großer & bekannter Laden in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Streifentapete im Kinderzimmer. Farben, Muster & Wirkung

streifentapete-kinderzimmer
Foto: Annette Frank

Eine Streifentapete ist sehr vielseitig. Dabei stellt sich die Frage, welche Streifentapeten es überhaupt gibt und wie ich sie am besten einsetzen kann. Wie ist die Wirkung und wie kann ich sie am besten kombinieren? Diese Fragen und noch viel mehr, beantworten wir Ihnen hier in diesem Beitrag.

Die Streifentapete im Kinderzimmer 

Streifentapeten gehören inzwischen zu den Klassikern im Kinderzimmer. Und das aus gutem Grund.

Sie sind Vielseitig in Ihrer Wirkung und vor allen Dingen mannigfaltig einsetzbar und kombinierbar. Dabei gibt es mehrere Arten der gestreiften Kindertapeten. Jede von Ihnen hat eine andere Raumwirkung und Ausstrahlung.

Wirkung und Art der Streifentapete 

Blockstreifen 

Als Blockstreifen Tapete bezeichnet man sehr breite Streifen. Sie sind meistens mehrere Zentimeter breit und beschränken sich auf zwei Farben bzw. eine Farbe und weiss.

Mit diesen Blockstreifen setzen Sie ein Ausrufungszeichen. Ein starkes und selbstbewusstes Bild, das den Raum entsprechend prägt. Blockstreifen dulden kaum andere Mustertapeten oder Motivtapeten neben sich. 

In grossen Räumen können sie ihre volle Wirkung entfalten. Auch bis zur halben Höhe tapeziert sind sie eine sehr schöne Alternative zur herkömmlichen Wandgestaltung.

 Blockstreifen_Tapete

Foto: Annette Frank   
Hier sehen Sie sehr schön die raumgreifende Wirkung einer Blockstreifentapete.

Nadelstreifen Tapeten 

Diese sind nun das genaue Gegenteil zu den oben genannten. Ihre Wirkung ist zart, feingliedrig und zurückhaltend. Ihre usstrahlung ist dadurch sehr "edel" und elegant.

Und die Nadelstreifentapeten haben insofern einen besonderen Charme, als dass sie aus der Entfernung fast wie Unitapeten wirken.

So entsteht immer ein schöner Effekt. Starke Farben können nicht entstehen, weil die Wirkung durch die Streifen immer ein wenig pastellig ist. Sie ist dennoch homogen und aus der Nähe erhalten Sie die Streifenwirkung. 

Die feinen Streifen sind in jedem Fall ein schönes Beiwerk. Das Raumgefühl wird leicht und transparent. 

Zwischen diesen beiden Extremen gibt es natürlich eine Vielzahl von Varianten in Bezug auf die Breite der einzelnen Streifen. In Verbindung mit der jeweiligen Rasterung führen Sie dabei zu den unterschiedlichsten Ausstrahlungen.  Faktoren sind dabei neben den Abständen und der Breite natürlich auch deren Verhältnisse zueinander.

Streifen & Motiv 

Es gibt Streifentapeten, die mit Motiven kombiniert werden. Das ist eine interessante Mischung, weil hier eine strenge Ordnung auf freie Gestaltung trifft. Der gerasterte Hintergrund gibt dem Bild in diesem Fall einen schönen Halt. 

"ungerade Ränder" 

Eine Form der Streifen können auch gezackte oder geschwungene Kanten sein. Auch das ergibt einen schönen gestalterischen Widerspruch zwischen einer klaren Musterung und deren Auflösung. Den Streifen wird gewissermaßen die Strenge genommen. 

streifentapete-kinderzimmer_1

Foto: Camengo
Organisch anmutende Streifen, die hier wie aufgemalt wirken. Die Streifen haben ungerade Ränder und entwickeln dadurch ihren ganz eigenen Charme


Streifentapeten & Farbe
 

Die verwendeten Farben sind natürlich das Salz in der Suppe. Denn damit setzen Sie Akzente. Unterstützen den Charakter und wirken den Streifen wieder ein klein wenig entgegen. 

Zweifarbigkeit - weiss & Farbe 

Egal, für welche Farbe Sie sich entscheiden werden. Durch das weiss wird sie entschärft. Der weisse Anteil wirkt der Farbigkeit entgegen und nimmt ihr die Dominanz.

Es ist die eleganteste und gleichzeitig klassischste Form der gestreiften Tapete. Denn die Zweifarbigkeit wird immer ein wenig edel und klassisch wirken.

Je nach Streifenbreite verändert sich auch die Dominanz der jeweiligen Farbe. 

Mehrfarbigkeit 

Mehrfarbige Streifentapeten sind immer ein wenig lauter und auffälliger, als ihre zweifarbigen Pendants. 

Dennoch kann es je nach Kombination immer eine vorherrschende Farbe oder Farbwelt sein. trotz der vielen Farben, muss es also nicht immer bunt sein. 

dann kommt es natürlich auch immer darauf an, wie die Verteilung der unterschiedlichen Töne ist und wie breit die jeweiligen Streifen sind. Es können also durchaus harmonische und elegante Wirkungen erzielt werden. 

streifentapete-kinderzimmer_4
Foto: Casadeco
Kräftige Farben in unterschiedlichen Tönen wirken lebendig.

Streifenbreite und Ihre Wirkung 

Einen ganz entscheidenen Einfluss auf die Wirkung einer Streifentapete hat die Breite der Steifen bzw. deren Verhältnis zueinander. 

gleich breite Streifen

Haben alle Streifen sie selbe Breite, dann ergibt sich ein gleichmässiges und harmonisches Bild. Die Wandfläche wird dann gleichmässig gerastert. Die Fläche wird in jedem Fall ruhiger wirken. 

unterschiedliche Breiten 

Haben die Streifen unterschiedliche Breiten, dann bringen Sie auf jeden Fall mehr Spannung in den Raum. Die Ausstrahlung ist lebendiger und lauter. 

Grundsätzliche kann man sagen, dass sich erstere leichter kombinieren lassen. Letztere eigenen sich mehr zur alleinigen Prägung des Raumes. 

Fazit 

Die Wirkung einer Streifentapete ist von Faktoren, wie Anzahl der Farben, ihr Verhältnis zueinander sowie die Breite der Streifen abhängig.

J
e nach Kombination der verschiedenen Faktoren untereinander, erhalten sie eine Bandbreite, die die gesamte Wandgestaltung abdeckt. Und je nachdem, welchen Charakter und welches Thema Sie im Kinderzimmer umsetzen wollen, fällt die Wahl auf Ihre Lieblingstapete. 

Eine weitere Überlegung ist, inwieweit Sie die Streifentapete in ihrer Wertigkeit einsetzen wollen. Ist sie eher schmückendes und begleitendes Beiwerk zu anderen Kindertapeten oder Bordüren? Oder ist sie das alleinige Mittel der Wandgestaltung? 

Lassen Sie die unterschiedlichen Raumfotos der Hersteller auf sich wirken und machen Sie sich selbst klar, in welcher Richtung Sie tendieren. 

Dekotipps mit der Streifentapete

Mittlerweile gibt es eine Reihe von Streifentapeten für das Kinderzimmer. Hersteller für Kindertapeten haben das Muster entdeckt und deshalb nehmen sie innerhalb der Tapetenkollektionen ein breites Spektrum ein.

Denn schliesslich ist ja auch eine wunderbare Idee,  Kinderzimmer oder Babyzimmer mittels Streifen zu dekorieren. 

Senkrecht oder waagerecht? 

Aber wer sagt eigentlich, dass die Tapeten mit den Streifen eigentlich immer senkrecht aufgeklebt werden müssen? Eben - niemand. 

Es gibt einige Hersteller, die ihre Streifen waagerecht präsentieren - mit beeindruckender Wirkung. Ein interessantes Gestaltungsprinzip, das ganz neue EIndrücke zur Folge hat. 

Zum einen ist es erst einmal sehr auffällig, weil man es so nicht erwartet. Zum anderen bringt es eine interessante Spannung in das Kinderzimmer, wie man auf den Fotos auch schön erkennen kann. 

Aber es kann auch eine innenarchitektonische Maßnahme sein. Die horizontalen Streifen führen nämlich dazu, dass sich die entsprechende Wand optisch streckt bzw. verlängert. 

Und wenn die Raumsituation so ist, dass die Wände und Proportionen zueinander gedrungen und zu kurz wirken, wäre dies eine stilistische Möglichkeit dem entgegenzuwirken. 

streifentapete-kinderzimmer_2
Foto: Annette Frank 
Streifentapete quer aufgeklebt


Streifentapete als Bordüre


Eine zweite tolle Idee ist, die quer aufgehängte Tapete als Bordüre einzusetzen bzw. einfach nur eine Tapetenbahn quer auf die Wand zu kleben. 

Das ergibt eine interessante Wirkung. Damit können Sie tolle (Farb) Akzente setzen und Sie erhalten eine Bordüre, die aussergewöhnlich hoch ist. 

So könnten Nutzungsbereiche auch optisch abgegrenzt werden. Zum Beispiel Wandboards, Kuschel- oder Arbeitsecken. Die Möglichkeiten sind vielfältig. 

streifentapete-kinderzimmer_3
Foto: Annette Frank
Eine gestreifte Tapete als originelle Bordüre

Praktische Tipps 

Was ist zu tun, wenn man sich nicht "traut" und die Wirkung vorher in etwa sehen und fühlen möchte? 

Wenn Sie die Tapeten schon zu Hause haben, dann können sie diese beispielsweise vorsichtig mit Stecknadeln an der Wand befestigen. Oft sieht man schon bei einer Bahn die Wirkung und Sie können sich gut vorstellen, was auf Sie zukommt. 

Wenn Sie das nötige Equipment haben und das technische know-how, dann schnappen Sie sich einfach Ihre Digitalkamera und machen ein oder mehrere Fotos Ihres Kinderzimmers aus unterschiedlichen Perspektiven. 

Dann drucken Sie die Fotos aus und fangen an zu probieren. Auf und in den ausgedruckten Fotos. Und zwar mit Stiften unterschiedlicher Farben.

Experimentieren sie mit den unterschiedlichsten Breiten, Farben und Stärken. Sie werden erstaunt sein, wie gut Sie sich das neue Kinderzimmer vorstellen können und wie effektiv diese Methode ist.  

Mit noch ein bisschen mehr Fachwissen, können Sie natürlich mit Hilfe der Fotos auch in einem Grafikprogramm gestalten, ausprobieren oder entwerfen. 

Das ist übrigens generell eine gute Möglichkeit, wenn Sie vorher eine Ahnung davon bekommen wollen, wie das Ergebnis aussehen wird. 

Weitere Beispiele für die Raumgestaltung mit Streifentapeten

streifentapete-kinderzimmer_5
Foto: Casadeco
Die Streifen müssen nicht immer gerade und flächig sein. Hier werden kleinere Elemente zu geschwungenen folkloristisch anmutenden Streifen zusammen gesetzt.

streifentapete-kinderzimmer_6
Foto: Casadeco
Auch eine schöne Form der Streifeninterpretation. Die Streifen verlaufen und erzielen eine interessante räumliche Wirkung.

streifentapete-kinderzimmer_7
Foto: Caselio
Unterschiedliche Farben, die zueinander passen und sehr dezent wirken. Und auch die Breite ist unterschiedlich. Die Gesamtheit strahlt eine angenehme Ruhe aus.

streifentapete-kinderzimmer_8
Foto: Annette Frank
Ein schönes Beispiel, wie eine Streifentapete ihre beruhigende Wirkung entfaltet und dabei den Raum fasst. Ein gleichmässiges Raster in Verbindung mit einer leisen Farbe  strahlen Behaglichkeit und Harmonie aus.
Und auch der Raum wirkt sehr strukturiert. Durch die Anbringung bis zur halben Höhe, wird der Raum sehr schön definiert und geerdet.

streifentapete-kinderzimmer_9
Foto: Annette Frank
Auch ein schönes Beispiel, wie die Streifen dem Raum Struktur geben. Und das trotz der mannigfaltigen Formensprache der begleitenden Muster, Accessoires und Materialien.
Hier wird die harmonische Streifentapete sehr gekonnt mit einer lebhaften Bordüre und einer ebenso lebendigen Tapete kombiniert. Die Farbewelten sind aufeinander abgestimmt und stellen damit eine starke Verknüpfung zwischen den Produkten her.

streifentapete-kinderzimmer_90
Foto: Annette Frank
Hier wird eine Streifentapete auch nur zur Hälfte geklebt. Hier allerdings sehr ungewöhnlich, denn der obere Raum wird durch die Streifen definiert und damit auch betont. Eine interessante Interpretation der Wandgestaltung.

streifentapete-kinderzimmer_91
Foto: Annette Frank
Die Streifen führen hier sehr erfolgreich ein lebhaftes (und sehr harminsches) Ensemble zusammen. Sie bilden quasi den roten Faden in dieser sehr gelungen Gestaltung.

Andere Beiträge aus unserem Magazin, die Sie vielleicht interessieren

Wir geben Ihnen Streifentapete Dekotipps. Dann geht es um die guten Gründe die Tapete im Kinderzimmer zu nutzen.

Und Sie finden praktische Beiträge, die Ihnen helfen das Kinderzimmer in Sachen Kindertapete zu planen. Dazu gehören beispielsweise Tapeziertipps oder Ratschläge, wie Sie Tapeten berechnen

Die Frage des Kindertapeten Material wird ebenso beantwortet, wie Grundlagen der Tapete. Diese finden Sie in unserem Tapetenlexikon

Und zu guter Letzt geben wir Ihnen kreative und originelle Tipps für Tapetenreste und wie Sie diese für die Kinderzimmierdeko einsetzen können.

In unserem Internetladen finden Sie natürlich auch eine grosse Auswahl an Kindertapeten und Streifentapeten. Wir laden Sie herzlich zum stöbern ein.

Foto: Annette Frank Eine Streifentapete ist sehr vielseitig. Dabei stellt sich die Frage, welche Streifentapeten es überhaupt gibt und wie ich sie am besten einsetzen kann. Wie ist die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Streifentapete im Kinderzimmer. Farben, Muster & Wirkung

streifentapete-kinderzimmer
Foto: Annette Frank

Eine Streifentapete ist sehr vielseitig. Dabei stellt sich die Frage, welche Streifentapeten es überhaupt gibt und wie ich sie am besten einsetzen kann. Wie ist die Wirkung und wie kann ich sie am besten kombinieren? Diese Fragen und noch viel mehr, beantworten wir Ihnen hier in diesem Beitrag.

Die Streifentapete im Kinderzimmer 

Streifentapeten gehören inzwischen zu den Klassikern im Kinderzimmer. Und das aus gutem Grund.

Sie sind Vielseitig in Ihrer Wirkung und vor allen Dingen mannigfaltig einsetzbar und kombinierbar. Dabei gibt es mehrere Arten der gestreiften Kindertapeten. Jede von Ihnen hat eine andere Raumwirkung und Ausstrahlung.

Wirkung und Art der Streifentapete 

Blockstreifen 

Als Blockstreifen Tapete bezeichnet man sehr breite Streifen. Sie sind meistens mehrere Zentimeter breit und beschränken sich auf zwei Farben bzw. eine Farbe und weiss.

Mit diesen Blockstreifen setzen Sie ein Ausrufungszeichen. Ein starkes und selbstbewusstes Bild, das den Raum entsprechend prägt. Blockstreifen dulden kaum andere Mustertapeten oder Motivtapeten neben sich. 

In grossen Räumen können sie ihre volle Wirkung entfalten. Auch bis zur halben Höhe tapeziert sind sie eine sehr schöne Alternative zur herkömmlichen Wandgestaltung.

 Blockstreifen_Tapete

Foto: Annette Frank   
Hier sehen Sie sehr schön die raumgreifende Wirkung einer Blockstreifentapete.

Nadelstreifen Tapeten 

Diese sind nun das genaue Gegenteil zu den oben genannten. Ihre Wirkung ist zart, feingliedrig und zurückhaltend. Ihre usstrahlung ist dadurch sehr "edel" und elegant.

Und die Nadelstreifentapeten haben insofern einen besonderen Charme, als dass sie aus der Entfernung fast wie Unitapeten wirken.

So entsteht immer ein schöner Effekt. Starke Farben können nicht entstehen, weil die Wirkung durch die Streifen immer ein wenig pastellig ist. Sie ist dennoch homogen und aus der Nähe erhalten Sie die Streifenwirkung. 

Die feinen Streifen sind in jedem Fall ein schönes Beiwerk. Das Raumgefühl wird leicht und transparent. 

Zwischen diesen beiden Extremen gibt es natürlich eine Vielzahl von Varianten in Bezug auf die Breite der einzelnen Streifen. In Verbindung mit der jeweiligen Rasterung führen Sie dabei zu den unterschiedlichsten Ausstrahlungen.  Faktoren sind dabei neben den Abständen und der Breite natürlich auch deren Verhältnisse zueinander.

Streifen & Motiv 

Es gibt Streifentapeten, die mit Motiven kombiniert werden. Das ist eine interessante Mischung, weil hier eine strenge Ordnung auf freie Gestaltung trifft. Der gerasterte Hintergrund gibt dem Bild in diesem Fall einen schönen Halt. 

"ungerade Ränder" 

Eine Form der Streifen können auch gezackte oder geschwungene Kanten sein. Auch das ergibt einen schönen gestalterischen Widerspruch zwischen einer klaren Musterung und deren Auflösung. Den Streifen wird gewissermaßen die Strenge genommen. 

streifentapete-kinderzimmer_1

Foto: Camengo
Organisch anmutende Streifen, die hier wie aufgemalt wirken. Die Streifen haben ungerade Ränder und entwickeln dadurch ihren ganz eigenen Charme


Streifentapeten & Farbe
 

Die verwendeten Farben sind natürlich das Salz in der Suppe. Denn damit setzen Sie Akzente. Unterstützen den Charakter und wirken den Streifen wieder ein klein wenig entgegen. 

Zweifarbigkeit - weiss & Farbe 

Egal, für welche Farbe Sie sich entscheiden werden. Durch das weiss wird sie entschärft. Der weisse Anteil wirkt der Farbigkeit entgegen und nimmt ihr die Dominanz.

Es ist die eleganteste und gleichzeitig klassischste Form der gestreiften Tapete. Denn die Zweifarbigkeit wird immer ein wenig edel und klassisch wirken.

Je nach Streifenbreite verändert sich auch die Dominanz der jeweiligen Farbe. 

Mehrfarbigkeit 

Mehrfarbige Streifentapeten sind immer ein wenig lauter und auffälliger, als ihre zweifarbigen Pendants. 

Dennoch kann es je nach Kombination immer eine vorherrschende Farbe oder Farbwelt sein. trotz der vielen Farben, muss es also nicht immer bunt sein. 

dann kommt es natürlich auch immer darauf an, wie die Verteilung der unterschiedlichen Töne ist und wie breit die jeweiligen Streifen sind. Es können also durchaus harmonische und elegante Wirkungen erzielt werden. 

streifentapete-kinderzimmer_4
Foto: Casadeco
Kräftige Farben in unterschiedlichen Tönen wirken lebendig.

Streifenbreite und Ihre Wirkung 

Einen ganz entscheidenen Einfluss auf die Wirkung einer Streifentapete hat die Breite der Steifen bzw. deren Verhältnis zueinander. 

gleich breite Streifen

Haben alle Streifen sie selbe Breite, dann ergibt sich ein gleichmässiges und harmonisches Bild. Die Wandfläche wird dann gleichmässig gerastert. Die Fläche wird in jedem Fall ruhiger wirken. 

unterschiedliche Breiten 

Haben die Streifen unterschiedliche Breiten, dann bringen Sie auf jeden Fall mehr Spannung in den Raum. Die Ausstrahlung ist lebendiger und lauter. 

Grundsätzliche kann man sagen, dass sich erstere leichter kombinieren lassen. Letztere eigenen sich mehr zur alleinigen Prägung des Raumes. 

Fazit 

Die Wirkung einer Streifentapete ist von Faktoren, wie Anzahl der Farben, ihr Verhältnis zueinander sowie die Breite der Streifen abhängig.

J
e nach Kombination der verschiedenen Faktoren untereinander, erhalten sie eine Bandbreite, die die gesamte Wandgestaltung abdeckt. Und je nachdem, welchen Charakter und welches Thema Sie im Kinderzimmer umsetzen wollen, fällt die Wahl auf Ihre Lieblingstapete. 

Eine weitere Überlegung ist, inwieweit Sie die Streifentapete in ihrer Wertigkeit einsetzen wollen. Ist sie eher schmückendes und begleitendes Beiwerk zu anderen Kindertapeten oder Bordüren? Oder ist sie das alleinige Mittel der Wandgestaltung? 

Lassen Sie die unterschiedlichen Raumfotos der Hersteller auf sich wirken und machen Sie sich selbst klar, in welcher Richtung Sie tendieren. 

Dekotipps mit der Streifentapete

Mittlerweile gibt es eine Reihe von Streifentapeten für das Kinderzimmer. Hersteller für Kindertapeten haben das Muster entdeckt und deshalb nehmen sie innerhalb der Tapetenkollektionen ein breites Spektrum ein.

Denn schliesslich ist ja auch eine wunderbare Idee,  Kinderzimmer oder Babyzimmer mittels Streifen zu dekorieren. 

Senkrecht oder waagerecht? 

Aber wer sagt eigentlich, dass die Tapeten mit den Streifen eigentlich immer senkrecht aufgeklebt werden müssen? Eben - niemand. 

Es gibt einige Hersteller, die ihre Streifen waagerecht präsentieren - mit beeindruckender Wirkung. Ein interessantes Gestaltungsprinzip, das ganz neue EIndrücke zur Folge hat. 

Zum einen ist es erst einmal sehr auffällig, weil man es so nicht erwartet. Zum anderen bringt es eine interessante Spannung in das Kinderzimmer, wie man auf den Fotos auch schön erkennen kann. 

Aber es kann auch eine innenarchitektonische Maßnahme sein. Die horizontalen Streifen führen nämlich dazu, dass sich die entsprechende Wand optisch streckt bzw. verlängert. 

Und wenn die Raumsituation so ist, dass die Wände und Proportionen zueinander gedrungen und zu kurz wirken, wäre dies eine stilistische Möglichkeit dem entgegenzuwirken. 

streifentapete-kinderzimmer_2
Foto: Annette Frank 
Streifentapete quer aufgeklebt


Streifentapete als Bordüre


Eine zweite tolle Idee ist, die quer aufgehängte Tapete als Bordüre einzusetzen bzw. einfach nur eine Tapetenbahn quer auf die Wand zu kleben. 

Das ergibt eine interessante Wirkung. Damit können Sie tolle (Farb) Akzente setzen und Sie erhalten eine Bordüre, die aussergewöhnlich hoch ist. 

So könnten Nutzungsbereiche auch optisch abgegrenzt werden. Zum Beispiel Wandboards, Kuschel- oder Arbeitsecken. Die Möglichkeiten sind vielfältig. 

streifentapete-kinderzimmer_3
Foto: Annette Frank
Eine gestreifte Tapete als originelle Bordüre

Praktische Tipps 

Was ist zu tun, wenn man sich nicht "traut" und die Wirkung vorher in etwa sehen und fühlen möchte? 

Wenn Sie die Tapeten schon zu Hause haben, dann können sie diese beispielsweise vorsichtig mit Stecknadeln an der Wand befestigen. Oft sieht man schon bei einer Bahn die Wirkung und Sie können sich gut vorstellen, was auf Sie zukommt. 

Wenn Sie das nötige Equipment haben und das technische know-how, dann schnappen Sie sich einfach Ihre Digitalkamera und machen ein oder mehrere Fotos Ihres Kinderzimmers aus unterschiedlichen Perspektiven. 

Dann drucken Sie die Fotos aus und fangen an zu probieren. Auf und in den ausgedruckten Fotos. Und zwar mit Stiften unterschiedlicher Farben.

Experimentieren sie mit den unterschiedlichsten Breiten, Farben und Stärken. Sie werden erstaunt sein, wie gut Sie sich das neue Kinderzimmer vorstellen können und wie effektiv diese Methode ist.  

Mit noch ein bisschen mehr Fachwissen, können Sie natürlich mit Hilfe der Fotos auch in einem Grafikprogramm gestalten, ausprobieren oder entwerfen. 

Das ist übrigens generell eine gute Möglichkeit, wenn Sie vorher eine Ahnung davon bekommen wollen, wie das Ergebnis aussehen wird. 

Weitere Beispiele für die Raumgestaltung mit Streifentapeten

streifentapete-kinderzimmer_5
Foto: Casadeco
Die Streifen müssen nicht immer gerade und flächig sein. Hier werden kleinere Elemente zu geschwungenen folkloristisch anmutenden Streifen zusammen gesetzt.

streifentapete-kinderzimmer_6
Foto: Casadeco
Auch eine schöne Form der Streifeninterpretation. Die Streifen verlaufen und erzielen eine interessante räumliche Wirkung.

streifentapete-kinderzimmer_7
Foto: Caselio
Unterschiedliche Farben, die zueinander passen und sehr dezent wirken. Und auch die Breite ist unterschiedlich. Die Gesamtheit strahlt eine angenehme Ruhe aus.

streifentapete-kinderzimmer_8
Foto: Annette Frank
Ein schönes Beispiel, wie eine Streifentapete ihre beruhigende Wirkung entfaltet und dabei den Raum fasst. Ein gleichmässiges Raster in Verbindung mit einer leisen Farbe  strahlen Behaglichkeit und Harmonie aus.
Und auch der Raum wirkt sehr strukturiert. Durch die Anbringung bis zur halben Höhe, wird der Raum sehr schön definiert und geerdet.

streifentapete-kinderzimmer_9
Foto: Annette Frank
Auch ein schönes Beispiel, wie die Streifen dem Raum Struktur geben. Und das trotz der mannigfaltigen Formensprache der begleitenden Muster, Accessoires und Materialien.
Hier wird die harmonische Streifentapete sehr gekonnt mit einer lebhaften Bordüre und einer ebenso lebendigen Tapete kombiniert. Die Farbewelten sind aufeinander abgestimmt und stellen damit eine starke Verknüpfung zwischen den Produkten her.

streifentapete-kinderzimmer_90
Foto: Annette Frank
Hier wird eine Streifentapete auch nur zur Hälfte geklebt. Hier allerdings sehr ungewöhnlich, denn der obere Raum wird durch die Streifen definiert und damit auch betont. Eine interessante Interpretation der Wandgestaltung.

streifentapete-kinderzimmer_91
Foto: Annette Frank
Die Streifen führen hier sehr erfolgreich ein lebhaftes (und sehr harminsches) Ensemble zusammen. Sie bilden quasi den roten Faden in dieser sehr gelungen Gestaltung.

Andere Beiträge aus unserem Magazin, die Sie vielleicht interessieren

Wir geben Ihnen Streifentapete Dekotipps. Dann geht es um die guten Gründe die Tapete im Kinderzimmer zu nutzen.

Und Sie finden praktische Beiträge, die Ihnen helfen das Kinderzimmer in Sachen Kindertapete zu planen. Dazu gehören beispielsweise Tapeziertipps oder Ratschläge, wie Sie Tapeten berechnen

Die Frage des Kindertapeten Material wird ebenso beantwortet, wie Grundlagen der Tapete. Diese finden Sie in unserem Tapetenlexikon

Und zu guter Letzt geben wir Ihnen kreative und originelle Tipps für Tapetenreste und wie Sie diese für die Kinderzimmierdeko einsetzen können.

In unserem Internetladen finden Sie natürlich auch eine grosse Auswahl an Kindertapeten und Streifentapeten. Wir laden Sie herzlich zum stöbern ein.

Zuletzt angesehen