Meine Katze hatte Flöhe …

… jetzt sind sie weg. Sachen gibts.
Herr Wikepedia meint ja, dass Flöhe Parasiten seien. Ich persönlich finde das Wort im Zusammenhang mit Tieren immer etwas unpassend. Sind wir Menschen es doch, die die Maßstäbe festlegen. Aber das ist ein anderes Thema.
Im Gegensatz zu meiner tierischen Haltung, finde ich die Begrifflichkeit parasitär bei manchen Menschen dagegen schon eher angebracht.
Da wird sich an fremden Eigentum mit einer Selbstverständlichkeit bedient, die fast schon beeindruckend ist. Texte werden eins zu eins (inclusive der Pfehler) kopiert und damit es keine halbe Sache wird die Fotos direkt mit dazu.
Seit 20 Jahren mache ich jetzt schon den Quatsch mit dem Internetz. In den ersten Jahren habe ich in solchen Fällen immer mit einer netten Mail und einer angeschlossenen Bitte reagiert, das Diebesgut doch bitte wieder unsichtbar zu machen.
Aber seit ein paar Jahren nun habe ich da „keinen Bock mehr drauf“. Soll heissen: der Kram geht direkt zum Anwalt. Mir geht diese Selbstbedienermentalität und die Haltung dahinter so auf den Senkel, dass meinerseits kein Interesse an mehr an einer diplomatischen Lösung besteht.
Denn gerade die Einsacker müssten eigentlich wissen, wieviel Arbeit hinter den Dingen steht. Und manchmal ist die pfehlende Kinderstube wirklich frustrierend.

teilen sie den beitrag bei

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Email
  • RSS
  • Pinterest
  • Google Plus

Weiterlesen

Tiertrophäen – Perversion im Kinderzimmer

Immer wieder stolpere ich über Produktpräsentationen und Kinderzimmerfotos der Hersteller, bei denen abgehackte Tierköpfe Tiertrophäen in Plüsch zu sehen sind. Und immer wieder packt mich das Grausen beim Anblick dieser Bilder. Nicht nur wegen der dargestellten Perversion, sondern auch wegen unseres Stumpfsinnes, den wir damit zur Schau tragen – im wahrsten Sinne des Wortes.
Im Folgenden möchte ich auch kurz erklären, warum ich persönlich diese Form der Kinderzimmerdekoration für schlimm halte und wir demenstprechend auch nie auf die Idee kommen würde solche Symbole einer fragwürdigen Haltung zu Tieren zu verkaufen.

Es gibt Menschen, die empfinden Freude daran, Tiere aus Spass und Sport zu ermorden. Ein Symbol dieser zweifelhaften Freizeitgestaltung sind die abgetrennten Köpfe der getöteten Tiere, die dann als Wandschmuck herhalten müssen. Das Fatale daran: Viele der Tiere sind vor dem Aussterben bedroht. Dieser Umstand führt nicht etwa zu Einsicht sondern zu einer Zuspitzung dieser Perversion: Es werden extra Tiere gezüchtet, um den Jagdtrieb zweifelhafter Sportler und heimtückischer Freizeitgestaltler befriedigen. Denn damit kann man Geld verdienen. Das alleine reicht in den meisten Fällen schon aus Ethik und Moral hinter sich zu lassen.

Ich empfinde es als perverse Verniedlichung, wenn nun diese Symbole dieses sinnlosen Mordens in Plüsch transformiert im Kinderzimmer unserer Kinder an der Wand hängen. Denn die Botschaft und Selbstverständlichkeit hinter dieser Dekoration ist fatal.
Abgesehen von der Verharmlosung, wachsen unsere Kinder mit dem Bewusstsein auf, dass Tiere nicht mehr als Gebrauchsgut sind, die bestenfalls – neben der Currywurst – als geschmacklose Dekoidee herhalten dürfen. Schlimmer noch: Ich bin fest davon überzeugt, dass dieser Umgang zu einer Abstumpfung führt.
Tragisch auch, dass es sich eben in den meisten Fällen um die Wildtiere handelt, die von der Ausrottung bedroht sind und zu denen wir ausser Abenteuerbildern keinen Bezug haben.
Selten sehe ich abgetrennte Hunde-, Katzen-, oder Hasenköpfe im „Portfolio“. Warum?
Ich kann nur an alle appellieren: Sind Sie sich der Tragweite und Symbolik dieses Umgans mit Tieren und deren Bildern bewusst.
Gehen Bilder gequälter Kreaturen durch die Medien, fühlen wir uns alle be- und getroffen. Es gibt keinen guten Grund diese Qualen zu verniedlichen und dann zur Schau zu stellen.

teilen sie den beitrag bei

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Email
  • RSS
  • Pinterest
  • Google Plus

Weiterlesen

Nächster Lagerverkauf im März

Der Termin für unseren nächsten Lagerverkauf steht jetzt fest. Er findet wieder an zwei Tagen statt. Und zwar:

Freitag 31.03.2017 – 15.oo – 20.oo
Samstag 01.04.2017 – 10.oo – 14.oo

Dieses mal gibt es noch eine Besonderheit. Auf unsere reguläre Ware, die wir im Laden vorrätig haben gibt es in dieser Zeit vor Ort 10% Rabatt. Das gilt auch für Möbelbestellungen.

Nähere Informationen wie immer hier: unser Lagerverkauf

teilen sie den beitrag bei

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Email
  • RSS
  • Pinterest
  • Google Plus

Weiterlesen

Finde den Fehler

Wir wollen alle einen möglichst niedrigen Preis für die Sachen bezahlen.

Alle Sachen sollen bequem zu uns nach Hause geschickt werden.

Schön wäre, wenn das ohne Wartezeit geschieht – heisst die Dinge alle lagernd sind.

Sollte ein Teil aus einer Bestellung eine längere Lieferzeit haben, ist eine Splittung der Lieferung selbstverständlich – natürlich auch ohne Aufpreis.

Selbstverständlich sollen und müssen die Dinge gut verpackt sein

Der Versand soll idealerweise nichts kosten – auch wenn viel hundert Kilometer überbrückt werden müssen.

Dinge, die nicht gefallen sollen bequem und zurück gesendet werden können.

Auch das darf idealerweise nichts kosten.

Bei Fragen muss jederzeit jemand telefonisch erreichbar sein.

Mails sollten innerhalb kürzester Zeit beantwortet werden.

Mitarbeiter sollen und wollen von Ihrer Arbeit leben können.

teilen sie den beitrag bei

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Email
  • RSS
  • Pinterest
  • Google Plus

Weiterlesen

Wir haben demnächst neue Öffnungszeiten

In den nächsten Wochen werden wir unser Ladenkonzept nach und nach verändern. Dazu gehören auch neue Öffnungszeiten. Ab März bleibt der Laden deswegen offiziell Montags zu. Wir werden dann von Dienstag bis Samstag geöffnet haben.
Warum? Wir haben gemerkt, dass wir mehr Zeit für die grossen und individuellen Beratungen benötigen. Deswegen werden wir unseren Service diesbezüglich ausbauen und den Montag für Beratungsermine reservieren. Der Laden bleibt dann für den Publikumsverkehr geschlossen. An den anderen Tagen bleibt Öffnungszeitentechnisch alles beim alten.

Also – neue Öffnunsgzeiten ab März:
Montags: nach Vereinbarung
Di – Fr. 10.oo – 19.oo
Sa. 10.oo – 16.oo

teilen sie den beitrag bei

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Email
  • RSS
  • Pinterest
  • Google Plus

Weiterlesen

Wir suchen Verstärkung für unseren Laden in Düsseldorf

„ANZEIGE“

Einen schönen guten Tag,

Wir handeln mit hochwertigen Produkten rund um das Kinderzimmer und Babyzimmer. In unserem Düsseldorfer Geschäft und in unserem grossen Internetladen
verkaufen wir alles von der Bettwäsche bis zu Kindermöbeln. Uns gibt es seit 20 Jahren und mittlerweile kennt man uns.

Ausstellung- und Kauffläche ist unser Laden in Düsseldorf, womit wir auch schon beim Thema wären.

Was tun sie bei uns?

Sie beraten unsere (zukünftigen) Kunden fachkundig und verkaufen unsere schönen Sachen. Gerade in in unserem Bereich zeigen Sie dabei
grosse Empathie, weil die Einrichtung des Kinderzimmers ein sehr persönliches Thema ist und die Unsicherheiten oft sehr gross sind, wenn es
um die Babyzimmer Einrichtung geht. Sie nehmen die Mamas an die Hand und helfen Ihnen Ihre Ideen umzusetzen. Nicht selten haben Sie mit Schwangeren zu tun.

Sie halten den Laden in Schuss. Neben der ansprechenden Dekoration ist auch Ordnung und Sauberkeit wichtig. Sie behalten den Überblick
bezüglich benötigter Waren und organisieren Selbstständig den Bestand.

Wie würden wir unseren Traummitarbeiter backen?

Sie organisieren Ihre Arbeit (fast) selbstständig.

Sie haben ein Faible für schöne Dinge und interessieren sich für Inneneinrichtung im Allgemeinen und Kinderzimmer im speziellen.

Sie haben ein selbstbewusstes und gepflegtes Auftreten, denn wIr haben zum Teil sehr anspruchsvolle Kunden.

Sie sind kreativ und haben Spass an Gestaltung. Von schönen Tapeten bis hin zu Möbeln haben Sie alles im Griff und können schöne (Kombinations)Vorschläge machen.

Sie wissen, wie man „Warenwirtschaft“ buchstabiert und können sich etwas unter „Aufträge anlegen“ vorstellen.

Sie haben Geschmack und dekorieren gerne.

Sie wissen, was ein Onlineshop ist und was man damit machen kann.

Sie arbeiten gerne selbstständig.

Sie mögen Kinder.

Und ganz wichtig: Sie stehen hinter unseren Produkten und der Unternehmensphilosophie.

Was bieten wir ihnen?

Wir sind ein kleines, feines und vor allen Dingen nettes Team. Ein familiäres Umfeld und nette Chefs wissen unsere Mitarbeiter zu schätzen.
Wir bringen Ihnen viel Vertrauen entgegen, weil Sie nahezu selbstständig arbeiten dürfen.
Sie sind tagtäglich von schönen Dingen umgeben.

Über welche Bewerbungen freuen wir uns?

Bitte erklären Sie uns nicht, wie toll Sie sind und dass Sie alles können – denn das erwarten wir nicht. Wir benötigen eine realistische
Selbsteinschätzung, warum Sie der Richtige für den Job sind.
Supermänner und Frauen gibt es nur im Märchen. Wir suchen jemanden, der sich gerne und zu 100% bei uns einbringt und uns hilft weiter
erfolgreich zu sein und vor allen Dingen gut zu uns passt.

Schreiben Sie uns, was Sie bisher gemacht haben. Warum Sie bei uns arbeiten wollen und wieviel Geld Sie für diese Arbeit von uns haben wollen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Mail

teilen sie den beitrag bei

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Email
  • RSS
  • Pinterest
  • Google Plus

Weiterlesen

Verneuerung bei den kinder räumen

Vor ein par Wochen war ich kurz davor unser Horoskop zu lesen. Keine Ahnung, ob es so etwas für Firmen überhaupt gibt, aber egal. Hätte ich halt das Geburtsdatum der Chefkatze genommen. Warum?
Wenn es denn kommt, dann aber alles auf einmal. Das musste ich wieder mal feststellen. Und da dachte ich einfach, dass vielleicht die Sterne schuld sein könnten.
Hin und wieder stehen ja immer mal wieder Wechsel in der Mannschaft an – aus den unterschiedlichsten Gründen.
Aber dann stand plötzlich die halbe Mannschaft vor der Auswechslung, weil die unterschiedlichsten Gründe alle auf einen Haufen gefallen sind.
Im Abstand von wenigen Tagen stand fest, dass wir uns zur Hälfte einmal durchwechseln würden. Geburt, Umzug, Traumjob und anderes führen nun dazu, dass wir in den nächsten Wochen eine Reihe von neuen Kollegen haben werden.
Für ein relativ kleines Team ist das für alle eine echte Kraftanstrengung. Die Übergansgzeit muss organisiert werden. Es muss gesucht und gefunden werden. Die Einarbeitungszeit wird ein wenig intensiver, weil an mehreren Stellen zeitgleich und noch so einiges mehr.
Inzwischen sind wir auf einem guten Weg. Eine Menge (Vorstellungs)gespräche liegen hinter uns und wir haben schon den ein oder anderen Volltreffer gelandet.
Noch ein paar Tage mehr und wir werden dann fast runderneuert sein. Und die alte Hälfte wird jetzt einfach festgekettet.

teilen sie den beitrag bei

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Email
  • RSS
  • Pinterest
  • Google Plus

Weiterlesen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis