

Nehmen Sie das kleinere, weisse Stück Papier und legen Sie es neben Ihre Zusammenstellungen oder grenzen Sie damit ab. Neben dem weissen Papier sehen Sie die Farben und die Farbkombinationen reiner und unverfälschter. Auch verändert sich die Wirkung. Legen Sie mehrere, kleinere Collagen und vergleichen Sie deren Ausstrahlung.  

Grundsätzliches

An dieser Stelle noch ein grundsätzlicher Tipp, wenn es um Gestaltung geht: Wenn Sie einen Favoriten gefunden haben, dann legen sie Ihr Werk beiseite und schauen noch einmal mit zeitlichem Abstand darauf. Wenn Sie am nächsten Tag darauf schauen und immer noch ein gutes Gefühl dabei haben, dann können Sie sicher sein, dass es für sie die richtige Lösung ist.  

Isolieren Sie Ihren Favoriten - legen Sie alle anderen Farbschnipsel zur Seite und legen Ihre Lieblingskombination auf Ihren weissen Untergrund.  

Solch eine Farbzusammenstellung im Kleinen kann durchaus auch auf grosse Flächen projiziert werden. Gerade auch, was die Wirkungen der Farben untereinander angeht und was die flächenmässige Verteilung angeht. Die Verhältnismäßigkeiten lassen sich auch im Kleinen gut widerspiegeln.  

Sehen Sie die ganze Aktion nicht als Pflicht sondern als Spass, Spiel und Experiment im Kreise Ihrer Familie. So bekommen Sie mit viel Spass ein schönes Ergebnis - versprochen.

Computer & Grafikprogramme 

Heutzutage ist es ein Kinderspiel mit den unterschiedlichsten Programmen eigene Fotos zu verändern. Versuchen Sie es also mal mit einem Kinderzimmer Foto. Verändern Sie einzelne Bereiche und lassen Sie die unterschiedlichsten Versionen und Kombinationen auf sich wirken.

Weitere Artikel in unserem Magazin zum Thema Gestaltung und Farbe

Wir beschäftigen uns mit dem Thema Farbgestaltung im Kinderzimmer. Dann erklären wir Ihnen, wie Sie ein schönes Themenzimmer für Kinder gestalten können.

Als Beispiel haben wir ein rosa Kinderzimmer vorgestellt, als auch ein wunderschönes Beispiel für ein maritimes Jungenzimmer.

Aber auch in unserem Internetladen gibt es einige Katgeorien, die sich an der Kinderzimmer Gestaltung orientieren. So haben wir einige Kinderzimmer Ideen für Sie bereit gestellt.

So stellen wir Ihnen einige Kinderzimmer Themen vor. Und wir geben Ihnen Beispiele für die Farbgestaltung im KInderzimmer an die Hand.

Zuletzt angesehen