großer & bekannter Laden in Düsseldorf über 25 jahre Erfahrung beste Beratung liebevoll ausgewähltes Sortiment persönlicher Service attraktive Treuepunkte

Babybetten - Das müssen Sie wissen - Unser Einkaufsratgeber

babybett_einkaufsratgeberFoto: Woodwork -

In diesem Beitrag erfahren Sie alles, Das Angebot an Babybetten scheint fast unübersichtlich, wenn es um Maße, Formen, Farbe und Funktionen gibt. 

Dieser Ratgeber bringt Licht ins Dunkel und hilft Ihnen eine gute Auswahl und Entscheidung zu treffen, wenn es um Ihr neues Babybett geht.

So finden Sie das richtige Babybett - ein Ratgeber 

 

Welche Grössen gibt es? 

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Grössen bei Babybetten 

1. 60 x 120 cm

2. 70 x 140 cm

Beide Grössen entsprechen der Norm. Das heisst, dass Sie für Beide Bettgrössen ohne Probleme Zubehör, wie Nestchen, Matratzen oder Babybettwäsche erhalten. 

Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Grössen? 

60 x 120 Betten sind grundsätzlich nicht umbaubar. Und sie haben in der Regel keine Schlupfsprossen. 

Sie sind für ein alter zwischen 0 und 2 1/2 geeignet.

Sie sind kleiner und vermitteln somit mehr das Gefühl von Geborgenheit und Abgegrenztheit. Vom Wesen her sind sie kleiner und kuscheliger.

Im Anschluss ist direkt ein grosses Bett möglich. 

Dazu ist es etwa 20 - 25% günstiger als ein vergleichbares Bett in der Grösse 70 x 140 cm 

Die Babybetten in der Grösse 70 x 140 cm sind überwiegend umbaubar. Das heisst, dass sie mit einem entsprechenden Umbausatz (der meistens mitgeliefert wird) ein Juniorbett zaubern können. Dabei werden die beiden Gitterseiten durch normale Seitenteile ersetzt. So erhalten Sie ein "richtiges" Bett in klein. 

Das Babybett 70 x 140 hat im Normalfall Schlupfsprossen und ist bis etwa 4 Jahre geeignet. Auch hier ist direkt im Anschluss ein grosses Bett möglich.

Vom Wesen und Empfinden ist es natürlich grösser - gerade für Neugeborene. Hier könnte man für die ersten Monate eine Wiege andenken oder alternativ das Baby quer hineinlegen und die Seiten mit kuscheligen Kissen auspolstern bzw. abtrennen, um die "Aura" der Geborgenheit zu erhalten.

Ausnahme: Zwillinge. Zwillinge haben in einem 70 x 140 Bettchen beide Platz, wenn sie quer liegen.

Das grössere Babybettchen ist durch Schlupfsprossen und die umbauseiten flexibler. Ausserdem ist es in Deutschland mehr verbreitet. Sie haben also eine grössere Auswahl an Zubehör. 

Was sind Schlupfsprossen - und welchen Sinn haben sie? 

Schlupfsprossen sind in der Regel 2 Sprossen innerhalb des Gitters, die herausgenommen und wieder eingehängt werden können. Meistens ist ein Federmechanismus vorhanden, der ein leichtes Herausnehmen oder Hineinstecken möglich macht.

Mit dem Alter Ihres Kindes steigt der Bewegungsdrang. Das Über-das-Bett-turnen wird zum Alltag. Um dem entgegenzutreten können Sie die Sprossen (dauerhaft) herausnehmen. Dem Bewegungsdrang wird somit Rechnung getragen, Ihr Kind kann selbstständig wieder zurück in sein Bettchen krabbeln. Sie tragen somit auch zur Sicherheit Ihres Kindes bei, weil es weniger in Versuchung kommt, über die Gitter zu klettern. 

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie heben und Bücken vermeiden, weil Sie direkteren Zugang zum Bettchen haben. Allerdings ermöglichen Sie durch das Öffnen des Bettchens auch das ungehinderte rein/raus. Das bedeutet vermehrte Aufmerksamkeit und häufigere "Störungen".

Wenn der Bewegungsdrang zu gross wird, ist der komplette Umbau des Bettchens zum Juniorbett als Alternative möglich. In der Übergangszeit können Sie eine Absturzsicherung/Rausfallschutz einsetzen. Vom Vorhandensein der Sprossen brauchen Sie den Kauf allerdings nicht abhängig machen. Wir arbeiten z.B. fast nur mit internationalen Herstellern zusammen. In Frankreich und Belgien sind diese Sprossen beispielsweise nicht üblich. Dort stehen Aspekte wie Design und Qualität mehr im Vordergrund. 

babybett_einkaufsratgeber-3Foto: Bobo Kids

Was hat es mit der Höhenverstellbarkeit auf sich? 

Babybetten sind normalerweise 2-3 fach höhenverstellbar. Die oberste Ebene ist bis zu einem alter bis ca. 6 Monaten gedacht. Es erleichtert Ihnen das Herausheben, weil Sie sich nicht so weit bücken müssen.

In der folgenden Zeit - wenn Ihr Kind anfängt sich aufzurichten oder hochzuziehen - muss die Liegefläche aus Sicherheitsgründen heruntergesetzt werden, damit Ihr Kind nicht aus dem Bettchen fallen kann. Dies ist auch der Zeitpunkt, an dem Ihr Kind aus dem Stubenwagen bzw. der Wiege herausgenommen werden sollte, wenn Sie ihn einsetzen. 

Was muss ich bei Material und Oberfläche beachten? 

Die verbreitesten Materialien sind Massivholz, Mdf (mitteldichte Faserplatte) und furnierte Spanplatte.

kinder räume empfiehlt ausschliesslich Babybetten aus Massivholz. Zum einen aus Stabilitätsgründen zum anderen wegen der natürlichen Ausstrahlung. Ausserdem

können Sie ausschliessen, dass keine chemischen Zusatzstoffe verwendet werden.

Die Oberfläche kann lackiert, geölt oder lasiert sein. Alle von den grossen Herstellern verwendeten Farben, Lacke und Öle entsprechen europäischen Normen und sind speichelfest. Eines muss aber auch klar sein. Ganz ohne Chemie kommt niemand aus. Fragen Sie nach Gütesiegeln. Hersteller können in der Regel entsprechende Unterlagen vorweisen.

Betten im Naturzustand ganz ohne Oberflächenbehandlung können wir nicht empfehlen. Neben der Ästhetik (Gebrauchsspuren) spielt die Hygiene eine entscheidende Rolle. Unbehandeltes Holz lässt sich nur sehr schwer reinigen.

Allgemein kann man sagen, dass es in guten Fachgeschäften kaum Babybetten ohne Standards und entsprechende Prüfungen und Siegel gibt. 

Was muss ich bei Lattenrost und Matratze beachten? 

Lattenroste sind auf Grund des geringen Gewichtes Ihres Kindes in den ersten Monaten eher nebensächlich. So werden normalerweise Bodenplatten mit Löchern oder einfache Lattenroste verwendet, die fast immer incl. sind. Das Hauptgewicht wird durch die Matratze aufgefangen. So liegt der Qualitätsschwerpunkt auch in der Beschaffenheit der verwendeten Matratze. Dies ist auch fast das einzige Produkt, bei dem wir "streng" sind.

Auf folgende Punkte sollten Sie beim Matratzenkauf achten:

Schadstoff(f)reiheit: kinder räume empfiehlt ausschliesslich Matratzen mit Ökosiegeln und aus Naturmaterialien. Die erste Lebenszeit verbringt Ihr Baby fast ausschliesslich in unmittelbarer Nähe zu einer Matratze. Deswegen sollten Sie unbedingt auf Schadstofffreiheit achten. Auch schon die Produktion der Naturmaterialien sollte unter ökologischen Gesichtspunkten und ohne Einsatz von "Giften" und Schadstoffen erfolgen. Verlangen Sie unbedingt Siegel und Auszeichnungen. 

Atmungsaktivität: 

Die Matratze sollte luftdurchlässig sein. Die Feuchtigkeit (Schwitzen) muss gut abtransportiert werden können. 

Stabilität: 

Die Matratze sollte in der ersten Lebenszeit nicht zu weich sein, weil die Matratze auf die Wirbelsäule stabilisierend wirken soll. Ein weiterer Vorteil ist, wenn die Matratze zwei verschiedene Seiten (hart/weich) hat. So ist ein Wechseln möglich. 

Abnehmbarer Bezug: 

Pflegeleichtigkeit und Hygiene sprechen unbedingt dafür. 

Trittkante: 

Die Seiten der Matratze sind verstärkt und können mit einer Kante versehen sein, damit ein Abrutschen in dieLücke zwischen Matratze und Bettkante verhindert wird. Grosser Nachteil ist die Verwendung von synthetischen Stoffen (Kleber), weil die Trittkante nicht aus Naturmaterialien hergestellt werden kann. Reine Ökomatratzen haben deswegen keine Kante. 

babybett_einkaufsratgeber-2Foto: Annette Frank

Fazit 

Das Babybettchen sollte stabil und solide gearbeitet sein. Ein Zappelphilipp der in seinem Bettchen tanzt, muß "ausgehalten werden". Je weniger Furniere und Holzwerkstoffe etc. zum Einsatz kommen, desto geringer die Gefahr von ausdünstenden Lösungsmitteln. Die meisten Lacke im Kinderzimmer sind auf Wasserbasis und somit verträglicher.

Ein kleiner Hinweis: Das Bettchen ist das erste, was "raus" kommt und gewechselt wird - die anderen Babymöbel können Bestand haben. Sie werden weiterverwendet oder zweckentfremded. Wenn sie sich eine Wiege kaufen oder geliehen bekommen und erst einmal "nur" eine Wickelkommode benötigen - schauen Sie sich die passenden Betten dazu gleich mit an: Denn in ein paar Monaten werden Sie ein Bett suchen...

Überlegen Sie gut, bevor Sie sich mit Farben und Formen an den Möbeln festlegen : Gefällt Ihnen das auch noch in 2 Jahren ? Schlichte Möbel lassen sich durch wechselnde Textilien immer neu "erfinden" und werden so nie langweilig. Je klassischer und unscheinbarer, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen die Babymöbel langweilig werden.

Weitere Artikel rund um das Babyzimmer in unserem Magazin


Wir erzählen Ihnen, was es alles bei der Babyzimmer Planung zu beachten gilt. Wir geben Ihnen Wickelkommode Tipps an die Hand, die Sie beim Einkauf unterstützen.

Wir beschäftigen uns mit der Frage nach den Einrichtungsmöglichkeiten mit einer Kommode oder Wickelkommode. Desweiteren beschäftigen wir uns mit der Frage, warum der Sessel im Babyzimmer so immens wichtig ist. Wir helfen Ihnen beim Babyzimmer einrichten und geben Ihnen Hilfestellung beim Thema der Babyzimmer Gestaltung.

Daneben geben wir Ihnen wertvolle Tipps zum Babybett.

Natürlich finden Sie in unserem Onlineshop alles für eine traumhafte Babyausstattung und für ein schönes Babyzimmer. Wir laden Sie herzlich zum stöbern ein.

Foto: Woodwork - In diesem Beitrag erfahren Sie alles, Das Angebot an Babybetten scheint fast unübersichtlich, wenn es um Maße, Formen, Farbe und Funktionen gibt.  Dieser Ratgeber... mehr erfahren »
Fenster schließen
Babybetten - Das müssen Sie wissen - Unser Einkaufsratgeber

babybett_einkaufsratgeberFoto: Woodwork -

In diesem Beitrag erfahren Sie alles, Das Angebot an Babybetten scheint fast unübersichtlich, wenn es um Maße, Formen, Farbe und Funktionen gibt. 

Dieser Ratgeber bringt Licht ins Dunkel und hilft Ihnen eine gute Auswahl und Entscheidung zu treffen, wenn es um Ihr neues Babybett geht.

So finden Sie das richtige Babybett - ein Ratgeber 

 

Welche Grössen gibt es? 

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Grössen bei Babybetten 

1. 60 x 120 cm

2. 70 x 140 cm

Beide Grössen entsprechen der Norm. Das heisst, dass Sie für Beide Bettgrössen ohne Probleme Zubehör, wie Nestchen, Matratzen oder Babybettwäsche erhalten. 

Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Grössen? 

60 x 120 Betten sind grundsätzlich nicht umbaubar. Und sie haben in der Regel keine Schlupfsprossen. 

Sie sind für ein alter zwischen 0 und 2 1/2 geeignet.

Sie sind kleiner und vermitteln somit mehr das Gefühl von Geborgenheit und Abgegrenztheit. Vom Wesen her sind sie kleiner und kuscheliger.

Im Anschluss ist direkt ein grosses Bett möglich. 

Dazu ist es etwa 20 - 25% günstiger als ein vergleichbares Bett in der Grösse 70 x 140 cm 

Die Babybetten in der Grösse 70 x 140 cm sind überwiegend umbaubar. Das heisst, dass sie mit einem entsprechenden Umbausatz (der meistens mitgeliefert wird) ein Juniorbett zaubern können. Dabei werden die beiden Gitterseiten durch normale Seitenteile ersetzt. So erhalten Sie ein "richtiges" Bett in klein. 

Das Babybett 70 x 140 hat im Normalfall Schlupfsprossen und ist bis etwa 4 Jahre geeignet. Auch hier ist direkt im Anschluss ein grosses Bett möglich.

Vom Wesen und Empfinden ist es natürlich grösser - gerade für Neugeborene. Hier könnte man für die ersten Monate eine Wiege andenken oder alternativ das Baby quer hineinlegen und die Seiten mit kuscheligen Kissen auspolstern bzw. abtrennen, um die "Aura" der Geborgenheit zu erhalten.

Ausnahme: Zwillinge. Zwillinge haben in einem 70 x 140 Bettchen beide Platz, wenn sie quer liegen.

Das grössere Babybettchen ist durch Schlupfsprossen und die umbauseiten flexibler. Ausserdem ist es in Deutschland mehr verbreitet. Sie haben also eine grössere Auswahl an Zubehör. 

Was sind Schlupfsprossen - und welchen Sinn haben sie? 

Schlupfsprossen sind in der Regel 2 Sprossen innerhalb des Gitters, die herausgenommen und wieder eingehängt werden können. Meistens ist ein Federmechanismus vorhanden, der ein leichtes Herausnehmen oder Hineinstecken möglich macht.

Mit dem Alter Ihres Kindes steigt der Bewegungsdrang. Das Über-das-Bett-turnen wird zum Alltag. Um dem entgegenzutreten können Sie die Sprossen (dauerhaft) herausnehmen. Dem Bewegungsdrang wird somit Rechnung getragen, Ihr Kind kann selbstständig wieder zurück in sein Bettchen krabbeln. Sie tragen somit auch zur Sicherheit Ihres Kindes bei, weil es weniger in Versuchung kommt, über die Gitter zu klettern. 

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie heben und Bücken vermeiden, weil Sie direkteren Zugang zum Bettchen haben. Allerdings ermöglichen Sie durch das Öffnen des Bettchens auch das ungehinderte rein/raus. Das bedeutet vermehrte Aufmerksamkeit und häufigere "Störungen".

Wenn der Bewegungsdrang zu gross wird, ist der komplette Umbau des Bettchens zum Juniorbett als Alternative möglich. In der Übergangszeit können Sie eine Absturzsicherung/Rausfallschutz einsetzen. Vom Vorhandensein der Sprossen brauchen Sie den Kauf allerdings nicht abhängig machen. Wir arbeiten z.B. fast nur mit internationalen Herstellern zusammen. In Frankreich und Belgien sind diese Sprossen beispielsweise nicht üblich. Dort stehen Aspekte wie Design und Qualität mehr im Vordergrund. 

babybett_einkaufsratgeber-3Foto: Bobo Kids

Was hat es mit der Höhenverstellbarkeit auf sich? 

Babybetten sind normalerweise 2-3 fach höhenverstellbar. Die oberste Ebene ist bis zu einem alter bis ca. 6 Monaten gedacht. Es erleichtert Ihnen das Herausheben, weil Sie sich nicht so weit bücken müssen.

In der folgenden Zeit - wenn Ihr Kind anfängt sich aufzurichten oder hochzuziehen - muss die Liegefläche aus Sicherheitsgründen heruntergesetzt werden, damit Ihr Kind nicht aus dem Bettchen fallen kann. Dies ist auch der Zeitpunkt, an dem Ihr Kind aus dem Stubenwagen bzw. der Wiege herausgenommen werden sollte, wenn Sie ihn einsetzen. 

Was muss ich bei Material und Oberfläche beachten? 

Die verbreitesten Materialien sind Massivholz, Mdf (mitteldichte Faserplatte) und furnierte Spanplatte.

kinder räume empfiehlt ausschliesslich Babybetten aus Massivholz. Zum einen aus Stabilitätsgründen zum anderen wegen der natürlichen Ausstrahlung. Ausserdem

können Sie ausschliessen, dass keine chemischen Zusatzstoffe verwendet werden.

Die Oberfläche kann lackiert, geölt oder lasiert sein. Alle von den grossen Herstellern verwendeten Farben, Lacke und Öle entsprechen europäischen Normen und sind speichelfest. Eines muss aber auch klar sein. Ganz ohne Chemie kommt niemand aus. Fragen Sie nach Gütesiegeln. Hersteller können in der Regel entsprechende Unterlagen vorweisen.

Betten im Naturzustand ganz ohne Oberflächenbehandlung können wir nicht empfehlen. Neben der Ästhetik (Gebrauchsspuren) spielt die Hygiene eine entscheidende Rolle. Unbehandeltes Holz lässt sich nur sehr schwer reinigen.

Allgemein kann man sagen, dass es in guten Fachgeschäften kaum Babybetten ohne Standards und entsprechende Prüfungen und Siegel gibt. 

Was muss ich bei Lattenrost und Matratze beachten? 

Lattenroste sind auf Grund des geringen Gewichtes Ihres Kindes in den ersten Monaten eher nebensächlich. So werden normalerweise Bodenplatten mit Löchern oder einfache Lattenroste verwendet, die fast immer incl. sind. Das Hauptgewicht wird durch die Matratze aufgefangen. So liegt der Qualitätsschwerpunkt auch in der Beschaffenheit der verwendeten Matratze. Dies ist auch fast das einzige Produkt, bei dem wir "streng" sind.

Auf folgende Punkte sollten Sie beim Matratzenkauf achten:

Schadstoff(f)reiheit: kinder räume empfiehlt ausschliesslich Matratzen mit Ökosiegeln und aus Naturmaterialien. Die erste Lebenszeit verbringt Ihr Baby fast ausschliesslich in unmittelbarer Nähe zu einer Matratze. Deswegen sollten Sie unbedingt auf Schadstofffreiheit achten. Auch schon die Produktion der Naturmaterialien sollte unter ökologischen Gesichtspunkten und ohne Einsatz von "Giften" und Schadstoffen erfolgen. Verlangen Sie unbedingt Siegel und Auszeichnungen. 

Atmungsaktivität: 

Die Matratze sollte luftdurchlässig sein. Die Feuchtigkeit (Schwitzen) muss gut abtransportiert werden können. 

Stabilität: 

Die Matratze sollte in der ersten Lebenszeit nicht zu weich sein, weil die Matratze auf die Wirbelsäule stabilisierend wirken soll. Ein weiterer Vorteil ist, wenn die Matratze zwei verschiedene Seiten (hart/weich) hat. So ist ein Wechseln möglich. 

Abnehmbarer Bezug: 

Pflegeleichtigkeit und Hygiene sprechen unbedingt dafür. 

Trittkante: 

Die Seiten der Matratze sind verstärkt und können mit einer Kante versehen sein, damit ein Abrutschen in dieLücke zwischen Matratze und Bettkante verhindert wird. Grosser Nachteil ist die Verwendung von synthetischen Stoffen (Kleber), weil die Trittkante nicht aus Naturmaterialien hergestellt werden kann. Reine Ökomatratzen haben deswegen keine Kante. 

babybett_einkaufsratgeber-2Foto: Annette Frank

Fazit 

Das Babybettchen sollte stabil und solide gearbeitet sein. Ein Zappelphilipp der in seinem Bettchen tanzt, muß "ausgehalten werden". Je weniger Furniere und Holzwerkstoffe etc. zum Einsatz kommen, desto geringer die Gefahr von ausdünstenden Lösungsmitteln. Die meisten Lacke im Kinderzimmer sind auf Wasserbasis und somit verträglicher.

Ein kleiner Hinweis: Das Bettchen ist das erste, was "raus" kommt und gewechselt wird - die anderen Babymöbel können Bestand haben. Sie werden weiterverwendet oder zweckentfremded. Wenn sie sich eine Wiege kaufen oder geliehen bekommen und erst einmal "nur" eine Wickelkommode benötigen - schauen Sie sich die passenden Betten dazu gleich mit an: Denn in ein paar Monaten werden Sie ein Bett suchen...

Überlegen Sie gut, bevor Sie sich mit Farben und Formen an den Möbeln festlegen : Gefällt Ihnen das auch noch in 2 Jahren ? Schlichte Möbel lassen sich durch wechselnde Textilien immer neu "erfinden" und werden so nie langweilig. Je klassischer und unscheinbarer, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen die Babymöbel langweilig werden.

Weitere Artikel rund um das Babyzimmer in unserem Magazin


Wir erzählen Ihnen, was es alles bei der Babyzimmer Planung zu beachten gilt. Wir geben Ihnen Wickelkommode Tipps an die Hand, die Sie beim Einkauf unterstützen.

Wir beschäftigen uns mit der Frage nach den Einrichtungsmöglichkeiten mit einer Kommode oder Wickelkommode. Desweiteren beschäftigen wir uns mit der Frage, warum der Sessel im Babyzimmer so immens wichtig ist. Wir helfen Ihnen beim Babyzimmer einrichten und geben Ihnen Hilfestellung beim Thema der Babyzimmer Gestaltung.

Daneben geben wir Ihnen wertvolle Tipps zum Babybett.

Natürlich finden Sie in unserem Onlineshop alles für eine traumhafte Babyausstattung und für ein schönes Babyzimmer. Wir laden Sie herzlich zum stöbern ein.

Zuletzt angesehen