bekanntes Fachgeschäft in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Babyzimmer gestalten

Filter schließen
 
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 25
1 von 25

hübsche Babyzimmer gestalten 

Das (erste) Babyzimmer zu gestalten ist etwas ganz besonders schönes. Die Auswahl an wunderschönen Tapeten, Kinderstoffen, Bordüren, Tapetentieren und anderen Dekorationsartikel ist riesig.
Weiterhin beliebt sind "typische" Themen und Motive, wie Bärchen, Mäuse oder anderen niedlichen Tiere. Sie vermitteln ganz einfach das niedlich - kindliche, wie keine anderen Bilder.

Das hauptsächliche Entscheidungskriterium ist also Ihr Geschmack. Desweiteren sollten Sie sich überlegen, inwieweit Sie sich in Bezug auf das Alter festlegen wollen, bzw. alle Schritte auch in der Wandgestaltung des Babyzimmers mitgehen, oder von Anfang an auf etwas zeitloses setzen.

Zum Beispiel sind Bordüren mit Teddybären am Anfang sicherlich sehr niedlich und süss, verlieren aber mit 3 - 4 Jahren sicherlich Ihren Reiz, weil dann andere Inhalte im Fokus stehen. 

"Wir haben bei der Auswahl der Dekoration darauf geachtet, dass wir für die nächsten Jahre die ein oder andere Ergänzung einbringen können, ohne direkt alles neu machen zu müssen." 

Der Wohlfühlfaktor im Babyzimmer

Das ist die Gretchenfrage, wenn es um die Babyzimmer Dekoration geht. Denn - suche ich die Kindertapeten aus, weil sie mir gefallen, oder weil ich denke, dass sie meinem Baby gut gefallen?
Die Hersteller bieten insofern keine Antwort, auf die Frage, als dass sie auch für Babyzimmer alles an Formen, Farben und Motiven aufbieten, was man sich denken kann.

Im übrigen gibt es hier traditionelle und regionale Unterschiede. Die französischen Marken spielen eher mit Klischees und verwenden klassische Motive und gedeckte Farben. 
Die Nordeuropäer sind diesbzgl. schon experimentierfreudiger. Ganz anders die Spanier, die Gefallen an einem intensiven und breiten Farbspektrum haben.

Entscheidend sind auch vorhandene Fakoren, wie Licht, der Boden oder die Auswahl der Babymöbel. Und wie immer gilt: Es muss Ihnen gefallen, niemanden anders. Unabhängig von Trends, psychologischen Farblehren und anderen Thesen. Wenn Sie beim Betreten des Baybzimmers ein gutes Gefühl haben, ist alles richtig gemacht.

"Denken Sie auch ein wenig an sich bei der Gestaltung Ihres Babyzimmers. Meine Meinung: auch Sie müssen sich dort wohlfühlen. Gerade am Anfang werden Sie sich mindestens genauso häufig im Babyzimmer aufhalten, wie Ihr kleiner Liebling. "

Babyzimmer oder Kinderzimmer? 

Wie wir alle wissen ist der Übergang zwischen Babyzimmer und Kinderzimmer oft fliessend. Eine genaue Grenze gibt es selten. Da spielen oft auch persönliche Empfindunen eine Rolle, wann bestimmte Motive oder Themen zu kindlich oder auch zu erwachsen sind.

Wenn mal also nicht zu oft umgestalten möchte, empfiehlt es sich auf die Motive zurückzugreifen, die eher klassischer Natur sind und an denen man längere Zeit gefallen finden wird.

Manchmal reicht es auch nur Details, wie Wandsticker oder Bordüren im Laufe der Zeit auszutauschen, um einen anderen Gesamtkontext zu erhalten. Manche Kollektionen sind auch so konzipiert, dass sie zeitliche und inhaltliche Übergänge anbieten. 

In diesem Fall sollten Sie sich unbedingt vor dem Kauf erkundigen, wie lange die jeweilige Kollektionen noch angeboten werden.  

"Bei allen Kollektionen gibt es sogenannte Laufzeiten, die mit dem Zeitpunkt der Veröffentlichung feststehen. Diese sind in den Tapetenbüchern vermerkt. Sie können aber auch Ihren Fachhändler fragen. Dieser wird Ihnen sicherlich gerne Auskunft geben."

Zuletzt angesehen